Zweite Ausbildung, Freiberufler und die große Geld Frage

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

das Kindergeld wird bis zum 25. Geburtstag gezahlt, wenn die Ausbildung besteht und das Einkommen im Kalebnderjahr 8004 Euro nicht übersteigt. Ausbildungsvergütung (nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge) und Einkommen aus Selbständigkeit (nach Abzug der Kosten) werden addiert.

.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Einkommensgrenze-Grenzbetrag.html

Bafög bekommen nur Studenten und Azubis in einer schulischen Ausbildung. Bei einer betrieblichen Ausbildung gibt es ggf. Berufsausbildungsbeihilfe, wenn man wegen der Ausbildung nicht mehr bei den Eltern wohnen kann und das Einkommen niedrig ist.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_27986/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A072-berufliche-Qualifizierung/Allgemein/Berufsausbildungsbeihilfe-BAB.html

Daneben sind noch zwei Punkte wichtig:

1) Ggf. braucht man für die Selbständigkeit ein OK des Ausbildungsbetriebes. Die Selbständigkeit sollte nicht die Qualität der Ausbildung beeinträchtigen. Das Zeugnis des Ausbildungsbetriebes, das Berufsschulzeugnis unfd die Abschlussnote können im späteren Berufsleben noch sehr wichtig werden.

2) Wenn die Selbständigkeit im Vergleich zur Ausbildung hauptberuflich ist, hat man selber einen Krankenkassenbeitrag von mindestens 215 Euro monatlich zu zahlen (der Arbeitgeber zahlt dann keinen Zuschuss mehr). Man kann mit der Künstlersozialkasse und/oder Krankenkasse Kontakt aufnehmen. Für Künstler gibt es einige Sonderregelungen.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?