Zwiespalt im Trauerfall ...

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo quietscheratsch,

mach es so, wie du es vorhast. Schreibe eine Beileidskarte und wirf sie in den Briefkasten.

Eine Trauerkarte bekommen zwar die Angehörigen. Aber in erster Linie stehen sie dafür, dass man den Verstorbenen würdigt und die letzte Ehre erweist. Und das willst du damit sicher bekunden.

Also mach es. Mit deinem Namen. Was soll der Mann mit einer anonymen Karte. Er hat jetzt genug Sorgen und kann nicht noch rätseln, von wem die wohl sein soll.

Und wenn du deinen Namen nicht preisgeben willst, lass es lieber ganz.

Alles Gute

Virginia

Ja, eine Beileidskarte entspricht der "normalen" Höflichkeit und lässt meiner Meinung nach nicht auf irgendwelche "Kontaktwünsche" schließen.

0

ich hatte auch schon so einen fall, mann gestorben und frau war ein drachen.....ich habe ne trauerkarte mit dem text ,,aufrichtige anteilnahme an ihrem schmerzhaften verlust übermittelt familie ......das reicht und ist anteilnahme genug für eine eigentlich fremde person^^

Und das war anonym? Oder von Dir?

1
@quietscheratsch

das war von mir geschrieben, aber im namen meiner ganzen familie...so wie ich es oben schon geschrieben habe, nur eben noch der familienname dazu ( den wollte ich hier nun nicht nennen ;)

3

Einen kleinen Strauss,mit einer Trauerkarte,die unterschrieben ist, vom Gartner in die Friedhofshalle bringen lassen,vielleicht wird er dann wieder normal zu Dir und Du hast Deine Ruhe,kostet 10 Euro,aber versuch es doch. LG vom Schuwi

Wie geht man mit Angehörigen um wenn eine Person gestorben ist?

Ich werde Krankenschwester, bin grad beim studieren, was mir schwer fällt mit Angehörigen sterbender umzugehen. Was sind die richtigen Worte ? Soll man Beileid wünschen oder nicht ?
Da in meiner Familie noch nie ein Todesfall war, finde ich es extrem schwer.

...zur Frage

Wieso spüre ich keine Trauer?

Die Frage steht da ja schon. Wieso ist das so? Als ich vlt 7 Jahre war ist mein Vater in ein Koma gekommen und nicht mehr aufgewacht. Ich habe nichts gefühlt. Gar nichts. Ein Jahr später ist mein Opa gestorben und ich habe nichts gefühlt. Alle haben geweint sogar meine kleine Schwester und ich war die Einzige die es nicht tat. Letztes Jahr ist mein Vater gestorben und wieder haben alle geweint außer ich. Sogar meine Halbschwester die nicht mal mit ihm verwandt war. Ich habe auch nichts gespürt als wir uns von ihm verabschieden mussten, als ich seine Leiche sah..

Ist das unnormal?

...zur Frage

Kann man die Krisenverarbeitung-Phasen hier schon vorher durchgehen?

Meine Familie fliegt bald in den Urlaub, nur ich komme nicht mit. Aber in ein Land wo es mehrere Anschläge gab und gibt. Ok es gibt viele Länder mit so Risiken. Bzw das Leben ist ja sowieso irgendwo ein Risiko. Aber es gibt ja auch Länder wo es weniger risikoreich ist hinzufliegen.

Das Leben muss ja für mich dann dennoch weiter gehen, auch wenn meine Familie vielleicht bei nem Anschlag ums Leben kommt. Wenn man vorher schon die einzelnen Krisen abläuft, von der Krisenspirale wird es evtl dann später nicht mehr so ein seelischer Absturz?

Ich hätte dann noch n Teilrest an Familie, wie meinen Vater der schon lange nicht mehr bei uns wohnt. Aber der Rest der Familie versteht mich nicht wirklich im Sinne meiner Persönlichkeit und mein Vater würde wohl sehr sensibel werden und sich Schuldgefühle einreden und mich evtl dafür hassen, dass ich Nichts gemacht hab und sie halt weggeflogen sind. Nur irgendwie wüsste ich nicht wie ich in dem Fall die Phasen der Krisen angehen sollte. Solidarität würde ich wohl nie erreichen. Und ich denke sowas kann man nicht einfach mit der Spirale von Erika Schuchhardt aufarbeiten oder ? 😅

...zur Frage

Wie schreibe ich eine Trauerkarte?

Hallo Zusammen,

die Omi von meinem Ex Freund ist gestorben. Ich habe sie sehr gerne gehabt. Seine Schwester hat es mir vorhin erzählt. Ich würde sehr gerne eine Karte schreiben um der Familie mein Beileid auszusprechen. Aber wie schreibe ich diese am besten? Hat jemand einen schönen Spruch, oder sollte es besser was persönliches sein? Was meint ihr? Danke schonmal!

