Zweite Ausbildung mit Harz IV aufstocken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gab zwar zum 01.08.2016 zahlreiche Änderungen im SGB - ll,wenn ich mich nicht irre würdest du aber keinen Anspruch haben,jetzt mal davon abgesehen das du mit deinem Freund evtl.eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden würdest und somit das gesamte Erwerbseinkommen nach Abzug von Freibeträgen auf den gemeinsamen Bedarf angerechnet würde !

Vor den Änderungen hatte ein Azubi der dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hatte nur Anspruch auf einen evtl.Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),wenn die anrechenbare Netto Vergütung und sonstige Einkommen wie z.B. Kindergeld / Unterhalt / Waisenrente / BAB den Bedarf nach dem SGB - ll nicht gedeckt hat.

Dann war es möglich einen Zuschuss für die ungedeckte KDU - beim Jobcenter zu beantragen.

Hat der Azubi noch Zuhause bei den bedürftigen Eltern gewohnt,dann hatte diese auch dem Grunde nach keinen Anspruch auf BAB - dazu müsste dieser eine eigene Meldeadresse haben,deshalb hatte der Azubi dann bei zu geringer anrechenbarer Vergütung bzw. Einkommen Anspruch auf ALG - 2,diese wurde dann als Aufstockung gezahlt.

Daran hat sich auch nach der Änderung nichts verändert.

Aber der Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - ist entfallen,dafür steht den Personen die vor der Änderung Anspruch auf den Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - hatten jetzt eine ALG - 2 Aufstockung zu.

Als Azubi hatte man ggf. einen Anspruch auf diesen Mietzuschuss zu den ungedeckten KDU - wenn man zumindest dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hatte.

Das bedeutet,entweder hat man tatsächlich BAB - bekommen oder es wurde nur auf Grund von Einkommen ( Vergütung ) Vermögen kein BAB - Bedarf festgestellt.

Da du in einer Zweitausbildung sehr wahrscheinlich kein BAB - bekommen wirst,weil in der Regel nur die Erstausbildung gefördert werden kann,hättest du noch nicht mal dem Grunde nach Anspruch auf BAB - und somit hättest du auch ohne den Änderungen keinen Anspruch auf den damaligen Mietzuschuss gehabt.

Deshalb gehe ich davon aus das du jetzt auch keinen Anspruch auf eine evtl.Aufstockung hast,weil wie gesagt,du in einer Zweitausbildung sicher noch nicht mal dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hast und das wäre aber meines Wissens nach schon mal eine Voraussetzung.

Dir steht dann ggf.gemeinsam mit deinem Freund zusammen Wohngeld zu,dazu kannst du dir im Internet mal einen kostenlosen Rechner für Wohngeld suchen.

Wenn du noch keine 25 wärst,könnten deine Eltern wieder Kindergeld beantragen,da dir deine Eltern nur in einer Erstausbildung / Studium zum Unterhalt wegen Ausbildung verpflichtet waren ( bei Leistungsfähigkeit ) und wenn du von ihnen dann keinen Unterhalt von min. deinem Kindergeld bekommen würdest,dann stünde dir es selber zu.

Könntest du dann zur Not auch per Antrag auf Abzweigung bei der Familienkasse an dich auszahlen lassen,aber das hat sich bei dir mit 25 ja erledigt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum lässt du dich nicht einfach unverbindlich von der Arbeitsagentur beraten?

Ein ARBEITGEBER, der dir eine weitere Ausbildung anbietet, kann eine Unterstützung erhalten. Das würde dann ein höheres Gehalt rechtfertigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasoue
13.10.2016, 11:02

Hallo und danke für die Antwort... leider fühlt sich das Amt gar nicht zuständig für mich, da ich einen Job habe . Ich war vor kurzem schon da und die haben mir nur versucht zur erklären ,wie ich mich zu bewerben habe. Dass ich doch am besten direkt mit meiner Bewerbung in Büros gehen soll und nach dem Chef fragen soll...

also leider ist das Amt für mich keine große Hilfe. Sie versuchen mir auch alles auszureden - ist ja klar. Jetzt gehe ich voll arbeiten und beziehe nichts , nachher beziehe ich ggf. noch Harz IV von denen.

0

Was für eine Ausbildung möchtest du jetzt dann machen?

Ggf. kann die Ausbildung verkürzt werden!

Eine Ausbildung im Bereich Büro hast du doch schon?

Fachschule Wirtschaft u. Verwaltung und ich nehme an, Studium in dem Bereich. Du hast doch schon mannigfaltige Ausbildung, nur leider keinen Abschluß, erhalten.

Studium nach mehr wie 2 Jahren abbrechen ist m.E. sehr ungeschickt. Eine gute Ausbildung ist auch eine Investition in die Zukunft und Bildungskredit kein Tabu.

Mit einer Ausbildung wirst du eine Ausbildungsvergütung erhalten, reicht das denn so gar nicht? Du bist doch nicht ohne Einkommen.

Aufstockung durch ALG2, was wäre das in Beträgen? ALG2 sind im Moment 404€ + angemessen Wohnkosten (anteilig). Eigenes Einkommen wird angerechnet.

Kannst du / möchtest du evtl. eine "Fachwirt-Ausbildung" machen? z.B. Handelsfachwirt oder ein Anderer.

http://www.weiterbildung-fachwirt.de/fachwirt-lehrgaenge

Vollzeit / Teilzeit ? Förderung durch das (ehemals) Meister-Bafög jetzt Aufstiegsbafög. Aber die Beträge entsprechnen natürlich auch keinem Vollzeitgehalt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasoue
13.10.2016, 11:26

Ich würde gerne im medizinischen Bereich arbeiten. Tiermedizin.

Das Studium habe ich wegen einiger Drittversuche und privater Probleme aufgegeben.

Also wenn ich mit meinem Freund zusammen wohne ,würde es auch nicht reichen ,es wäre aber okay.

Wenn wir uns allerdings in 2 Jahren zum Beispiel nicht mehr verstehen sollten ,wird es schwer sein ,eine Wohnung etc. von ca. 450 Euro zu finanzieren,daher bräuchte ich die Aufstockung.

über ein Fachwirt hatte ich auch nachgedacht , aber oft benötigt man hier 1 Jahr Berufserfahrung. Und darüber würde ich erst nachdenken,wenn ich einen neuen Job hätte..

0

Was möchtest Du wissen?