Zwergkaninchen... Haltung,Kauf usw.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Ayrknox,

schön, dass du dich für Kaninchen interessierst und dich vorher informierst. Kaninchen sind sehr anspruchsvolle Haustiere, auch wenn man das oft anders vermittelt bekommt.

Das wichtigste hast du ja schon erkannt, es müssen mindestens 2 Kaninchen sein. Gruppen in denen es mehr Weibchen wie Männchen gibt, funktionieren i.d.R nicht gut, Zibben sind Zicken. Die Männchen müssen immer kastriert sein, am besten frühkastriert vor der 12ten Woche.

Ich empfehle dir einen Blick ins Tierheim oder auf die Tierschutzseiten im Netz. Dort sind die Jungs schon kastriert und oft gibt es bereits feste Gruppen. Mach einen Bogen um Zoohandlungen und um Vermehrer. Diese können oft Geschlechter nicht unterscheiden, das Endergebnis sieht man dann oft hier in verzweifelten Nutzerfragen, weil aus 2 Kaninchen 10 geworden sind.

Wenn du sie draußen halten willst, brauchst du robuste Rassen, dieses ganze fluffige Fellzeug ist i.d.R. nicht für die Außenhaltung geeignet. Frag im Tierheim explizit nach geeigneten Rassen. Da der Sommer bevorsteht, ist eine Umgewöhnung nach draußen kein Problem, sobald die Temperaturen dauerhaft über 10 Grad sind.

Für die Außenhaltung brauchst du eine Schutzhütte, da tuts auch ein Stall, 1qm sollte es für 2 Kaninchen sein. Selbstgebaut kommt aber günstiger.

Zusätzlich brauchst du ein Gehege, das ist fast wichtiger als ein Stall. Kaninchen müssen sich im Winter Warmhoppeln können, dazu brauchen sie mindestens 3qm pro Zwergkaninchen, große Rassen mehr, auf einer Ebene. Also 6qm Gehege die Tag und Nacht betreten werden können.

Das Gehege muss also mardersicher sein. Dazu brauchst du Volierendraht (maximal 2cm Maschenweite, minimale Dicke 1,25cm) der ALLE Seiten umgibt, auch im Boden und für die Decke, sonst sind Kaninchen schnell mal Geschichte. Mit diesem Gehege halten geeignete Kaninchenrassen auch -20°C aus. Kälte ist insgesamt weniger ein Problem bei ihnen als zu hohe Wärme.

Futter sollte natürlich sein. Am besten viel Wiese, dazu Gemüse, Äste, Heu und frisches Wasser im Napf. Im Winter mehr Gemüse. Als Leckerlies gibt es Obst, Trockenkräuter und getrocknete Obstwürfelchen.
Oftmals sind Kaninchen leider an Trockenfutter gewöhnt, dann ist es notwendig sie langsam über 4-5 Wochen umzustellen.

Kaninchen werden oft stubenrein. Die Toilette muss 1x täglich gereinigt werden. Regelmäßige Impfungen durch einen Tierarzt sind aus meiner Sicht auch ein muss.

Gute Seiten um sich nochmal intensiv zu belesen sind:

- diebrain.de

- sweetrabbits.de

- kaninchenwiese.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ayrknox
10.04.2016, 17:49

Ohh vielen Dank, hast mir echt weitergeholfen :). Hätten nurnoch eine Frage und zwar, was für Kosten kommen ca. auf mich zu, wenn ich jetzt 2 Kaninchen nehme?

0

Schön das du dich vorher informierst !!!!

1. Gruppe
Niemals alleine Halten auch nicht für eine Woche. Gruppen die Funktionieren:
Alles Mänchen aber immer ALLE kastriert.
Ein kastriertes Männchen und ein Weibchen.
Kastrierte Männchen und Weibchen immer gleich viele oder mehr Männchen.

2. Gehege : 
-Mindestens 2m2 pro Kaninchen bei 2 Kaninchen also 4m2. Mehr ist natürlich besser.
-Zur einrichtung kannst du Röhre als Tunnel nehmen,Häuschen mit zwei Ausgängen, Budelkiste, usw.

Ich glaube wenn Kaninchen immer draußen sind könnnen die bis -20 grad draußen bleiben.

Alles komplett sichern!

3. Ernährung: 
Nur Frischfutter und kein Kaninchenfutter!!!
Futterlisten für Gemüse findest du reichlich im Internet.
Frische Wiese wie Löwenzahn, Gras... .
Ach ein bisschen Obst und Äste.
Und wichtig immer Heu und Wasser in Näpfen.

Viel Spaß noch mit deinen Kaninchen und nicht vergessen mindestens ein Patner ist das wichtigste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schön das du dich vor der Anschaffung informierst.

http://www.diebrain.de/k-index.html

hier werden deine fragen ganz gut beantwortet.

ich selbst habe 2 zwergkaninchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?