Zweite Autobatterie Gel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stimmt nur bedingt, also nur teilweise. Denn diese Gasung besteht meist nur beim laden der Batterie und nur bei den nicht wartungsfreien Autobatterien. Meistens sind die neuen Typen eh wartungsfrei, was allerdings ein raffinierter Schachzug der Akkuhersteller ist, falls du das verstehen willst schreib ne PN.

Die Gelbatterien sind nicht nur teuerer, sie erfordern auch ein besseres Ladegerät das speziell auf diese Akkutypen ausgelegt ist, sonst runinierst du diese Gelakkus mit normalen Autoladegeräten schneller als dir lieb ist.

Mit anderen Worten, hole dir eine normale Autobatterie, aber eine die wartungsfrei ist, also keine Schraubdeckel zum einfüllen von destilliertem Wasser hat. (Eine wartungsfreie hat zwar keine Schlitze mehr zum aufschrauben, ließe sich aber doch aufschrauben wenn man sich Schlitze reinmachen würde.) Diese wartungsfreien können also nicht mehr nach außen gasen, sie gasen ebenso wie Blei-Gel-Akkus innen, wenn die Ladespannung über 13,8 V hinaus geht.

Für wartungsfreie Bei-Säure-Akkus ist das weniger dramatisch als für Blei-Gel. Wartungsfreie sind also den Blei-Gel sehr ähnlich, aber unproblematischer. Noch Fragen, PN.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im T4 standartmäßig eine unterm Fahrersitz. Das ist eine normale Blei Säure Batterie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?