Zweites Mal taufen lassen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, deine Sünden werden dir nicht vergeben, weil du dich taufen lässt.

Hast du deine Sünden bereut? Erkannt, was du falsch gemacht hast, sie im Gebet Gott übergeben (oder, katholische Version, gebeichtet)? Denn darauf kommt es Gott an.

Die Taufe, im biblischen Sinne, ist ein Zeichen dass man bereut hat, umgekehrt ist vom falschen Wege. Dass man nun Jesus nachfolgt und nicht der "Welt". Es funktioniert also umgekehrt als dir dein Freund erzählt hat. Lies die Bibel - dort gibt es genügend Beispiele. Gib mal in der Suchfunktion von bibleserver.com das Stichwort "Taufe" ein. Viele Menschen nennen sich Christen und kennen das Wort Gottes nicht.

Ich bin zweimal getauft. Aber nicht, damit mir meine Sünden vergeben werden / wurden. Sondern ich wurde als Baby getauft und katholisch erzogen. Aber ich hatte ja keine Ahnung, wer Jesus wirklich ist! Und warum ich seine Liebe, seine Führung, nötig habe! Das habe ich erst vor ein paar Jahren erkannt. Daraufhin habe ich begonnen, ihm zu folgen und mich Gott unterzuordnen. Ich wurde befreit von meiner Sündenlast und habe nun die Gewissheit des ewigen Lebens. Der Heilige Geist ist in mir. Ich habe bereits vorher eine Freikirche besucht. Dort habe ich mich dann, als äusserliches Zeichen für mein neugewonnenes Leben, nochmals taufen lassen. Und es nicht bereut.

Aber nur "irgendwie an Gott glauben" reicht nicht aus für eine Erwachsenentaufe. Du landest nicht in der Hölle wegen der einen oder anderen Sünde, auch nicht wegen Fremdgehens. Sondern weil du (und das ist nicht persönlich gemeint, auch wenn vielleicht so rüberkommt) noch nicht erkannt hast was an Karfreitag und Ostern wirklich passiert ist und weil du denkst, du hast Gottes Hilfe nicht nötig. Jesus möchte uns das Leben in Fülle schenken. Auch dir, du musst nur deinen Stolz aufgeben und die Beziehung zu ihm suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann auf deine Frage nur als Katholik antworten. Die Taufe bedeutet (zumindest als Erwachsenentaufe) Umkehr zu Gott in dem Bewußtsein,daß man bisher den falschen Weg gegangen ist und ihn und was man falsch gemacht hat bereut.In der Taufe werden dir auch alle Sünden vergeben,man wird von Gott als Kind Gottes angenommen und somit auch in die Gemeinschaft der Kirche-die Gottes heiligen Willen ,sein Evangelium und seine Liebe verbreiten sollte. Du bist also schon als Kind-in Vertretung deiner Eltern,die deinen Glauben also hätten fördern müßen-in die Kirchgemeinschaft aufgenommen worden. Wenn man nun sündigt und es bereut,kann man nur zur Vergebung der Sünden zum Stellvertreter Jesus auf Erden gehen,ihm deine Verfehlungen sagen und nur er kann dir im Namen Jesu ,die Sünden vergeben.Steht auch schon in der Bibel,das jesus diese Vollmacht seinen Aposteln übergibt.Dabei spielt es keine Rolle,wie heilig der Priester ist-genausowenig wie bei der Wandlung von Brot in Jesu Leib. Jesu hat diese Sakramente eingesetzt (das letzte Abendmahl) und hält sich daran-als demütiger Gott,auch wenn der Priester Kinder anfasst,auch wenn der Gläubige sein Ehepartner betrügt oder Menschen oder Tiere tötet.Dabei leidet Jesus natürlich,wenn er in ein dunkles Herz eingeht,wo Satan die Macht hat.Er gibt sich immer wieder hin (wie Karfreitag den Peinigern und dem Kreuz) und versucht das Menschenherz in Liebe zu rufen. Also erzeuge Reue in dir z.B.durch gebet und Beichtvorbereitung und geh zur Beichte.Ich denke das kannst du auch als evangelischer Christ-bin mir da aber nicht sicher.Frag einen Priester. Übrigens-es ist schon schwer,seine Sünden zu bekennen.Auch ich war Jahrelang nicht zur Beichte-letztes Jahr zum ersten mal.Man sollte es aus Liebe tun,denn Gott leidet bei jeder Sünde die wir tun und die uns etwas von Gott wegführt.Man sollte es nicht aus Angst vor der Hölle tun-denn diese ist ja gerade der Verlust Gottes im Menschen und die Nichtgegenwart Gottes.Die Hölle kann sozusagen schon auf der erde beginnen-wie der Himmel auch. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt ja wie ein Ablassbrief wo man sich von seinen Sünden frei kaufen lassen kann. ich weiss nicht wirklich ob das etwas bringt. Ich glaube zwar an Gott aber nicht an die Hölle. Ich denk mal das du deine Sünden nicht rückgängig machen kannst aber auch das du nicht in der hölle landest. Wenn dir der Gedanke nicht mehr aus den kopf geht mach es ruhig. Ich weiss nicht ob da was dran ist was dein freund sagt. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmal getauft ist getauft, der Bund mit Gott ist geschlossen und bedarf keiner Wiederholung, dann fällst Du unter die Wiedertäufer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal über Beichten nachgedacht? Das wäre vielleicht der einfachere Weg....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfrednex
28.10.2012, 16:25

Ich dachte, das können nur Katholiken?

0

Mein Güte, ich glaube ein größere Sünde ist es wenn du dich 2 mal taufen lässt als andere Sünden! :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manfrednex
28.10.2012, 16:19

Aber ich habe in der Bibel nachgeschaut und es ist nirgendwo die Rede davon, dass es eine Sünde sei, sich ein zweites Mal taufen zu lassen.

0

Zur Sündenvergebung ist die erneute Taufe nicht nötig. Im Gegenteil, wenn Du glaubst, damit quasi einen Deal mit dem Schöpfer machen zu können, dann sündigst Du erneut.

Wenn Du willst, dass Dir Deine Sünden vergeben werden, dann glaube an Gott, bitte Ihn um Vergebung, glaube an Deine Vergebung durch Ihn und sündige hinfort nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?