Zwergschnauzer Erfahrungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Zwergschnauzer hat meine Freundin und sie bellen wirklich viel, weil sie sehr wachsam sind. Der Zwergschnauzer ist tatsächlich ein Schnauzer im Mini-Format: Er ist genauso wie der große Bruder sehr wachsam, folgsam und intelligent. Diese Eigenschaften werden durch das typische Temperament und Gebaren eines Kleinhundes ergänzt.

Er ist also ein pfiffiger kleiner Kerl, der unterhalten werden will und im Gegenzug für eine Menge Spaß in seiner Umgebung sorgen wird. Langweilig wird es den Menschen mit diesem Begleiter sicher nicht. Zusammengefasst heißt das: Der Zwergschnauzer ist sehr lebhaft und aufmerksam, wachsam, aber auch freundlich und gefällig.

Informiere Dich bitte vorher genau über die Rasse, die auch Mäuse und manchmal auch Ratten fängt. (Das treibt mich dann in die Flucht)

Im ganzen eine süße, liebevolle Rasse wenn man das regelmäßige Scheren mag ;-))))

Danke schön ;-)))

0

Ich hab zwar keinen Hund, aber dieses Gekläffe kann man denen schon abtrainieren. Jeder Hund bellt, der eine mehr der andre weniger, und in er Lautstärke variieren sie auch :D Naja, aber wie gesagt, man kann einen Hund schon in seiner Bellfreude eindämmen.

Hallo, die Antwort kommt zwar etwas spät, aber vielleicht interessiert sich ja jemand immer noch für einen Zwergschnauzer :) Ich habe jetzt seit fast 8 Jahren einen Zwergschnauzer und bin sehr zufrieden mit meiner kleinen Maus :) Sie bellt nur, wenn es an der Tür klingelt & läuft direkt auch mit zur Tür, aber greift nie die Besucher an. Sie schaut eher neugierig und vergewissert sich, was los ist. Als wir sie bekommen haben, war sie 6 Wochen alt. Die Erziehung war nicht immer leicht, aber das gehört dazu. Mittlerweile ist sie ein ruhiger Hund, liebt lange Spaziergänge, ist gesellig, freundlich, lieb und liebt Menschen. Im Winter liegt sie den ganzen Tag vor dem Kamin und im Sommer in der Sonne. Das mit dem Bellen hat meiner Meinung etwas mit der Erziehung zu tun. Nicht jeder Hund bellt immer automatisch auf alles los und rum. :)

Liebe Grüße

Zwergschnauzer Ernährung?

Wie ernährt ihr euren Zwergschnauzer. Gibt es spezielles Futter für diese Hunderasse oder ist allgemeines Futter in Ordnung?Wie oft sollte er gefüttert werden?

...zur Frage

wieso schmeckt die remoulade auf den Brötchen der Bäcker so gut?

Habt ihr irgend ein Rezept für diesen Traumgeschmack ? haha naja ich meine die gekaufte schmeckt ja schon relativ "ekelhaft" wenn ich ehrlich bin

...zur Frage

Mein Hund bellt durch wenn er allein zu Hause ist

Hallo, ich brauche ganz dringend eure Hilfe! Ich weiß, die Frage wurde schon sehr oft gestellt, aber: Mein Hund (Zwergschnauzer, 1 Jahr) bellt pausenlos wenn er allein zu Hause ist. Wir sind Reihenhäuser und deshalb hören es die Nachbarn sehr gut und haben sich auch schon beschwert. Leider muss er aber öfters alleine sein, da ich ja zur Schule muss (7.Klasse) und meine Eltern zur Arbeit. Ich habe keine Ahnung wie ich es ihm abgewöhnen kann, weil er ist ja auch ein Wachhund und übertreibt auch oft mit seiner Wachsamkeit. Hat wer gute Tipps oder Erfahrung? Danke im Voraus! LG

...zur Frage

Wie kann man einem Hund das Schnarchen abgewöhnen?

Die ist soo klein,aber schnarcht so laut,dass ich Nachts manchmal aufwache. Eign ist das voll süß,aber nach ner Zeit nervt das :D Das ist so ein leises brummen und manchmal wird sie dann richtig laut.Wie so ein...furzzz^^

...zur Frage

Ich habe Angst vor bellenden Hunden :/

Hey, ich habe seit relativ kurzer Zeit totale Angst vor (laut) bellenden Hunde, ich weiß nicht wieso :/ Ich habe keine schlechten Erfahrungen oder so gemacht und wurde auch noch nie gebissen oder so. Das hat sich nach und anch irgendwie eingeschlichen .. Nun wollte ich fragen wie man seine Angst irgendwie, "lindern" kann? :D

...zur Frage

Hund knurrt, wenn ich ihn auf seinen Platz schicke - Bedeutung?

Eine weitere Frage zu meinem Pflegehund, den ich ausschließlich an den Wochenenden bei mir habe.

Folgendes passiert hauptsächlich, kurz nachdem wir meine relativ kleine Wohnung betreten. Ich betone das, weil ich davon ausgehe, dass der Hund "noch nicht richtig angekommen ist". Also, noch gewissermaßen unter Stress steht. (Hund und ich kennen uns schon länger. Die Betreuung in meiner Wohnung findet allerdings erst seit etwa zwei bis drei Wochen statt)

Wir befinden uns die ersten 30 min in meiner Wohnung. Nachbarn laufen an meiner Wohnung vorbei. Hund fängt sehr laut an zu bellen. Lässt sich nicht beruhigen. Ich stehe auf, schicke ihn auf seinen Platz. Er setzt sich auf seinen Platz. Bellt laut weiter. Ich stehe etwa einen Meter vor ihm. Sage mit erhobener (geöffneter) Hand und Stimme "Nein! Nein!". Hund sitzt, wedelt langsam von einer Seite zur anderen, mit seiner Rute, schaut mich an und bellt laut.

Ich weiter "Nein! Nein!" Er wird langsam still, knottert und knurrt, und wird dann still.

Ich interpretiere das Knottern und Knurren nicht als Bedrohung, sondern als Ärgernis darüber, dass ich ihn auffordere still zu sein. Dass er nachgibt, zeigt mir, dass er mich achtet und respektiert.

Allerdings bin ich unsicher, wie ich das laute Bellen richtig interpretiere. Ausgelöst wird es durch die Nachbarn. Aber dass er dann vor mir sitzt, mich ansieht und anbellt, und sich schwer beruhigen lässt, kann ich schwer einordnen. Die ersten Male hatte ich sogar sehr leise Bedenken, er könne mich womöglich angreifen, wenn ich jetzt etwas Unüberlegtes tue.

Wie interpretiert ihr diese Szene?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?