Zweiggesellschaft eröffnen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das funktioniert schon deshalb nicht, weil du dann auch tatsächlich eine Niederlassung da haben musst, nur eine Briefkastenfirma reicht nicht. Der Aufwand lohnt nicht nur für die Zahlungssache.

Außerdem ist zu Bedenken, dass beim Übertragen der Gelder ja auch wieder Paypal Gebühren anfallen. Bei 1,9% ist das nicht wenig. Damit könnte es vielleicht sein, dass der Vorteil des Wechselkurses durch diese Gebühren wieder zunnichte gemacht ist oder es dich am Ende vielleicht teurer kommt. Daher bezweifle ich, dass die Idee gut ist.

Vielleicht kannst du überlegen, deine Ausgaben verstärkt über das Paypal Guthaben zu bedienen, also mit Paypal selber zu bezahlen wo es möglich ist. Damit verminderst du schon mal den Betrag, der in chf umzurechnen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt letztlich auch darauf an, welchen Charakter der Sitz. Du kannst eine eigene Firma in Luxemburg gründen, dann folgt das Problem aber, ob die Umsätze nicht dort zu versteuern wären.

Du kannst auch ne Betriebsstätte dort gründen, aber auch das kann dazuführen, dass die Umsätze die von dort aus abgewickelt werden, auch dort zu versteuern sind.

Je nach DBA kommt eine Versteuerung mit entsprechendem Ausgleich in beiden Ländern in Betracht.

Zudem kommt noch die umsatzsteuerliche Komponente dazu.

Geh die Sache auf keinen Fall ohne einen Steuerberater an, der mit internationalem Sche** auch Erfahrungen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es Dir nur um die Gebühren für die Transaktionen geht, so nutze die Möglichkeit für verschiedene Kreditkartenkonten bei Paypal. Eine in CHF und eine in Euro, so hast Du die Kosten minimiert.

Grüsse aus der Schweiz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann müssen auch die Waren aus der Filiale geliefert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?