Zweitwohnsitz ückwirkend abmelden?

1 Antwort

Selbstverständlich kann man sich rückwirkend abmelden. Das muss man sogar, wenn dort nicht mehr der Lebensmittelpunkt ist.

Meldeamt / Einwohnermeldeamt Stuttgart seit 4 Monaten nicht gemeldet. Strafe / Bußgeld?

Hallo Ich wohne seit 4 Monaten in Stuttgart ohne angemeldet zu sein, muss ich mit einem Bußgeld rechnen wenn ich mich anmelde und angebe das ich seit 4 Monaten schon hier wohne!? Dies ist mein Erstwohnsitz mein Zweitwohnsitz ist in meinem Elternhaus. Ich hoffe Ihr könnt mir schnell weiterhelfen.

...zur Frage

Zweitwohnsitz Sachsen?

Hallo, ab Oktober werde ich in Sachsen dual studieren. Da das 3-jährige Studium zu gleichen Teilen (Immer im 3-monatigen Wechsel) in der Schule bzw bei der Ausbildungsstelle stattfindet und ich einmal im Wohnheim und in einer Wohnung direkt an der Ausbildung wohne, nun zu meinen Fragen:

Welches ist mein Hauptwohnsitz? (ich komme eigentlich aus NRW)

Fällt eine Zweitwohnsitzsteuer an?

Muss ich mich ummelden? (Verweis auf Frage 1)

Ich hoffe jemand kennt sich da aus :) Danke vorab anna

...zur Frage

Heimfahrt zu Eltern steuerlich absetzten?

Ich mache gerade die Steuererklärung für einen Freund. Nun tut sich folgende Frage auf:

gemeldet ist er in München. Aber er hat als Zweitwohnsitz die Adresse der Eltern gemeldet (fahrtweg einfach 200 km). Dort hat er aber nur ein Zimmer.

Kann man eine monatliche Heimfahrt dorthin absetzten ?

Und wenn ja - wie ?

Danke :)

...zur Frage

Zweitwohnsitz zum Erstwohnsitz machen?

Da sich mein Studium dem Ende neigt, wollte ich mich an meinem Studienort abmelden (Hauptwohnsitz) und mein Elternhaus wieder als Hauptwohnsitz anmelden (momentan Nebenwohnsitz). Jetzt bin ich mir nicht sicher in welchem Rathaus ich mich melden muss und wollte mir unnötige Wartezeit ersparen. Muss ich mich dafür an meinem jetzigen Hauptwohnsitz abmelden und die können den Nebenwohnsitz wieder zum Hauptwohnsitz machen? Oder bei meinem zukünftigen Hauptwohnsitz? Oder bei beiden? Danke schonmal.

...zur Frage

Polizeilich gemeldet auch im Zweitwohnsitz?

Hallo, mein Freund ist grade umgezogen in ein Wohnhochhaus mit Schwimmbad im Keller. Mieter haben dort freien zugang, gäste zahlen pro eintritt 4€. Da ich mich im moment sehr viel hier aufhalte, also quasi fast eingezogen bin, wollte ich das Bad auch gerne benutzen. Leider sagte mir der Vermieter jetzt das ich dort Polizeilich gemeldet sein muss um das Bad Gratis nutzen zu dürfen, ansonsten müsste ich die Gästegebühr zahlen. Ich habe mir überlegt mich jetzt hier einfach als Zweitwohnsitz an zu melden, weis aber nicht so recht mit den konsequenzen, wenn es denn da welche gibt. Und würd das reichen? Ist ein zweitwohnsitz gleichgesetzt mit "Polizeilich gemeldet"? Und wenn er das nicht akzeptiert kann ich mich wohl jederzeit wieder abmelden oder? Also Steuer gibt es hier im Bundesland nicht auf eine Zweitwohnung. Was müsste ich denn vorlegen bei einer solchen anmeldung? Den Mietvertrag?(da steh ich ja nicht drin) oder geht das so gar nicht wie ich mir das vorstelle? Wird die adresse auf dem ausweis denn auch eingetragen? Und wer kann alles einsehen wo ich überall gemeldet bin?

...zur Frage

Wann muss ich meinen Zweitwohnsitz anmelden?

Ich mache eine BA-Studium und habe in der Stadt einen Zweitwohnsitz angemeldet. Nun habe ich aber im Internet gelesen, das ein Zweitwohnsitz erst angemeldet sein muss, wenn man länger als 6 Monate im Jahr dort wohnt UND gelegentlich dort schäft. Nun mein Problem. Ich bin im Jahr keine 6 Monate in dieser Wohnung da ich in der Praxiszeit weiterhin bei meinen Eltern wohne. Daher ist es überhaupt notwendig die Wohnung als Zweitwohnsitz anzumelden oder kann ich diese wieder abmelden aufgrund von der Aufenthaltszeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?