Zwergspitz JA &NEIN?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kostenmäßig kommt da auf Hundebesitzer schon einiges zu. Das fängt in diesem Fall ja schon mal damit an, dass es ein teurer Rassehund sein soll, den es wahrscheinlich nicht unter 1000€ gibt.

Dann wird neben dem täglichen Futter einmal im Jahr die Hundesteuer fällig, Kosten unterschiedlich je nach Rasse und Region.

Und dann selbstverständlich die Kosten für den Tierarzt. Irgendwas ist immer, dafür muss der Hund gar nicht krank werden. Selbst, wenn es nur Flohkuren oder die notwendigen Impfungen sind. Wird der Hund aber doch mal krank, wird es richtig teuer. Da geht Hunderter auf Hunderter.

Tja... So schaut es aus. 😩

Zum einen mal ist der Zwergspitz eine Qualzucht und du, wenn du dir einen zulegst solche Qualzüchtungen unterstützt. Zum anderen kann so ein Hund bei anfallenden Operationen, die bei solchen Qualzuchten relativ häufig sind gut und gerne mal über 800 Euro kosten.

Was möchtest Du wissen?