Zwerghamster (weibl.) beißt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bitte lass deinem Hamster min. 1 - 2 Wochen Eingewöhnungszeit!
Dein Hamster musste sein bekanntes Revier verlassen und hat bei dir jetzt ein neues. Das muss er erst mal kennenlernen und Vertrauen entwickeln. Er verteidigt sein noch so unbekanntes neues Revier gegen Reviereindringlinge, in diesem Fall deine Hand.

Also bitte 1 - 2 Wochen nur füttern und Wasser wechseln und den Hamster ansonsten in Ruhe lassen!


Hier mal der Text, den ich zum Zähmen schrieb:

Die ersten ein bis zwei Wochen lass ihn ganz in Ruhe. Abends Futter ins Gehege, Wasser wechseln und ihn zu seiner natürlichen Wachzeit beobachten. Ruhig mit ihm sprechen kannst du auch. Aber nicht hochheben, nicht streicheln, nicht anpacken. Er braucht Eingewöhnungszeit. Neues Revier, neue Gerüche, neue Geräusche ...

Nach der Eingewöhnungszeit legst du deine Hand jeden Abend mit einem Leckerchen darauf ins Gehege. Immer an dieselbe Stelle, nicht direkt vor seine Nase und nur ein paar Minuten. Lass sie einfach liegen. Er wird sich daran gewöhnen, dass jeden Abend ein Reviereindringling kommt und nichts weiter macht als ein Leckerchen darzubieten. Ritualisier das! Nicht mal, dann wieder nicht, sondern wirklich regelmäßig machen, und zwar egal, wie er darauf reagiert.

Verfolg den Hamster nicht mit der Hand, auch nicht wenn er zur Hand kommt und dann wegrennt. Lass ihn entscheiden, wann und wie viel Kontakt er haben möchte. Es kann dauern, Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate. Mein Dsungare brauchte ein halbes Jahr, bis er von selbst auf meiner Hand sitzen blieb, dort das Leckerchen fraß und dann nicht wegrannte. Erst dann ist er handzahm.

Hamster sind Beobachtungstiere. Eine Garantie für Zahmheit gibt es nicht. Körperkontakt ist nicht so ihr Ding. Das Revier wird vehement verteidigt. Wenn man sie greift, um sie hochzuheben, fühlt es sich für sie an, wie der Griff eines Raubtiers.

Wenn er naggelt, zieh dich zurück. Wenn er richtig zubeißt, schrei nicht, beweg dich nicht hektisch, zieh die Hand nicht schnell zurück, sondern versuch möglichst ruhig zu bleiben, befrei dich aus dem Biss, setz ihn ins Gehege zurück und lass ihn für den Abend komplett in Ruhe.

Und wichtig: Beschäftige dich nur zu seiner natürlichen Wachzeit mit ihm, also am späten Abend/nachts. Auch wenn er mal am Tag wach sein sollte, lass ihn da einfach in Ruhe. Zumeist sammeln Hamster dann nur kurz etwas Futter und legen sich dann wieder pennen.


Und dann mach dir bitte mal Gedanken über die Haltung. Ein Gitterkäfig ist denkbar ungeeignet für die Hamsterhaltung. Gitterkäfige sind meist zu klein, haben stets eine deutlich zu flache Einstreuwanne und bergen zu viele Gefahren beim Gitterklettern für diese reinen Bodenbewohner und Wühler.
Je kleiner das Revier, desto vehementer muss der Hamster es verteidigen.

Geeignet sind Aquariengehege mit Gitterabdeckung ab 100 x 50 cm Grundfläche. Ab 160 x 40 cm wird es gut verhaltensgerecht einrichtbar.
Min. 30 - 40 cm Einstreutiefe solltest du bieten können.
Belies dich auf diebrain.de, schau auf hamstergehege.blogspot.de gute Gehege als Anregung an und lies gerne auch meinen Tipp:
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-grundlagen

gutes Hamstergehege aus zwei Aquarien - (Tiere, Hamster, beissen) gutes Hamstergehege aus Detolf-Vitrine - (Tiere, Hamster, beissen)

Ich hab auch ein Zwerghamster der jetzt 1Jahr alt ist und ich kann ihn auch auf die Hand nehmen, obwohl er die ersten 2 Wochen auch entweder nur gebissen hat oder sich versteckt hat. Das ist also normal warte einfach mal 2-3 Tage ab und wenn du ihn streichen willst solltest du sie erst deine Hand riechen lassen. Und damit du für Sie einheimischer und besser riecht solltest du deine Hände in Stroh einreiben (falls du Stroh im Käfig hast) sonst muss sie sich einfach an dein Geruch gewöhnen:)

Ich stimme den anderen zu:) Doch wenn sie weiter macht ... Dann lass sie in ruhe bis sie deine hand akzeptiert! Sie hatte vllt. eine schlechte Erfahrung mit Händen.

LG :)

Was möchtest Du wissen?