Zyste und knorpelschaden am Sprungelenk?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist ja eine ganz blöde Sache.

Vielleicht findest Du ja jemanden, der auch so ein Pech hat oder hatte und Dir einen Erfahrungsbericht geben kann.

Ärztliche Ratschläge sollte man hier im Forum allerdings nicht geben. Auch wenn Du es nicht hören willst, bei so einer Diagnose muss man zur Beurteilung die ganze Krankenakte sehen und eine entsprechende medizinische Ausbildung haben.

Wenn Du nicht ganz sicher bist, dass Deine bisherige Behandlung optimal war, suche Dir ein oder zwei spezialisierte Ärzte in Deiner näheren Umgebung, evtl. auch in einem Krankenhaus und lass Dich dort zusätzlich untersuchen und beraten. Das kann nie schaden.

Das gibt Dir dann mehr Sicherheit, dass Du alles richtig machst und Du hörst auch andere Meinungen.

Ich habe selbst seit längerer Zeit Gelenkprobleme und auch schon verschiedene Ärzte aufgesucht. Man hört unterschiedliche Ansichten oder erhält einfach nur neue Informationen. Dann kann man eigene Entscheidungen besser treffen.

Hier kannst Du auch noch ein wenig nachlesen:

https://gelenk-klinik.de/orthopaedische-erkrankung/sprunggelenk/arthrose-sprunggelenk.html

Zur Gelenk-Klink selbst kann ich nichts sagen.

Ich wünsche Dir schnelle Heilung!

bunny56789 06.08.2017, 06:27

Danke, ja ich war schon bei einem Arzt.. Und in einem Krankenhaus bin ich derzeit Patient.. Ich weiss nicht ob es dkr etwas sagt "klinikum Großhadern in München" ist eines der besten Krankenhäuser in der Umgebung.. Ja ich hoffe weniger auf medizinische Ratschläge.. Sondern eher auf eine Person die ähnliche Erfahrung gemacht hat die mir evtl Ratschläge geben könnte oder sagen wie der weitere Prozess ablaufen könnte.. Z.b. Eine 2. Op etc

Danke trozdem vielmals für deine Antwort! 

0
Zappzappzapp 07.08.2017, 00:34
@bunny56789

Ja, das habe ich verstanden, ich wollte nur darauf hinweisen, dass es auch für das eigene gute Gefühl Sinn machen könnte, noch einen weiteren Arzt um seine Meinung zu fragen. Ein anderer Arzt kann durchaus auch neue Anregungen bringen.

Ich selbst hatte bei mir doch teilweise sehr verschiedene Beurteilungen gehört.

Für Erfahrungsberichte anderer Personen gibt es verschiedene spezialisierte Foren, z.B.

http://www.deutsches-arthrose-forum.de/

oder

http://www.arthrose.de/home.html

Das zweite ist ein gemeinnütziger Verein (geringer Beitrag, € 15 p.a.). Dort kann man Ärzten Fragen stellen und auch über eine Art "schwarzes Brett" nach anderen Personen suchen die ähnlich betroffen sind.

Vielleicht ist eine von beiden ja etwas für Dich. Wenn nicht, wie gesagt, es gibt einige davon. Wenn Dir diese nicht zusagen, google hilft.

Das bringt wohl mehr als hier, weil die spezialisierter sind.

1

Was möchtest Du wissen?