Zwischen dem Abitur und Studium arbeiten aber trotzdem Kindergeld bekommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange du noch keine 23 bist,kannst du ohne Probleme bei deinen Eltern weiter versichert bleiben !

Verdienst du aber regelmäßig mehr als 450 € pro Monat,dann hast du keinen Minijob mehr,dann hast du eine versicherungspflichtige Beschäftigung und musst dir eine eigene KK - aussuchen,die dann von deinen Bruttoeinkommen gezahlt würde,also dann nicht mehr über die Eltern versichert.

Das Einkommen spielt seit dem 01.01.2012 keine Rolle mehr,um Anspruch auf Kindergeld zu haben.

Du müsstest dich entweder Ausbildung suchend melden oder der Familienkasse deine ernsthaften Bemühungen um einen Ausbildungsplatz nachweisen,solltest du schon 18 sein.

Wie ist das wenn ich mich z.b. als Ausbildungssuchend anmelde aber trotzdem ca. 800 € oder so verdiene?

der Verdienst spielt in dem Fall beim Kindergeld keine Rolle, aber wenn Du Dich ausbildungssuchend meldest, entstehen für Dich dadurch auch Pflichten. Nämlich Termine bei der Berufsberatung wahrnehmen, sich auf Ausbildungsstellen bewerben & andere Mitwirkungspflichten.

Wenn Du mehr wie einen Mini-Job hast, bist Du nicht mehr familienversichert, sondern versicherst Dich selber über Deine Sozialversicherungsabgaben-

Hallo,

für Arbeitnehmer gilt nach § 10 SGB V eine Einkommensgrrenze von 450 Euro monatlich. Bis zu 2 Monate kann diese Einkommensgrenze innerhalb eines Jahres überschritten werden. Die Familienversicherung besteht dann kostenlos weiter.

Wichtig ist, dass die Beschäftigung zwischen Abitur und Studienbeginn zum nächsten Semester liegt. Wenn das Studium erst nächstes Jahr beginnt, gelten ggf. andere Regeln.

Verbindliche Auskünfte zu den Sozialversicherungsbeiträgen gibt es hier:

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/06_kurzfristiger_mj/node.html

Gruß

RHW

Kindergeld für volljährige mit nebenjob?

Ich bin 22 jahre alt und verdiene derzeit mein geld mit einem 450€ job. Bin allerdings ausbildungssuchend, aber nicht bei der agentur für arbeit gemeldet. Habe ich trotzdem anspruch auf kindergeld?

...zur Frage

Wie viel kann man als Student ohne BaföG aber mit Kindergeld verdienen?

Ich würde gerne wissen, wie viel ich als armer Student verdienen kann. Ich bekomme Kindergeld aber kein BaFöG. Und 450€ Job das ist mir viel zu wenig, reicht von vorne bis hinten nicht. Würde gerne eine Teilzeit Job in anspruch nehmen, würde da der Kindergeld entfallen? Bin auch zurzeit familienversichert, dann würde ich auch theoretisch dort rausfliegen oder?!

Bitte um Antwort

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Beim Arbeitsamt ausbildungssuchend gemeldet: Wie lange kriege ich Kindergeld?

Hallo! Nur eine kurze Frage, auf die ich bisher keine exakte Antwort gefunden habe. Ich bin 21 und beim Amt ausbildungssuchend gemeldet, allerdings hat es für dieses Jahr leider nicht geklapp, eine zu finden. Kriege ich jetzt dennoch weiterhin Kindergeld und wenn ja, wie lange? Ich hab gelesen dass man es trotzdem weiterhin kriegt, allerdings nur noch 4 Monate lang bzw. länger, wenn man direkt beim Amt gemeldet ist, so wie ich.

Ich bin da ein wenig verwirrt. :)

...zur Frage

Bekomme ich weiterhin Kindergeld und Halbwaisenrente?

Hallo, Ich werde Ende Juni mein Abi haben und moechte dann fuer ein Jahr Teilzeit arbeiten (+450€ Job am WE), bevor ich dann anfangen moechte zu studieren. Kann ich mich bei meiner Rentenversicherung einfach ausbildungssuchend melden? Bekomme ich dann weiterhin Kindergeld und Halbwaisenrente? Wie soll ich vorgehen, damit ich diese nicht verliere?

Liebe Gruesse! Lisa

...zur Frage

Teilzeit arbeiten und Kindergeld bekommen?

Ich suche einen Samstagsjob neben meiner Ausbildung und habe etwas gefunden da bekommt man aber 450€ das ist ja dann schon Teilzeit.

Jetzt meine Frage wenn ich anfange dort zu arbeiten bekomme ich dann weiterhin Kindergeld? Bin momentan in 5 Jährigen Bundeshandelsakademie.

Land = Österreich.

...zur Frage

Als Ausbildungssuchend Minijob erlaubt?

Kurz zu meiner Situation:

Bin 19 (Bald 20) habe mein Studium abgebrochen und bin noch Familienversichert und beziehe Kindergeld. Habe mich beim Arbeitsamt als 'Ausbildungssuchend' gemeldet.

Nun meine Frage: Kann ich einen Minijob, der 1x pro Monat 1 Woche (ca.40Stunden) geht, ausüben? Wäre aufjedenfall unter der 450€ Grenze bin aber unsicher ob es wöchentliche Höchststunden gibt? Eine kurzfristige Beschäftigung geht, wie ich das so gelesen habe nicht oder? (Also mal 2-3 Wochen am Stück)

Wäre sehr hilfreich, Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?