Zwerghamster-Autofahrt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das geht.

Ich habe schon öfter Hamster aus schlechter Haltung geholt und bin teilweise deutlich über eine Stunde mit ihnen im Auto unterwegs gewesen.

Bereite eine Transportbox vor, in die Du Streu, einen kleinen Heuhaufen (darin kann der Hamster sich einigermaßen verkriechen) und einen aus Pappe gebogenen Unterschlupf tust. Außerdem ein Stückchen Gurke zur Wasserversorgung und etwas Trockenfutter.

Wenn Du den Hamster abholst, gib ein paar Krümel Streu und evtl. Teile seines Schlafnestes in die Box.

Natürlich bedeutet das massiven Stress für den Hamster, aber es fällt unter die Kategorie "lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".

Das ist kein Problem, da es einmalig ist.
Für einen Urlaub zum Beispiel würde ich so eine Fahrt für den Hamster ablehnen, aber für einen dauerhaften Umzug ist das ok.

Du setzt ihn in eine Transportbox. Darin sollte etwas seiner alten Einstreu sein, die nach ihm riecht, ein leichtes Versteck aus Pappe, etwas Trockenfutter und ein Stück Gurke zur Flüssigkeitsversorgung.
Bei Kälte stellst du die Box am besten in einen Korb, untendrunter und rundherum packst du Handtücher, oben lässt du offen.

Recht sicher steht die Box im Fußraum hinter dem Beifahrersitz. Stell dann aber die Heizung nicht so ein, dass sie dort hinpustet.
Natürlich kann auch ein Beifahrer die Box halten. Aber die Neugier zügeln, die Box zulassen! Hamster währned der Fahrt frei im Auto ist unspaßig.

Daheim sollte das Gehege schon fertig eingerichtet stehen, so dass er dann sofort einziehen kann und dort erst mal den Stress verarbeiten kann in Ruhe.

Was möchtest Du wissen?