zweite Versuch....Bioresonanz und angebliche Allergien?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bei mir wurde das Leaky Gut Syndrom festgestellt

Hallo. Ich kann dir versichern dass deine Ärztin dich abzieht. Das Leaky gut Syndrom ist eine erfundene Krankheit. Also die gibt es gar nicht.

https://www.psiram.com/ge/index.php/Leaky-Gut_Syndrom

https://en.wikipedia.org/wiki/Leaky_gut_syndrome

Es ist leider so dass das ganze Internet mit Unsinn zu diesem Thema verstopft ist, wenn man danach googelt.

 jetzt hatte sie noch einen Bioresonanztest mit Blutstropfen gemacht

Auch hier ist deine Ärztin entweder selber auf dem falschen Pfad oder sie lügt dich an. "Bioresonanztests" sind keine Tests, es sind Scheintests, die keine richtigen Ergebnisse liefern können. Die Methode ist von vorne bis hinten erfundener Unsinn, nichts daran kann theoretisch oder praktisch funktionieren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bioresonanztherapie

http://scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2012/04/05/bioresonanz-und-angewandte-kinesiologie-reine-abzocke/

http://www.sueddeutsche.de/wissen/bioresonanztherapie-von-falsch-gepolten-schwingungen-1.925084

heute gab es die Ergebnisse ich vertrage nichts ausser Gras und Luft laut diesem Test...

Was du beschreibst ist sehr typisch. Auch mir wurden mit dieser Methode zahlreiche Unverträglichkeiten angedichtet, keine davon habe ich tatsächlich. Das ist dafür da, dass du glaubst die Ärztin oder was auch immer wüsste was zu tun ist. Sie weiß es nicht. 

Wechsle den Arzt!

Wie echt sind diese Bioresonanztests und wie kann ein Test beim Internisten negativ und beim Hausarzt positiv ausfallen, ic

Ich nehme an weil die Internistin dich anlügt und die Bioresonanztests wie gesagt falsch sind.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte stell dich auf eine normale und reichhaltige Ernährung um, und geh nicht mehr zu der Ärztin. Die Beschwerden die du hast sind noch nicht abgeklärt, sie können auch mit der Ernährung zusammenhängen, aber wohl nicht mit Gluten. 

Diese Ärztin hat deine Zeit und dein Geld verschwendet. Such dir jemand anderen, dann bekommst du vielleicht eine Diagnose, und auch eine Anleitung, wie du vielleicht mit der Ernährung sinnvoll ausprobieren kannst, was dir gut tut. Zahlreiche Unverträglichkeiten auf einmal... wohl kaum.

Grobbeldopp 04.01.2017, 20:16

Wie echt sind diese Bioresonanztests und wie kann ein Test beim Internisten negativ und beim Hausarzt positiv ausfallen, ic

Sorry, hab ich wohl falschrum geschrieben- ist es dein Hausarzt mit der Bioresonanz? Dann wechsel den Hausarzt. Das musst du dir nicht mehr bieten lassen.

0
Theli1620 04.01.2017, 20:47
@Grobbeldopp

Vielen Dank für deine Antwort das hilft und beruhigt mich sehr.. das leaky gut syndrom hatte sie mir diagnostiziert weil ich im letzten Jahr von einem anderen Arzt aus sehr häufig Antibiotika nehmen musste sie meinte mein Darm wurde so in mitleidenschaft gezogen das es nur noch leaky gut sein kann an hand der symptome..das omni biotic hilft ganz gut..kannte das syndrom bis dahin auch noch nicht. Ich bin auch sehr skeptisch was diesen brt betrifft zumal ich vorher nie irgendwelche unverträglichkeiten hatte ausser Tomate und Erdnüsse und bin auch etwas erstaunt weil ich ja gegoogelt hatte nach leaky gut und Ergebnisse gefunden hatte darüber...ich bin froh nächste woche beim internisten zu sein...

0
Grobbeldopp 04.01.2017, 20:51
@Theli1620

Ja, es gibt immer mehr Leute die zu so einem Thema wie "Leaky Gut" Werbung und Erfahrungsberichte ins Netz schreiben, als solche die klar darauf hinweisen, dass es diese "Krankheit" nicht gibt.

