zweite katze im haus - erste ist eingeschnappt.

9 Antworten

Hey ich hatte vorige Tage schon was zu Jasha (ist doch der kleine Schwarze - richtig?) und Timur (der etwas größere Graue - nicht wahr?) geschrieben. Ich denke Du musst Euch allen einfach ein bisschen mehr Zeit geben. Timur ist vermutlich verunsichert, ein bisschen beleidigt, eingeschnappt und traurig zugleich, denn schließlich hatte er bis Montag die komplette Aufmerksamkeit inkl. Schmuse- und Kuscheleinheiten (und Futter! ;o))für sich allein. Und dann, ohne Vorwarnung für ihn, kommt so ein kleiner schwarzer Wirbelwind, drängt sich in sein Revier und nimmt ihm sein Liebstes (Diener) weg, na ja zumindest ein bisschen weg. Auf dem Foto was Du vorige Tage hattest, da marschierte Jasha ja ziemlich selbstsicher durch den Raum, was Timur sicher noch mehr verunsichert. Bitte gib Euch allen die Zeit, die ihr braucht, um mit der neuen Situation klar zu kommen. Zeig Timur, dass Du ihn trotz Jasha noch genauso lieb hast und ihn kraulen möchtest. Aber bedränge die beiden Fellnasen nicht. Das Jasha es aus seiner Zeit im Tierheim nicht gewohnt ist auf den Arm genommen und geknuddelt zu werden ist klar, deswegen musst Du da sehr einfühlsam vorgehen. Unsere Fellnase musste auch erst "lernen" wie schööön es ist unterm Kinn, am Hals, hinter den Ohren, zwischen den Augen etc. gekrault zu werden. Seit sie das weiß fordert sie es notfalls mit maunzen ein und dreht sich genau so, dass wir auch ja keine Stelle vergessen. Wenn Timur bisher das Schmusen genossen hat, dann wird er es wieder haben wollen. Zurzeit ist er vermutlich etwas beleidigt und zeigt die kalte Schulter. Katzen sind nunmal so und einem die kalte Schulter zeigen können sie guuuut. Sie zeigen ihren Dosenöffnern sehr genau was richtig und was falsch ist - aus ihrer Sicht versteht ssich! Ich wünsche Euch allen alles Glück und sehr viel Erfolg! LG Rennschnecke P.S. Lass uns Katzenfreunde doch wissen wie es zwischen den beiden Fellnasen läuft.

Hay, zum dem, 2. katze im haus, das war bei mir genau so Ich hatte eine 2. Katze bekommen (kleines baby) und die andere wurde da 5 monate alt. [auch noch klein) Erst haben die sich gestritten und tierisch angeknurrt und gefaucht. dass fand ich garnicht so lustig. ich habe beide genommen und ins badezimmer gepackt. Also mit essen und trinken (weil im bad ja die katzentoilette ist.) Dann nach ein paar stunden (ich weiss hört sich nicht nett an...) habe ich sie raus geholt und es am nächsten tag nochmal gemacht, nach genau 2 mal im bad, zusammen (die beiden ) verstehen die sich echt super, jetzt knurren die nicht mehr und fauchen auch nicht mehr sie verstehen sich einfach echt super und spielen zusammen und so, richtig toll :D.

Also, das mit dem EIngeschnappt sein kenne ich, das geht vorbei, bei mir dauerte es mehrere Monate bis die beiden sich auch nur annähernd genähert haben ohne das die Fetzen flogen. Mit dem Kastrieren, weiß ich leider nicht genau die Zeit , denn bei jedem Kater ist dies anders.Bei meiner wars beispielsweise sehr früh. Ihr solltet mal darauf achten ob einer der Karter schon markiert. Wenn ja wirds höhste Zeit ihn zu Kastrieren, denn wenn er markiert stinkt das nicht nur sondern ist auch sehr schweer abzugewöhnen. Meine Katze isst sehr viel, wir waren deswegen beim Artzt und der meinte bei jungen Katzen sollte man schon darauf achten wieviel man ihnen zu essen gibt,denn sie haben noch einen kleinen Magen ´, der nicht so schnell verdaut. Bei dem Rest kann ich dir leider nicht helfen.

Kater beisst zu

Hallo, wir haben 2 Maine-Coon-Kater (Geschwister, 8 Monate alt, noch nicht kastriert, Wohnungskatzen), die spielen sehr schön miteinander, schmusen auch gerne miteinander :-). Mein Mann hat gestern mit dem einen Kater gespielt, der etwas wilder ist. Der Kater hat nach einer Weile plötzlich geknurrt und meinen Mann in den Arm gebissen. Heute ist er wieder ganz normal und lieb. Was können wir da tun? Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Katzenmobbing auf Toilette!

Ich habe einen Kater, der ist fast 2 Jahre alt... er hat sein ganzes Leben bisher in Gesellschaft von anderen Katzen gelebt. Damit er zu Hause nicht so allein ist, wenn ich arbeiten gehe (ist eine reine Wohnungskatze) habe ich aus dem Tierheim ein kleines Kätzchen geholt, ca. 6 Monate alt.

Die Zusammenführung verlief wirklich gut, hatte das neue Kätzle in einem anderen Raum 2 Tage und dann habe ich es raus gelassen. Ein Tag hat mein Kater geknurrt und gefaucht und dann war alles gut.

Der Große rennt der Kleinen jetzt immer hinter her, jagt sie und gurrt so komisch ( kann das nicht beschreiben ) und miaut, wie als würde er gleich anfangen mit reden. Das hat er früher fast nie gemacht und die Arme wird wie ein Mäuschen durch die ganze Wohnung gejagt! Was kann ich da machen, um ihr zu helfen?

