Zwiespältige Gefühle nach Trennung, nicht wissen was richtig ist?

5 Antworten

Hier fehlt mir die Antwort auf die Frage "Wer von Euch und warum hat diese Trennung auf Zeit vorgeschlagen"?

Es ist ein Unterschied, ob man die Entscheidung getroffen hat oder nur damit einverstanden war.

Denn bei einer Trennung auf Zeit gehts ausschliesslich darum zu erfahren, wie man sich ohne dem anderen fühlt. Ob sich Druck verringert, und man sich plötzlich irgendwie erleichtert fühlt. Oder ob man Freiheitsgefühle erlebt, die ein Gefühl von Glücklichsein anfachen - oder im Gegenteil: ob man sich traurig, einsam und sich schlecht fühlt.

Du fühlst Dich schlecht, also war es Ihr Vorschlag? Wenn ja, dann musst Du wohl Geduld haben, bis Du erfährst wie sie sich entschieden hat.

"Wer von Euch und warum hat diese Trennung auf Zeit vorgeschlagen"?

Also dazu habe ich ja folgendes geschrieben:

"Die Trennung kam von uns beiden und es war nicht leicht, uns einzugestehen dass wir für den Moment getrennte Wege gehen müssen, um wieder zu uns selbst zu finden."

Um genauer zu sein - sowohl ich als auch sie waren schon einige Wochen davor unsicher, wo das mit uns hinführen wird. Es passte für mich nicht mehr, ich gab immer zu viel in die Beziehung und bekam nicht das zurück, was ich erwartete. Ich musste immer auf sie zukommen. Für sie passte es auch nicht mehr, da es einfach nicht mehr so ist wie früher und wir uns irgendwie gegenseitig nurnoch heruntergezogen haben mit unseren kindischen Verhaltensweisen. vertrauen hatten wir auch nciht mehr (hat aber nichts mit betrügen o.ä. zu tun) Deshalb haben wir gemeinsam ausgemacht, uns wieder selbst zu finden. Das Wort "Pause" fiel nie. Es fühlt sich halt einfach so an für mich..

Sie meinte auch noch zu mir vonwegen dass wir in dieser Zeit nichts mit anderen anfangen. ich war damit natürlich einverstanden. Also ist es für mich irgendwie eine Art von Pause. Da nicht definitiv Schluss ist...

Du fühlst Dich schlecht, also war es Ihr Vorschlag?

Ich wusste selber, ich kann so nicht weitermachen und sie konnte auch nicht mehr. Also wie gesagt, es kam von uns beiden. Aber ich bin halt derjenige, den es extrem mitnimmt und schmerzt.. ich will nicht in Selbstmitleid versinken, aber es fühlt sich so an, als kommt sie mit dieser Pause sehr gut klar, während ich brutal Mühe damit habe... trotz dass es einvernehmlich war, sozusagen. Da ich eben nicht weiss, wo das hinführen wird...

Danke für deine Antwort! Sorry für den langen Text.

0
@Silenceeeeeee

Damit ist die Entscheidung bereits getroffen, und es muss ein klarer entgültiger Schnitt gezogen werden, ohne Rückblick. Dann hört der Schmerz auf.

0

Bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe aber das beste was man machen kann ist in jeder situation die Kommunikation. Wenn du es nicht magst, wie es gerade zwischen euch ist bzw. Die Ungewissheit, dann sprich ganz einfach mit ihr. Sag ihr, dass du alles oder nichts willst und es vielleicht nicht so lange aushältst bis ihr euch seht und dann könnt ihr das Gespräch vielleicht vorziehen oder es über Telefon klären.

viel Glück!

Das ist ein Tod auf Raten und in den meisten Fällen klappt es sowieso nicht mehr. Dein Kopf sagt dir eh, dass, es vorbei ist, also zieh es durch und trenn dich von ihr. Dieses Hon und Her führt eh zu nichts. Die Vertrautheit ist einfach weg.

Klingt wie eine Fernbeziehung und falls es so ist war ich im selben Boot. 3 Jahre Beziehung und dann so eine Pause. Dann hab ich Schluss gemacht als wir uns gesehen haben.
Ich sag dir im Nachhinein bin ich so lange hinterhergerannt und naiv mit dem Gedanken dass das alles noch wieder klappen kann egal was Freunde mir gesagt haben.
Die Pause ist der Moment wo es eigentlich schon vorbei ist, jedenfalls wars bei mir so. Du wirst wahrscheinlich viel heulen und den Schmerz ins Auge sehen müssen, aber am ende des Tages ist das zu deinem Besten und ihr habt bestimmt beide voneinander viel gelernt.
Also ist die Beziehung nicht zu bereuen und war auch keine verlorenere Zeit sondern ne Lektion.
Was ich dir versprechen kann ist dass du drüber hinweg kommen wirst und ihr beide euren Weg weiter gehen könnt. Bei mir wars so dass ich nach nem halben Jahr oder so hab ich auch wieder angefangen hab mit ihr als Freunde zu schreiben aber wenn das für dich komisch ist wird ich es einfach lassen denn das heißt dass du es noch nicht komplett verarbeitet hast

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort!

Klingt wie eine Fernbeziehung und falls es so ist war ich im selben Boot.

Ja, das war es eigentlich. Hatte 2 Stunden mit dem Zug zu ihr und sahen uns nur am Wochenende. Kannst dir sicher vorstellen, dass es da früher oder später zu Konflikten kommt, da einer plötzlich die Wochenende wiedermal alleine, bzw mit Ausgang verbringen will, während der andere verletzt ist...

Ich sag dir im Nachhinein bin ich so lange hinterhergerannt und naiv mit dem Gedanken dass das alles noch wieder klappen kann egal was Freunde mir gesagt haben.

und genau davor habe ich Angst.. deshalb bin ich jeden tag kurz davor ihr zu sagen, dass ich komplett den Kontakt abbrechen will, zu meinem Schutz. Aber ich kann das einfach nicht... und wie gesagt, wenn ich mich frage, ob es das ist was ich will, muss ich es mit nein beantworten... egal wie schmerzhaft es ist..

Die Pause ist der Moment wo es eigentlich schon vorbei ist, jedenfalls wars bei mir so.

Genau das dachte ich mir auch immer, und nun, sitze ich in der selben Situation...

Was ich dir versprechen kann ist dass du drüber hinweg kommen wirst und ihr beide euren Weg weiter gehen könnt. Bei mir wars so dass ich nach nem halben Jahr oder so hab ich auch wieder angefangen hab mit ihr als Freunde zu schreiben aber wenn das für dich komisch ist wird ich es einfach lassen denn das heißt dass du es noch nicht komplett verarbeitet hast

Danke für deine netten Worte. Tut mir leid dass dir was ähnliches wiederfahren ist.

0

Ich hatte etwas ähnliches wie du.

In dieser „Pause“ hat sie sich dann in einen anderen verliebt.

Ich würde nicht mehr zu viel Hoffnung haben, auch wenn es weh tut.

Du findest eine andere.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Alles Mögliche schon erlebt

Nicht jeder hat das selbe Pech wie du, vergleicht niemals Menschen miteinander. Das verwirrt den fragenden nurnoch mehr

0

Was möchtest Du wissen?