Sattel abschließen - Schlaufenkabel oder Kettenschloss?

Hallo!

Ich bräuchte einen Ratschläge von Leuten die sich gut mit Fahrradsicherheit auskennen!

Mein Fahrrad steht permanent draußen, in der Innenstadt einer Stadt mit über 300.000 Einwohnern.

Zurzeit habe ich es mit ZWEI Kettenschlösser und EINEM Bügelschloss gesichert.

Ich habe KEINEN Schnellspanner für meinen Sattel, trotzdem möchte ich den SATTEL ZUSÄTZLICH mit einem Schloss sichern, ich weiß nur nicht welches das richtige bzw. das sichere ist?

Prinzip sieht so aus:

Ein Schloss wird durch den Zwischenraum von Sattel und Sattelrail (auch als Sattelstreben bekannt) gezogen, und dann entweder an eine Eisenstange, Fahrradrahmen oder Bügelschloss abgeschlossen.

2 Varianten gitb es hierfür.

ENTWEDER ein Schlaufenkabel.

Hier ein Beispiel von Kryptonite mit 122cm Länge, 10mm Kabeldicke für 15 Euro:

https://www.amazon.de/dp/B000NORUJW/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_cvZxFb705VXRZ

ODER ein Kettenschloss mit Schließzylinder

Hier ein Beispiel von Abus mit 110 cm Länge, 4 mm Durchmesser der Ketten Glieder für 18 €

https://www.amazon.de/dp/B01J9IGBXI/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_tzZxFbXRFP7PQ

Meine Fragen:

1. Kann ein Schlaufenkabel 10 mm Durchmesser mit einer Kneifzange geöffnet werden?

2. Was ist schwieriger zu knacken? Solch ein Schlaufenkabel mit 10 mm Durchmesser? Oder solch ein Kettenschloss mit 4mm Durchmesser?

3. Benötigt man für ein Kettenschloss immer einen Bolzenschneider? Oder wird dieser erst ab einer bestimmten Dicke der Ketten Glieder benötigt?

Ein Schlaufenkabel ist schön flexibel und damit kann man den Sattel sicher schnell sichern.

Wichtig wäre es dass der Dieb nicht nur eine kleine Kneifzange benötigt sondern schon einen Bolzenschneider, welcher eben größer ist und auch mehr auffällt.

Über Antworten würde ich mich freuen!

LG

Matthias

Zum besseren Verständnis habe ich Szenen aus YouTube Videos zusammen zu einem Video geschnitten.

https://youtu.be/XnbK1wsIXJA

Dort sieht man

1. Wie jemand den Sattel mit einem schlaufenkabel an einem Bügelschloss absichert

2. Die Diskussion mit einem Abus Vertreter darüber dass Kettenschlösser benutzt werden um Sättel zu schützen

3. Den Versuch das Schlaufenkabel von Kryptonite mit 10mm zu durchtrennen was relativ lange dauert

4. Das ähnliche Kabelschlösser eigentlich relativ einfach mit Rainer kleinen Kneifzange geknackt werden können, allerdings ist die Marke als auch die Dicke unbekannt

Quellen:

Die original Videos sind folgende

1. Sattel mit schlaufenkabel an Bügelschloss absichern

https://youtu.be/a1prOq13uZU?t=11m0s

2. Abus Vertreter rät zu Kettenschloss für den Sattel

https://youtu.be/OJa8yHL6-is?t=10m47s

3. Langer Versuch das laufen Kabel von kryptonite zu knacken

https://youtu.be/pTiXrpYA82A?t=1m43s

4. Drei Kabelschlösser werden innerhalb kürzester Zeit geknackt

https://youtu.be/pywN558dJaU?t=0m45s

Fahrrad, Fahrradschloss, Schloss, Sattel, Fahrradsattel, Bolzenschneider
Schlüsseldienst darf einer Minderjährigen die Türe öffnen?

Hallo zusammen, heute habe ich einmal eine Frage die mir Magenschmerzen bereitet und ich hoffe hier eine Antwort zu finden.

Zur Sache: Ich habe einen Urlaub geplant und alles organisiert. Das minderjährige Kind ( 16 jahre ) ist bei der Mutter, geschäftliche Vertretung usw...... Ich habe ein neues Schloß in meine Wohnungstür gebaut ( ABUS Sicherheitsschloß ) und die Tür beim Verlassen der Wohnung abgeschlossen.

Keine 24 Stunden später wollte meine Tochter in die Wohnung. Natürlich passte der Schlüssel nicht, also rief sie irgendeinen Schlüsseldienst. Dieser hat dann die Tür mit roher Gewalt geöffnet ( Beschlag aufgeflext, Tür beschädigt, Türrahmen beschädigt ) und hat ein neues Schloß eingebaut und dem Kind 500 Euro abgenommen ( Es war Montag 18 Uhr )

Nun frage ich mich: Wenn ein Schlüsseldienst feststellt, dass die Tür abgeschlossen wurde, hat er dann nicht die Aufgabe zu denken " hm...ob das wohl Absicht ist ? " Hat er weiter nicht die Aufgabe sich zu vergerwissern das sein Auftraggeber mindestens 18 Jahre alt ist ? Und hat er nicht die Aufgabe mit so wenig Schaden wie möglich seine Arbeit zu tun ?

Jetzt am Telefon sagte er mir, es wäre ja ein billiges Schloß und ein Standart Türbeschlag montiert gewesen. Komischerweise hat er für die Öffnung knapp 2 Stunden gebraucht.

Ich fühle mich nun einfach nicht mehr in meiner eigenen Wohnung als der Eigentümer. Ich meine, wenn jedes Kind eine Öffnung beauftragen kann, warum schließe ich meine Wohnung überhaut ab ? Warum ruft so ein Mensch nicht mal den Eigentümer ( der auf Klingelschild und Briefkasten steht ) nicht einfach mal an ?

Muss ich mir das wirklich so in der Art bieten lassen ? Über Antworten würde ich mich freuen

Technik, Tür, schluesseldienst, Einbruch, Geschäftsfähigkeit

Was möchtest Du wissen?