Zwingend den Status "Geschieden" in Steuererklärung eintragen, auch wenn Scheidung lange her ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Antworten auf dieser Seite sind bisher alle falsch. Die Eintragung »geschieden« wird ausschließlich dann benötigt, wenn eine Zusammenveranlagung für das Jahr der Scheidung beantragt wird. Wenn die Scheidung schon mehrerer Jahre zurück liegt, ist diese Veranlagungsart nicht mehr möglich, und dann bist du schlicht und ergreifend ledig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
01.02.2010, 21:05

Mit der Kritik hast Du es aber tatsächlich, wie von Dir ja auch schon im Expertenthema angegeben

0
Kommentar von sammyx
02.02.2010, 08:05

@Niawger

Genau das habe ich mir auch gedacht! Vielen Dank!

0

Also jetzt muß ich mich als Finanzbeamtin mal einschalten: Die Antworten waren nicht alle falsch Frau Oberlehrerin. Richtig ist, dass es keine steuerliche Auswirkung hat und keine Konsequenzen wenn man es nicht einträgt, aber geschieden bleibt geschieden. Dass man steuerlich genauso behandelt wird, wie ein Lediger, ändert nichts daran, dass man rechtlich ein Geschiedener ist und kein Lediger. Ich hoffe, du konntest mir soweit folgen mit Deiner unermesslichen Intelligenz ;-) Die steuerliche Würdigung des Familienstandes überlässt man besser dem Finanzamt und ehrlich: Ich kenne auch keinen Finanzbeamten den es verwirrt ein älteres Scheidungsdatum zu lesen- das ist ja wirklich ein Witz und eine Beleidigung für die Intelligenz eines jeden Bearbeiters!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man sollte es besser Ankreutzen. Es gibt sicher Situationen wo dieses Relevant ist. Unterhalt zum Beispiel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 20:59

Deine Antwort ist falsch - informier dich lieber, bevor du falsche Antworten gibst!

0

Das ist doch sicher nur eine Formsache und sollte kein Problem für Dich darstellen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 21:01

Das ist keine Formsache, macht aber nur im Jahr der Ehescheidung noch einen Unterschied. Danach ist es egal, ob man »ledig« oder »geschieden« in die Steuererklärung einträgt.

0

Das ist zwingend erforderlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 20:59

Deine Antwort ist falsch - informier dich lieber, bevor du falsche Antworten gibst!

0

Geschieden bist Du als Geschiedener doch permanent, egal ob das 5 Minuten oder 10 Jahre her ist.

Also eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 21:01

Deine Antwort ist falsch - informier dich lieber, bevor du falsche Antworten gibst!

0

Selbstverständlich gehört das auch nach Jahren noch als Antwort hin, wenn sich der Familienstand nicht geändert hat durch erneute Heirat. Bei der Frage nach dem Geburtsdatum wirst Du auch nicht sagen: och, das ist ja schon sooo lange her ;o))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
01.02.2010, 21:08

Ich hoffe für Dich, daß Du wenigstens die richtige Antwort gegeben hast und nicht auch noch gerügt wirst

0
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 21:25

Blödsinn - im Jahr der Scheidung muss es eingetragen werden, falls man noch eine Zusammenveranlagung beantragen möchte oder die Scheidungskosten geltend machen will. Danach ist man einfach nur noch »ledig«...

0

Wenn du noch Unterhalt oder so zahlst... ;-)

Schreib einfach rein 'wieder glücklicher Single'. :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niaweger
01.02.2010, 20:59

Deine Antwort ist falsch - informier dich lieber, bevor du falsche Antworten gibst!

0
Kommentar von sammyx
02.02.2010, 08:07

Hi Wenne,

nene das Thema ist komplett durch ohne Nachteile des Unterhalts, also denke ich, das "Ledig" hier wieder der aktuelle Status ist. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?