Zweite Mahnung trotz Teilbetragszahlung..

2 Antworten

Es ist Ihre Regeln und manche sind nicht in der Lage, erste oder zweite ´Mahnungen usw. ernstzu nehmen.

Wenn ich das lese, schwillt mir echt der Kamm. Du schuldest jemanden Geld, kommst Deinen vereinbarten Verpflichtungen nicht nach und fragst, ob es rechtens ist, dass der Gläubiger das ihm zustehende Geld auch wie vereinbart haben will. Wenn Du Dir etwas nicht leisten kannst, solltest Du Dir das vorher überlegen. Ich hab solche Typen satt, wo ich hinter meinem sauer verdienten Geld hinterherbetteln muss. Ich rufe genau einmal an, danach gehts sofort zum Rechtsanwalt der sich um einen gerichtlichen Mahnbescheid kümmert.
Mit ein bisschen Grips könntest Du selbst drauf kommen, dass Deine Logik ziemlich wirr ist. Dann würden Schuldner von der Forderung jeweils einen Euro überweisen und den Restbetrag immer neu anmahnen lassen. Bevor man nach den Pflichten der Anderen fragt, sollte man den eigenen besser nachkommen.

Wenn dir dabei der Kamm schwillst, hättest du einfach erst garnicht weiterlesen und fertig. Weil so gut ist deine Antwort nicht, das SIe hier hilft !

0
@NightMagick

Ob meine Antwort hilft, hängt von der Offenheit des Angesprochenen ab. Manche Dinge müssen deutlich ausgesprochen werden, damit der Empfänger mal drüber nachdenkt. Die Annahme einer Kritik kann durchaus helfen. Ich habe heraustellen wollen, dass Deine Logik einen Denkfehler enthält, da Du Deinen Fehler irrtümlich bei anderen suchst.
Ich behalte mir vor, auf Fragen zu antworten wie ich es will. Du kannst Dir vorbehalten sie zu lesen oder auch nicht. Wenn Du ausschließlich Antworten lesen möchtest, die in Deinem Sinne sind, solltest Du das in Deiner Fragestellung ausdrücklich vermerken.

0

Lieber Kai aus Berlin, natürlich kannst Du hier Deine Meinung kundtun, dennoch solltest Du darauf achten, daß neben Kritik auch eine hilfreiche Antwort für den Fragesteller dabei ist. Wenn Du keinen Rat weißt, kannst Du die Frage ja aussparen. Vielen Dank für Dein Verständnis und viele Grüße, Ted vom gutefrage.net-Support

0
@support

Lieber Ted, vielen Dank für Deinen Hinweis. Jedoch wurde von der Fragestellerin nicht wirklich nach einem Rat gefragt. Es handelt sich um zwei geschlossene Fragen, wo man die erste mit "Ja" und die zweite mit "Nein" bantworten kann. Nichts anderes sagt meine Antwort aus. Mit eineem plastischen Beispiel versuchte ich, der Fragestellerin ihren "Denkfehler" nachvollziehbar darzustellen. Eine kommentarlose Antwort dürfte in den meisten Fällen weder vom Fragesteller noch von anderen Lesern gewünscht sein - hilft es doch, einen Standpunkt oder eine Antwort besser zu verstehen. Vielen Dank für Dein Verständnis. Viele Grüße, Kai

0

@Kai aus berlin:

Ich kann Deine Säuernis vollkommen nachvollziehen und das Gemeckere von NightMagick und Gutefrage.net Support über Deine Antwort nicht.

DH!

0

2.mahnung trotz abgeschickter überweisung

Hallo Ich habe bei klarna auf meiner Rechnung gewartet als ich keine bekam hab ich auf die erste Mahnung gewartet .als ich die Überweisung nach Ca 5tagen abgeschickt hatte bekannt ich einen oder zwei Tage später die zweite Mahnung da meine Überweisung erst am 21. 1 abgehoben wurde . Mein Vater meinte die zweite Mahnung wäre hinfällig was mir meine Lehrerin ich auch sagte . Seit gestern habe ich eine weitere zweite Mahnung bekommen da ich die mahnungsgebühren von der zweiten bezahlen sollte. Ich habe noch nicht mal länger Zeit fürs uberweisen als eine Woche bekommen könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Mahnung gerechtfertigt?

Guten Tag, ich habe leider die Überweisung verkrost und dachte sie bereits eingeschmissen zu habe. Nun hab ich eine Mahnung bekomme, welche zum 16. beglichen werden sollte. Habe die Überweisung inkl. 8€ Mahngebühr am 15. oder 16. eingeschmissen. Nun habe ich eine weitere Mahnung bekommen - diese wurde am 18. geschrieben. Nun soll ich weitere 32€ bezahlen. Ich werde später noch nachschauen, wann das Geld abgebucht wurde, bin aber absolut überzeugt, dass das Geld überwiesen wurde, bevor die 2. Mahnung (ca. 2 Tage nach Einwurf der Überweisung) verfasst wurde.

Wäre die 2. Mahnung nun also gültig, wenn Sie nach Erhalt des Geldes geschrieben wurde? Vielleicht noch interessant: In der Mahnung steht folgender Satz "Leider konnten wir von Ihnen keinen Zahlungseingang verzeichnen." Wenn ich nun also belegen kann, dass das Geld vor Erstellung des Schreibens überwiesen wurde, wäre die Mahnung doch nicht rechtens, da ein Zahlungseingang gan klar verzeichnet werden konnte.

Liebe Grüße

...zur Frage

Zahlungserinnerung und dan Mahnung?

Hallo, ich habe eine Rechnung bezahlt per Überweisung und mir ist nciht aufgefallen das diese zurück gebucht wurde nun habe ich ein Briefkasten ein Brief gehabt mit der 1. Mahnung und mit 10. Lastschriftengebühr also insgesamt 40,00€ statt die eigentlichen 30,00 €. Ist das rechtens, ich glaube ich habe mal gehört, dass man erst ne Zahlungserinnerung schreiben muss und dan darf erst die Mahnung kommen ?! Bitte um Rat .. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?