Zweimal Vollmond wie geht das?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Camanora,

Der Mond schaut über mehr als nur eine Nacht auf den ersten Blick ziemlich voll aus. Tatsächlich fehlt aber noch ein kleines Stück.

Hier kannst Du durch Ändern des Datums ausprobieren, wie tatsächlich ein ganz schmaler Rand am Mond fehlt, er aber fast voll aussieht:

http://www.heavens-above.com/moon.aspx?lat=0&lng=0&loc=Unspecified&alt=0&tz=UCT

Der Vollmond selbst ist astronomisch aber ein scharfer Zeitpunkt, nicht einmal eine ganze Nacht.

Genau so kommen übrigens viele Mythen über den Vollmond zustande: Man vergleicht in der Erinnerung oft die Ereignisse mehrerer Nächte mit einer mondlosen Nacht.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mond umkreist ja in etwa 30 Tagen die Erde und so kann es sein, daß an zwei hintereinander folgenden Tagen der Mond als Vollmond erscheint. Mit einem Fernglas würdest du aber sehen, daß an einem Tag am äußersten Rand der Mont schon leicht im Schatten liegt. Das kann aber so gering sein, daß es einem trotzdem wie ein Vollmond (vollständige Bestrahlung der gesamten Mondhalbkugel von der Erde aus gesehen) erscheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mond nimmt zu oder ab. Plötzliche WEchsel gibt es nicht, außer bei einer Mondfinsternis. Daher kannst Du nicht immer ganz sicher erkennen, ob wirklich Vollmond ist oder noch bzw. schon wieder etwas fehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen Vollmond und Neumond liegen etwa 14 Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das am 3.01 war kein Vollmond, wenn man genau hinschaut, dann war der Mond an dem Tag nicht komplett, dass ist meist so schwer zu erkennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollmond dauert länger als 1 Tag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, nein, Neumond ist 2 Wochen später...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?