Zweite Katze kaufen, Ja oder Nein?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich persönlich bin immer für die Haltung von mindestens 2 Katzen, vor allem, wenn sie als Hauskatze ohne Freigang gehalten werden. Da Deine Katze bereits 8 Jahre alt ist, sollte die neue Katze vom Alter und Charakter her zu ihr passen, dann denke ich, dass sich die beiden Katzen mit der Zeit, was je nach Charakter mehr oder weniger lange dauern kann, auch aneinander gewöhnen werden.

gute frage. wenn sie 8 jahre lang allein war kann ne zusammenführung schwierig werden. vor allem wenn sie vor der 12. woche von mama wegkam

der kamerad sollte ebenfalls weiblich, ähnlich alt und sozial verträglich sein. und ich wüde die zusammenführung auf jeden fall langsam machen, sprich erstmal trennen und später mit gittertüre arbeiten. so gibt es kontrollierten kontakt

ob es klappt oder nicht wird sich dann zeigen. einfach ein kitten dazusetzen würde vermutlich schiefgehen

Es ist fast unmöglich vorherzusagen, ob zwei Katzen sich verstehen werden. Wenn deine Katze bisher immer allein war, 8 Jahre lang, würd ich mir das mit der zweiten Katze nochmal gut überlegen! Ansonsten würde ich grundsätzlich IMMER dazu raten, eine Katze NICHT alleine zu halten. Wenn du dich für eine zweite Katze entscheidest, spielen Alter und Geschlecht nach meinen Erfahrungen nicht so sehr eine Rolle. Wichtiger ist, dass sie vom Charakter her zueinander passen, also keinen Wildfang zu einer Couchpotatoe, eine Katze die gern spielt zu einer ebenfalls spielfreudigen, eine die gern rauft und rangelt zu einer, die einem kleinen freundschaftlichen Raufhändel ebenfalls nicht abgeneigt ist etc. Am besten fragst du mal in eurem Tierheim nach, die kennen ihre Schützlinge oft recht gut und können dir am ehesten weiterhelfen. Ich würde kein Kitten nehmen, sondern eine erwachsene Katze, von der man weiß, dass sie mit Artgenossen sehr verträglich ist! Und erwarte nicht, dass die sich gleich beim ersten Kennenlernen in die Arme fallen...

Wir haben eigtl. immer zwei. Das letzte Mal habe ich einer 11jährigen Katze aus dem Tierheim ein neues Zuhause gegeben.Nachdem sie sich ca. 1Jahr bei uns eingewöhnt hat haben wir noch eine kleine Katze( damals 12 Wo) dazugeholt. Das ging relativ gut. Die Kleine haben wir erst mal in einem anderen Zimmer untergebracht und ein " Gitter"vor die Tuer gestellt. Das hat besser geklappt als ich dachte, da die " Alte" total ängstlich und schreckhaft war. Die hat sich so viel von der "Kleinen" abgeschaut und ist total aufgeblüht. Mach es ruhig und viel Glück.

Auf jedenfall eine 2te! Zoff gibt es in der ersten Zeit 100% ig da die neue Katze / Kater in dem Revier der jetzigen eindringt! Hat bei uns 5 Tage gedauert!

Und dann aber beide Katzen in rihe machen lassen auch streiten usw. die mnachen das unter sich ganz alleine aus! NIEMALS DAZWISCHEN GEHEN auch wenn es sehr heftig wird

katzen sind eigenbrödler - da kann man selten allgemeingültige aussagen machen. wenn du einen neuzugang bringst kann das klappen oder aber auch in die hose gehen, weil dieser neuzugang genau der falsche ist.

gelegentlicher anfangszoff sollte jetzt aber nicht heißen, daß sich die beiden nicht irgendwann gemeinsam in der wohnung vertragen.

auf jeden Fall eine zweite Katze, Katzen fühlen sich alleine nicht wohl. Ob Weibchen zu Weibchen passt kann Dir hier keiner mit Sicherheit beantworten, es kann klappen, es muss aber nicht.

Bei mir ging es damals als ich noch mit meinem Ex- Mann im Haus lebte und jeder der Damen raus konnte. Beide waren kastriert.

Bei Unsicherheiten würde im beim Tierschutz oder im Tierheim fragen, diese Stellen sind in Punkto neues Tier es zu empfehlen, da leider viel zu viele Tiere dort stranden.

Inzwischen habe ich Hauskatzen, männlich und weiblich, das klappt gut.

Die ersten paar Wochen wird das sicherlich Stress geben, da deine Katze ihr Revier verteidigen möchte… Wenn du dir noch eine Katze holen möchtest, hole dir eine Babykatze, da diese bei großen Katzen Welpenschutz haben und die kleinen gleich lernen wer der Chef ist:)

chrivie 05.02.2015, 16:42

Das mit dem Babyschutz stimmt einfach nicht! Den haben die Kitten bestenfalls in einem ganz ganz jungen Alter und da gehören sie noch nicht in ein neues Zuhause. Wenn sie alt genug sind umzuziehen, sind es keine Babys mehr und werden auch nicht mehr als solche gesehen. Höchstens als nerviger Teenager.

0

Hallo,

Katzen an sich finden es "besser" zu zweit zu sein. Also ansich würde ich dir das auch empfehlen. Natürlich musst du die zwei erst langsam zusammen führen und hoffen das sie miteinander auskommen!

Hier zwei Links zur Vergesellschaftung:

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

Der andere Link ist im Anhang Spam :(

Lg. und gutes gelingen, Lena

Eine Spielkameradin ist grundsätzlich gut. Aber ob die beiden sich verstehen, ist eine andere Sache. Da beide Katzen eine Persönlichkeit haben, kann man nie voraussagen, ob sie sich verstehen. Das mußt du ausprobieren. Laß dich von einem Tierschutzheim, wo du den Spielkameraden sowieso kaufen solltest, beraten. Die haben Erfahrungen und kennen sich mit der Vergesellschaftung von Tieren bestens aus.

DerBube01 05.02.2015, 14:32

Genau! Aber Zoff gibt es in der ersten Zeit 100000% da die neue Katze in IHREM Revier eindringt!

Hat bei uns 5 Tage gedauert und die waren erst 5 Monate!

0

lebt die Katze schon 8 Jahre alleine? Dann wird es auf jeden Fall Zoff geben.

Was möchtest Du wissen?