Zweitund liegt nur noch beim Ersthund, hat das was zu bedeuten?

5 Antworten

Hunde haben ein weit höher entwickeltes soziales Fürsorgeverhalten als manche Menschen!

Ist ein enges Mitglied der Sozialgruppe schwach und schutzbedürftig kann man beobachten, daß sich immer einer aus der Sozialgruppe Hund dicht in seiner Nähe aufhält - ohne sich demjenigen direkt aufzudrängen oder ihn zu belasten...

Daraus könnten manche Menschen an Krankenbetten noch etwas lernen!

Es kann möglich sein, daß Du daran erkennen kannst, daß der alte Hund nicht mehr lange bei Euch sein wird. Aber es ist keine "direkte Ansage", daß er in Kürze stirbt.

Es kann aber anzeigen, daß der alte Hund Schmerzen hat. Das solltest Du unbedingt prüfen, damit Du nicht versäumst zu lindern...

Wenn der junge Hund in seltsamen Situationen - dem Alten Hund gegenüber beginnt Spielaufforderungen zu machen - indem er zum Nachlaufen animieren will, sollst Du die Situation genau betrachten...

Auf diese Weise zeigten meine Hunde (unterschiedliche Hunde) schon zwei Mal Todesangst und das Versterben/ bzw. Schlaganfall beim anderen Hund an. 

Lass Deinen alten Hund, wenn das soweit ist, daheim im vertrauten Umfeld. also Zuhause, erlösen... Den jungen Hund solltet ihr mit anwesend sein lassen... 

So können Beide voneinander Abschied nehmen.

mein mittlerer rüde macht das wen es einem der hunde,kinder od.katzen nicht gut geht...er setzt od.legt sich demonstrativ zum patienten...da sie nicht sprechen können das irgendwas nicht in ordnung ist und es auch nicht zeigen wollen,weiss ich es so immer zuverlässig...geh mit deinem ersthund zum tierarzt,er wird irgendwas ausbrüten

Ich würde mich nun ernsthaft darauf einstellen, dass euer Hund bald über die Regenbogenbrücke ins Hundeparadies gehen wird. Euer anderer Hund spürt dies viel eher, als ihr es könnt, und passt nun besonders auf ihn auf. Ich wünsche euch viel Kraft!

Was möchtest Du wissen?