Arbeit Geber hat mich gelinkt?

Hallo. Mich kümmert ganze Woche folgendes: Mein Arbeit Geber hat mich ausgesucht als Mitarbeiterin seines Restaurants in Vollzeit B. Er meldete mich an Vorerst, wüste nicht genau was das hieß"Erstmal anmelden mindest-." Arbeit Vertrag gab nicht aber für mich war das nicht komisch da in der Gastronomie meistens es so geht(man bekommt es nachträglich, aber Monats Abrechnung regelmäßig)Ich habe für die 6 Tage so viel gelernt wie eine Verrückte, so gar Spanisch! Ich war immer besser und genauso wie es gehen soll im Augen AG-s.Ich war total glücklich da es um eine mexikanische Küche ging und es war sehr, sehr schwer alles das zu lernen und die Speisen zu erkennen etc. Am Samstagabend fragte ich ihn ob ich, nach dem 4 Tagen frei, weiter komme jeden Tag. Ich war mir nicht sicher da der 1-e längst angefangen hat und er mir 4 Tage freigab." Ja klar!" sagte er cool und fröhlich. Um zu kürzen, Samstagabend sagt er mir plötzlich es wäre nicht klar noch, wann ich meine Schicht habe am Montag. Und nie mehr gemeldet. Irgendwann nach meine Anfrage sagte er ,er denkt wir werden nicht zusammen passen. Meine Frage lautet: "Hatte ich das recht zu fragen und verlangen nach 7 oder 2 Wochen Kündigungs-Frist nach einer Woche angemeldet gewesen zu sein??? Ich traute mich nicht zu fragen. Wie kann ich meine Ängste bewältigen und Scham Gefühl für meine Rechte?

Vielen Dank für eine Antwort

Arbeitsrecht, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Arbeitsvertrag, Ängste bekämpfen
0 Antworten

Beliebte Themen