Zwischenraum zwischen Kreisen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mache mal eine Skizze:

Zeichne zwei gleich große Kreise, die sich berühren und darunter noch einmal zwei solche Kreise, die sich und die oberen beiden Kreise berühren und zwar so, dass die Mittelpunkte der Kreise die Eckpunkte eines Quadrates bilden (so sollen die Kreise im Sinne der Aufgabenstellung ja wohl gelegt werden, oder?)

Verbinde dann die Mittelpunkte der Kreise so, dass sich das Quadrat ergibt.

Die vier "Spitzen" der Innenfläche berühren dann die Seiten des Quadrates genau in der jeweiligen Mitte der Seiten des Quadrates.

 

Wie man sieht, besteht die Fläche A_q dieses Quadrates aus der Innenfläche A_i und den Flächen von vier Viertelkreisen, also der Fläche eines Vollkreises. Die Seitenlänge des Quadrates ist doppelt so groß wie der Kreisradius r. Der Flächeninhalt A_q des Quadrates ist somit A_q = ( 2 r ) ²

Es gilt daher:

A_q = A_i + pi * r ² = ( 2 r ) ²

<=> A_i = 4 r ² - pi r ² = ( 4 - pi ) * r ²

 

Die Innenfläche A_i ist also genau dann kleiner als eine der Kreisflächen, wenn gilt:

A_i < pi * r ²

<=> ( 4 - pi ) * r ² < pi * r ²

<=> 4 - pi < pi

<=> 4 < 2 * pi

<=> 2 < pi

 

Das aber ist immer der Fall. 

Also ist die Innenfläche immer kleiner als eine der Kreisflächen. 

Sooo genau wollte ich das nicht kommentieren. Aber DH!

0

Lege doch mal vier gleiche Münzen so aneinander und dann siehst Du es es schon mit bloßen Augen. Ich sage aber jetzt nicht, was man sieht.

Meinst du ob die Fläche zwischen den Kreisen größer/kleiner ist? Sie ist immer kleiner als die Fläche eines der Kreise.

Was möchtest Du wissen?