Zweitname verändern oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey flatfaan,

ich finde sowohl Kosima als auch Gwendolin(a) schön. Vielleicht kannst du auch einfach Valentina nehmen, wenn dir der Name gefällt und du bisher so genannt wurdest. Könnte leichter sein, weil du dich nicht umgewöhnen musst. 

Nimm den Namen, der dir vom Bauchgefühl her am besten passt. Und vielleicht achtest du auch darauf, wie gut er zu deinem Nachnamen klingt. Du wirst dich schon richtig entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den zweiten Vornamen zum Rufnamen zu machen, ist überhaupt kein Problem. Du musst dies nur beim Meldeamt angeben, dass dies künftig z. B. bei Briefsendungen der Behörde beachtet wird. Unterschriften leistest du dann künftig auch nur noch mit "Gwendolin" und gibst diesen Namen bei allen Gelegenheiten an, wenn du danach gefragt oder dazu aufgefordert wird. Diese Änderung kostet dich überhaupt nichts. Allerdings kann es sehr lange dauern, bis sich deine Änderung bei sämtlichen Stellen "herumgesprochen" hat, Computer sind zuweilen sehr hartnäckig.

Mit "Gwendolina" im Ausweis wirst du aber Probleme bekommen, denn das geht nur über den Weg einer behördlichen Namensänderung, auch wenn es dabei "nur" um ein angehängtes a handelt. Es bedarf eines wichtigen Grundes und der wird für dich schwer zu finden sein; und wenn, dann entstehen erhebliche Gebühren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde Gwendolin einen sehr schönen Namen. Ich mag ihn aber lieber ohne a. Und am besten gefällt mir die Schreibweise Gwendolyn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google mal Gwendolin Christie, dann findest du den Namen auch nicht mehr so "schön"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?