Zweistaatenlösung Israel-Palästina?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten


Grenzen sind danach klar geregelt, Palästinenser bzw. Araber bekommen ihren eigenen Staat

Palästinensiche Flüchtlinge könnten in ihren eigenen Staat zurückkehren (Palästina)

JA

Jerusalem muss geteilt werden (hohe religiöse Bedeutung für Israel und Palästinenser)

JA, Oder neutral unter z.B. UN-Verwaltung , wie ursprünglich Geplant den Palästinensern ( & "Zionistischer Bewegung" incl. Terror-Organisationen Irgun & Stern ) als "Kompromiss" aufzwingen , bei dem die Palästinenser trotzdem weiterhin die Verlierer wären http://www.ifamericansknew.org/images/FourMaps2.png

Jerusalem muss geteilt werden (hohe religiöse Bedeutung für Israel und Palästinenser)

Das größere Problem liegt auf Israelischer Seite mit den ganzen (möchtegern- "Jüdischen" ) Right-Wing = Nazis (u.A. siehe "Tel Aviv banned rally for Gaza" -> youtube.com/watch?v=CL_B9QUg-hg&t=2m35   )  , die über Jahrzehnte radikalisiert wurden durch die eigenen Politiker u.A. um von internen Problemen abzulenken ... und überall gibt es auch religiöse Fanatiker, sogar krasse unter "Juden" in Israel 

Es ist erforderlich alle illegalen Israelischen Siedlungen in der Westbank zu räumen !

auch die Hamas kann durchaus Probleme verursachen, aber ist eher das kleinere Problem ... "Israel zerstören" war in den 1980s hipp , Heute ist es anders, sogar die Hamas entwickelt sich weiter & lernt ... die Hamas würde auf dieser "Israel-Zertören" Schiene nicht weiter kommen & nur Unterstützer verlieren = die Hamas amputiert sich selber Gliedmaßen

Jede(!) Lösung des Konfliktes erfordert, dass endlich Alle Menschen gleichwertig sind & die Apartheid = Rassismus beendet wird

Alternative:

Echte 1-Staaten-Lösung von "Miko Peled"

-> ist eher realisierbar, aber auch sie erfordert dass endlich Alle Menschen gleichwertig sind & die Apartheid = Rassismus beendet wird 

...

Momentaner zustand ist die Kein-Staaten-"Lösung"

Eine Ein-Staaten-Lösung wäre ohnehin nur dann ein Thema, wenn beide Seiten dies wollten. Dies ist unrealistisch. Daher muss eine Zwei-Staaten-Lösung her. 

Die Israelis wären angesichts der Check-Points ohnehin nicht so erpicht darauf, dass sämtliche Palästinenser sich im Land frei bewegen könnten. Und ein Land, ohne Bewegungs-und Niederlassungsfreiheit wäre ohnehin nicht denkbar. 

Es ist zudem so, dass sowohl die Palästinenser als auch die streng gläubigen Juden eine sehr hohe Fertilitätsrate aufweisen. Ob dies dann gut kommt...

Ausserdem ist die jetzige Situation nicht haltbar. Die Araber werden schikaniert, enteignet etc. Dies führt nur zu noch mehr Hass etc. 

Ist das eine Hausaufgabe? Es wird niemals eine Zweistaatenlösung geben, weil die Araber das gesamte Territorium samt Israel als "Palästina" betrachten und für sich beanspruchen. Die Israelis wissen das und haben daher wenig Anreiz Territorien abzugeben, um einen arabischen Staat zu ermöglichen. Um so mehr Territorien sie abgeben würden, desto weniger Pufferzone bliebe ihnen bei einem Angriff. Und das kleine Israel ist in seiner kurzen Geschichte schon mehr als einmal von arabischen Armeen versucht worden auszulöschen.

Die Aufgabe macht insofern keinen Sinn. Ähnlich wäre es Pro- und Contra-Argumente für die Aufhebung der Schwerkraft zu suchen.

Ich finde Palästina gehört zu Israel da glaub als die Unabhängig würden es gar kein Palästina gab.

1947 haben die "Palästinenser" (Juden waren im übrigen auch einmal "Palästinenser") eine Zweistaatenlösung abgelehnt, weil es einen jüdischen Staat nicht geben durfte. 

Es wird auch niemals passieren.

Was möchtest Du wissen?