...zur Frage

Ich brauche Hilfe, mein Leben ist zurzeit sinnlos?

Ich brauche Hilfe, mein Leben ist zurzeit sinnlos?

Ich bin 20, fast 21, und mache momentan den ganzen Tag etwa gar nichts außer die Zeit vertreiben, und zwar drinnen, Zuhause bei den Eltern.

Ich warte momentan seit einem Jahr und wahrscheinlich sogar noch für ein weiteres Jahr auf einen Studienplatz für Wirtschaft, wobei ich noch nicht einmal weiß, ob sie mir liegen wird, es ist lediglich ein Vorschlag meiner Vaters und ich erhoffe mir daraus mehr Möglichkeiten für die Zukunft. Vielleicht verschwende ich also auch einfach nur noch mehr Zeit. Ich habe bisher nur das Abitur, und kein gutes, weswegen ich Wartesemester benötige.

Ich weiß aber echt nicht bzw. kann mich nicht entscheiden, was ich im Leben machen soll und welche Richtung ich einschlagen soll. Ich habe viele Ziele vor Augen, aber nicht den Weg. Ich weiß von Sachen, die ich erreichen möchte, aber nicht wie ich das tun kann. Ich möchte irgendwann genug Geld für eine Familie verdienen, und auch genug dass man keine finanziellen Schwierigkeiten hat und sich etwas leisten kann, und bestenfalls sodass mir der Beruf auch noch gefällt, aber ich weiß wirklich nicht, wie ich dahin kommen soll, vorallem in meiner momentanen Lage.

Freunde und Bekanntschaften, mit denen ich regelmäßig etwas unternehme könnte, habe ich momentan keine. Ich möchte Leute kennenlernen aber ich weiß nicht wie, denn zusätzlich dazu, dass ich sowieso soziale Schwächen und Schwierigkeiten mit kennenlernen habe, habe ich momentan auch absolut kein Umfeld, in dem ich Leute kennenlernen könnte. Ich bin ja nur Zuhause. Ich möchte rausgehen, aber ich weiß nicht wohin, und bisher lief es dann immer so, dass ich alleine raus ging, mit niemandem überhaupt irgendwie geredet geschweige denn jemanden kennengelernt habe, und umso depressiver und psychisch erschöpfter wieder nach Hause zurückkehrte.

Ich fühle mich leer. Den ganzen Tag denke ich nach, über alles, über das Universum, mein Umfeld, die Geschehnisse des Tages, verschiedene Sachen, die Realität, das Leben, mein Leben, das Leben anderer, einfach alles, aber manchmal sind meine Gedanken auch ganz anderer Natur und dann quälen sie mich nur.

Ich bin komplett einsam, ich habe hier nur meine Eltern. Geschwister habe ich keine. Verwandschaft lebt komplett im Ausland (Griechenland, mein Heimatland). Freunde habe ich hier keine wirklichen. Niemanden zum Sachen unternehmen. Niemanden zum Rausgehen...

Ich sehe momentan einfach keinen Sinn mehr in meinem Leben. Ich brauche wieder eine Richtung, in die ich mich bewegen kann. Ich brauche definitiv Freunde und Bekanntschaften, Kontakte. Ich bin zwar introvertiert, so würde ich von mir behaupten, aber ich habe diese Einsamkeit absolut satt.

Ich wünsche mir den Kontakt zu bestimmten und guten Menschen so sehr und es ist etwas, was ich nicht bekommen kann. Einige potentiell gute Freunde leben in Griechenland und ich bin durch meine Situation (Frage zu lang, Fortsetzung steht in den Kommentaren)

...zur Frage

Trauerkarte - Frau vom Praktikumschef verstorben

Huhu,

die Frau meines damaligen Praktikumschef (Zahntechnik) ist verstorben. Der Chef und ich waren wie im Bilderbuch - alter Meister und Geselle, haben uns super verstanden (sehr viele "tiefe" Gespräche gehabt) - die Frau kannte ich aber nur minimal. Heute hat der "alte Meister" nach mir gefragt als mein Vater bei Ihm war (er hat sein Beileid ausgesprochen und eine Karte für die Beerdigung erhalten).

Jetzt ist sie tot und ich weiß nicht, wie ich so eine Trauerkarte schreiben soll. Über die Frau kann ich nichts schreiben, da ich sie nicht kenne und dieses typische "Mein Beileid" wäre mir zu unpersönlich. Persönlich vorbei gehen geht leider nicht. Ich bin mitten in der Prüfungsphase in einem anderen Bundesland. :-(.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?