Es ist leider wegen Placebo- und Noceboeffekten leicht möglich, Menschen eine nicht existierende Krankheit samt Behandlung einzureden, und das verbreitet sich dann auch noch, einfach weil die "Betroffenen" ihre Erwartungshaltung bestätigt sehen, wenn sie solche Symptome haben, die angeblich davon ausgelöst werden sollen- in dem Fall sind das ja recht viele Symptome.

0

Mit der Bioresonanz habe ich gute Erfahrungen, aber man braucht Geduld, Vertrauen und leider auch einen dicken Geldbeutel 😏
Habe vor ca. 17 Jahren angefangen mich mit der Bioresonanz behandeln zu lassen. Ich leide an Colitis ulcerosa. Hatte damals ganz viele Allergien. Das aufzuzählen was ich vertragen konnte ist einfacher und zwar konnte ich Fisch vertragen, Reis, Dinkel und einige Gemüsesorten, außer Weißkohl, Möhren und Paprika. Fleisch ging garnicht, Eier, Weizenprodukte, Zucker auch nicht. Bin 1 x wöchentlich zur Bioresonanz Behandlung gegangen, nach einem halben Jahr verspürte ich die ersten Erfolge und ich durfte  meinen ersten Apfel und Kartoffeln wieder essen ohne das ich darauf reagierte. Nach ca. 1 1/2 Jahren durfte ich wieder alles essen und mir ging es so gut wie lange nicht mehr. Leider traten nach ca 1 Jahr wieder gesundheitliche Probleme auf. Ich bin wieder zu meiner Heilpraktikerin (HP). Ich hatte wieder Allergien, habs behandeln lassen. Leider kamen in den darauffolgenden Jahren immer wieder meine Allergien zurück, mal dies mal jenes. Und auch neue Allergien traten auf. So war ich sogar schon mal allergisch gegen Wasser (hab mir in der Zeit anderes Mineralwasser einer anderen Marke gekauft) und was ganz schlimm war, ich war gegen Salz allergisch. In den vergangenen Jahren sogar schon häufiger.

Da ich nun weiß das meine Allergien immer wieder kommen habe ich mir selber ein Bioresonanzgerät gekauft. Meine HP testet mich und ich behandel mich zuhause. Brauche seit vielen Jahren keine Medikamente mehr nehmen, außer wenn ich in einem Schub bin ( ca. 1 x im Jahr)

Jeder sollte selber entscheiden was das beste für sich ist und ich hab mich damals für die Bioresonanz entschieden, heute bin ich froh darüber.

es gibt kein gutes oder böses brot.

du solltest vllt zu einem facharzt. die bioresonanz wird von kaum jemand anerkannt weil man da das rauslesen kann was man braucht.

vllt bietet sie dir demnächste eine super therapie an die leider nicht von der kasse übernommen wird. du könntest das aber selber zahlen

Theli1620 04.01.2017, 18:51

vielen Dank das Gut und Böse war auf diese Auswertung bezogen, hab schon Termin bei einem anderen Arzt nächste Woche, wie gesagt ich kannte diesen Test nicht und hatte mir das wie einen normalen Allergietest vorgestellt, das sowas bei rauskommt hätte ich nicht gedacht hab auch direkt Abstand genommen von der ganzen Sache...

0

Beim Bioresonanztest stellt man Unverträglichkeiten fest, das geht über das hinaus, was im schulmedizinischen Sinne Allergien sind.

Ich biete kostengünstig eine Hirnklopfmassage mit tibetischen Kräuterreisstempeln zur Ausleitung von Allergien gegen esoterische Beutelschneider an.

Bei Interesse bitte melden!

Diese Bioresonanz auf Basis der Scientology Büchsendrücker ist nur ein weiterer Humbug zur Leerung gutgefüllter Geldbeutel.

wo ist denn da die frage?? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. eine vorhandene allergie lässt sich mit dieser bio...... auch nicht "auflösen"

Theli1620 04.01.2017, 18:45

ich weiss das die Frage fehlt ich seh hier noch nicht ganz durch hab vorhin schon mal versucht meine Frage zu stellen weiss nicht ob man das sehen kann bin neu hier

0

Was möchtest Du wissen?