Zweite Katze, Katze oder Kater !?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im schlimmsten Fall habt ihr das Sozialverhalten von eurem jetztigen Kater schon nachhaltig geschädigt (falls er eine reine Wohnungskatze ist), so dass eine Zusammenführung gar nicht mehr möglich ist. Probieren sollte man es natürlich trotzdem. Aber RICHTIG. Nicht einfach zwei fremde Katzen zusammensperren und hoffen, dass es irgendwie schon klappen wird.

Darauf kann dir keiner so antworten, dass du zufrieden bist.

Jede Katze ist eine Persönlichkeit, tickt anders. Je nachdem kann eine Neuanschaffung die "alte" durcheinander wirbeln und sie sich auffällig verhalten, überall hinpinkeln, die andere verjagen, beißen, anfauchen oder sich total zurückziehen, es kann genauso sein, dass die beiden nach kurzer Anfangsbeschnupperung miteinander klarkommen und gern zusammen sind.

Geh ins Tierheim und schildere deine Katze. Schau dir vorgeschlagene Kätzchen an und dann kannst du probieren, ob es daheim klappt. Aversionen zeigen sich rasch...dann brich das ab und starte einen weiteren Versuch. Bei zwei würde ich es belassen, damit deine Katze nicht zu gestresst wird.

Ein Katzenwelpe weckt nicht automatisch den Bschützerinstinkt, das sollte dir ebenfalls klar sein.

Eine Katze braucht nicht zwangsläufig eine weitere, um sich wohlzufühlen. Deine hat sich bereits arrangiert und der Wunsch nach einer weiteren Katze kommt von euch...überlegt es euch gut, ob ihr den Burgfrieden riskiert!

Didi461810 27.02.2017, 08:04

Naja, arrangiert hat er sich damit nicht wirklich.

Er ist relativ lange noch mit seinen Geschwistern zusammen gewesen und wir merken eben dass ihm das fehlt und er ein sehr geselliger Kater ist. Daher haben wir entschlossen uns eine zweite anzuschaffen.

Wenn es nach uns gehen würde, dann hätten wir nur eine Katze.

0

Guten Morgen

meine Tante hat zb einen Kater und eine ältere ,,Dame``Katze das geht supi

Ok am Anfang war etwas Stress aber nun perfekt;-) Zb


Was möchtest Du wissen?