Das nächste wäre mit der Toilette, wenn sie darin scharrt und darauf ist, schleicht er sich an und sobald sie fertig ist, jagt er sie vom Klo. Jetzt habe ich natürlich Angst, dass die Kleine sich nicht mehr traut aufs Klo zu gehen und woanders hin macht. Wie kann ich das unterbinden?

Als letztes, gräbt die Dame auch immer die Blumentöpfe aus. Was gibt es da für Möglichkeiten, dass sie da nicht mehr ran geht?

Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten, ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

kann ich einem ängstlichen katzenbaby das kuscheln anlernen?

Meine Mutter und ich wollen nach langem hin und her uns wieder eine Katze anschaffen. Ein guter Freund von ihr hat Babykatzen. Wir haben uns auch schon ein ausgesucht aber es giebt ein Problem. Der kleine Kater ist jetzt 6 Wochen alt und frisst fast ganz alleine und bald dauert es nicht mehr lang bis wir in mit nehmen können aber der kleine mag das schmusen und anfassen nicht. Sowie seine Geschwister und seine Mutter gehen sie jeden Berührungen aus dem weg und wenn man sie auf den Arm nimmt drücken sie sich ab und laufen weg. Meine Mutter und ich möchten aber kein ängstlichen Kater. Kann man unserem Kater das schmusen und berühren anlernen? Der Freund meiner Mutter hat mit seinen Katzen nämlich noch nie geschmust. Kommt das davon?

...zur Frage

Kater faucht neues Kätzchen an. Hund verteidigt. Hilfe!

Hallo ihr lieben! Ich habe ein kleines problem. Also ich hab gestern ein kleines verwaistes vllt 8 woche altes Kätzchen aus dem stall mit heim genommen weil sie halb verhungert war. Mein hund liebt sie über alles und leckt sie ständig ab (was auch zum Problem werden kann wegen wund lecken -.-) najs auf jeden fall faucht mein alter kater (6) die kleine ständig an unf knurrt. Darauf reagiert mein hund wieder und verjagt den Kater vom Kätzchen obwohl die sich vorher super verstanden haben (also hund und kater). Mein alter verkriecht sich jetzt dauernd unterm sofa und kommt auch nicht mehr zum streicheln. Selbst wenn ich die kleine wegsperre. Vorhin sind sie sich mal allein begegnet. Der kater hat gefaucht und geknurrt und die kleine wollte schmusen. ... er hat sie nicht gekratzt, zum Glück, oder angefallen.... Was soll ich tun? :(

...zur Frage

Meine junge Katze frisst nicht?

Hallo, ich habe mir vor ein paar Tagen zwei Kittengeschwister geholt. Ich habe das Geschwisterchen (Fiona) 2 Tage nach der ersten Kitte (Luna) gekauft.

die zwei sind am 8.8.18 geboren also ca 16 Wochen alt.

Luna hat sich bei uns sehr schnell eingelebt, frisst & trinkt auch gut. Fiona die 2 Tage später geholt wurde, hat sich jetzt die ersten 2 Tage nur versteckt gefaucht und geknurrt, was sich jetzt schon deutlich verbessert hat. Sie lässt sich streicheln und hochnehmen. Zwar ist sie manchmal noch etwas schüchtern. Aber es wird von mal zu mal besser.

Was mich aber eigentlich bedrückt, die kleine Fiona hat seit dem sie hier ist kein bisschen gefressen oder getrunken. Wir haben Ihr einen eigenen Fressnapf in der Nähe ihrer Höhle hingestellt weil ich dachte dass sie vielleicht in der Nacht was Fressen würde. Sie liegt die meiste Zeit in ihrer Höhle.

Ich habe ihr oft Leckerlis die sie bei der alten Besitzerin gefressen hat gegeben. Auf die Leckerlis hat sie aber nicht reagiert.

Liegt es an der neuen Umgebung?

was kann ich tun dass meine kleinen Fiona ein bisschen frisst. Ich möchte ja auch nicht dass mir die kleine vom Fleisch fällt.

Für Ratschläge wäre ich dankbar. :)

...zur Frage

neue Baby Katze geholt alte Katze kommt nicht mehr nach Hause

hey alle zusammen, ich weiß nicht ob meine Frage hier her passt...aber ich muss jetzt einfach fragen!...Ich habe mir vor 3 Tagen also am Freitag eine kleine 8 Wochen alte katze aus dem Tierheim geholt...( weiblich) Zur Zeit wohne ich mit meinem Freund zusammen und vor fast einen Jahr hatten wir uns auch schonmal eine Katze angeschafft..die auch weiblich ist. Das Problem war und ist..die beiden haben sich von Anfang an nicht verstanden. Die große hat sofort gefaucht und geknurrt als sie die kleine gesehen hat...die kleine aus angst ebenfalls. Die große ist eine freigängerin und ich dachte mir..lässt du sie lieber mal raus dann kann sie mal etwas wut abbauen und sich draußen ablenken... Zuerst hat das auch gut geklappt...sie kam immer wieder zum fressen und zum schlafen.. Heute morgen hat mein Freund die große raus gelassen das war so um ca. 9 Uhr...sie ist bis jetzt nicht wieder gekommen!! Ich habe solch eine angst und Panik das ihr was passiert sein könnte..oder das sie einfach nicht mehr wieder kommt...das sie beleidigt und eingeschnappt ist wegen der kleinen ist mir völlig klaar...aber ich mache mir unendliche sorgen um sie!!..ich bitte euch um Antwort..falls euch auch schonmal soetwas wiederfahren ist..! Die Sorge macht einen wirklich krank..ich liebe diese Katze über alles!!..Ich bedanke mich schonmal im vorraus Lg dine

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?