Zwillinge-an wem liegt's?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dei erhöhte Möglichkeit auf Zwillinge liegt Tatsächlich in der familie die bereits zwillinge hervorgebracht hat. ollte es bei ihren Ahnen so gewesen sein dann sind sie es wenn nicht dann aus seiner Ahnengallerie.

das ist tatsächlich vererblich. das geht sogar mit geregelten abständen, sodass die Mutter Zwillinge bekommen hat, die Tochter dann nur eines und diese Kind dann wieder Zwillinge bekommen hat. den genauen biologischen Zusammenhang kann ich dir nicht erklären aber ich habe gehört dass das nur an Frauen vererbt werden kann, was für dich heißen würde dass du von ihm nicht unbedingt Zwillinge bekommst. Das kannst du dir sicher auch noch von deinem Frauenarzt bestätigen lassen.

Die vermeintliche Regel, dass nur jede zweite Generation Mehrlinge bekommt, ist durch das Beispiel meiner Familie widerlegt.

0

Die Häufung von Zwillingsgeburten innerhalb der Familie können von beiden Elternteilen mitgegeben werden.

Mir wäre nicht bekannt, dass das nur in weiblicher Linie vorkommt.

Ob es da wissenschaftlich "wasserdichte" Kenntnisse gibt, weiß ich nicht. Aber zweieiige Zwillinge kommen dann zustande, wenn zwei Eier da waren -- das liegt an der Frau. Bei eineiigen Zwillingen weiß ich es nicht. Aber in meiner Familie gibt es zwei Tanten, die eineiige Zwillinge sind, und die Tochter der einen Tante hat Drillinge: Zwei Mädchen (eineiig) und einen Jungen (anderseiig, sozusagen). Die Tendenz zur Mehrlingen liegt in dem Fall in der weiblichen Linie.

Was möchtest Du wissen?