Zweite katze zu katzen-seniorin?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lese ich das richtig, dass deine Katze Freigängerin ist? Dan hatte sie ja in den letzten 8 Jahren trotz Einzelhaltung draußen Kontakt zu Artgenossen und hat nicht verlernt, dass es solche gibt. Sonst wäre es schwierig (aber nicht unmöglich).

Natürlich muss sie erst mal lernen, ihr Revier mit einer anderen Katze zu teilen, und die Rangordnung muss ausgefochten werden.

Wenn es also am Anfang Gebrummel und Gefauche gibt, darfst du dich nicht irritieren lassen, das ist normal und gehört zu einer Vergesellschaftung dazu. 

Jede Katze (alt + neu) hat auch erstmal Angst vor dem Neuen. 

Man muss zwei Katzen, die sich nicht kennen, viel Zeit geben, vor allem bei älteren Tieren, die bereits ihren Dickkopf haben. Aber in der Regel finden die Katzen irgendwann immer zusammen. Bei den einen kann das schon in 2 Wochen sein, bei anderen dauert es mehrere Monate. Das hängt eben von jeder einzelnen KAtze und ihrem Charakter, ihren Vorerfahrungen ab.

Zeichen oder Tests gibt es nicht, wie schnell das bei deiner Katze geht. Aber es geht sicher. Hier ist vor allem auch die Geduld und die Ruhe der Menschen gefragt. Wenn du dich drüber aufregst, wenn die Katzen sich streiten, oder dich gar einmischst, dann hindert das die Katzen dran, sich positiv zu nähern. Du musst Ruhe ausstrahlen, ruhig zureden, die Katzen in Ruhe lassen, nicht einmischen... . Und du musst dir und den Katzen Zeit geben, dann klappt das auch mit dem Neuzugang.

Ich finde es prima, dass du von selbst schon eine ältere Katze planst, denn ein Katzenkind für eine Seniorkatze wäre nichts. Zu einer alten Katze immer eine Katze mit mindestens 4-6 Jahren, oder wenn unbedingt Katzenkind, dann davon zwei, damit die miteinander spielen können, und die alte Katze in Ruhe lassen.

Viel Spaß mit der neuen Fellnase - und mach dir nicht so ´nen Kopf, das wird schon :o) . In 38 Jahren Katzenhaltung haben bei uns noch immer alle irgendwie zusammen gefunden :o) . Von Probezeit der Tierheime halte ich nichts. Die ist viel zu kurz, um realistisch etwas sagen zu können. Gib den Katzen einfach eine Chance :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bennoman
13.12.2015, 01:29

Danke für die super Antwort das hat mich schonmal sehr gestärkt!:)

Kann es sein dass meine Katze wegläuft wenn eine zweite dazukommt? Generell hat sie eine starke Bindung zu uns, Sie schläft jede Nacht unter meiner decke oder lässt sich mit Namen abends rufen wenn sie draußen ist...

1

Du kannst in ein Tierheim gehen und einen Vertrag unter Vorbehalt machen. Also eine Probezeit vereinbaren. Habe ich auch einmal mit dem Tierheim Bottrop gemacht. Die katze bekamen wir dann lt.Vertrag erst einmal für 4 Wochen zur Probe um zu sehen ob unsere vorhandene Katze sind mit ihr vertragen würde. Weiß nicht, ob alle Tierheime oder Tierschutzorgas das auch anbieten. Finde ich eine sinnvolle Sache.Bei uns hat es damals geklappt und wir haben die Katze mit einem neuen unbegrenzten Vertrag übernommen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bennoman
12.12.2015, 21:18

Braucht man sich sorgen machen, das die katze ( freigang) wegläuft?

0

Hm......gewagt. Auf alle Fälle eine gleichaltrige Katze (also kein Baby oder so) aber ich würde eher mal den Tierarzt fragen, ob der das nach so lange Zeit für sinnvoll hält oder eher für Probleme sorgen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bennoman
12.12.2015, 19:57

Danke für die schnelle Antwort! Also gibt es keine Anzeichen dafür, ob meine Katze verträglich mit anderen Katzen ist?

0

Was möchtest Du wissen?