Zwerghamster oder Maus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mäuse darf man nicht einzeln halten, das wäre Tierquälerei.

Farbmäuse hält man in Gruppen ab vier Tieren, Rennmäuse genau zu zweit (zumindest als Anfänger).

Hamster sind meistens nicht so "wuselig" wie Mäuse, sind aber nachtaktiv. Mäuse sind wechselaktiv, d. h., sie haben Aktivitätszeiten sowohl am Tag als auch in der Nacht.

Der Vorteil am Hamster ist, dass man nicht irgendwann ein Tier übrig hat nachdem die Artgenossen gestorben ist, das man entweder neu vergesellschaften muss oder, wenn man die Tierhaltung aufgeben möchte, zu Artgenossen abgeben muss.

Ich persönlich bevorzuge deshalb Hamster, allerdings habe ich auch absolut kein Problem damit, das Tier ggfs. mal nur ein paar Minuten am Abend oder in den frühen Morgenstunden zu Gesicht zu bekommen (ich stehe gegen 4.45 Uhr auf und gehe entsprechend früh schlafen, manch ein Hamster ist so früh noch nicht wach und morgens habe ich keine Zeit, mich mit unseren Hamstern zu befassen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur ein Tier willst, muss es ein Hamster sein, denn Mäuse (egal ob Farbmäuse oder Rennmäuse) sind Gruppentiere bzw. für Paarhaltung.

Aber Hamster können aber sehr laut sein, wenn sie nachts herum wuseln und rennen und nagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Maus kann man nicht halten. Mäuse muß man in Gruppen halten. Also einen Hamster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?