Zweifeln und Gefühlsschwankungen in der Beziehung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen." - Shakespeare

Oder: 'Bezweifel den Zweifel!' Wir zweifeln alle, stets und ständig, es ist die Qual sich entscheiden zu müssen, es ist die Angst Fehler zu machen, zu scheitern, Angst vor Verletzung - Todesangst.

Eine Frage: Möchtest Du in einer Beziehung leben? Dann musst Du dich entscheiden. Und zwar für Beziehung und für Liebe.

Verlieben tut man sich, für Liebe muss man sich entscheiden. Du könntest so viele Frauen auf der Welt lieben, Du musst Dich für eine entscheiden. Und dann geht die Kiste namens Beziehung los: Freude, Spass, Enttäuschung, Krisen, Sorgen und Zweifel, Zweifel.... Aber: Wechselst Du den Partner, wechselst Du die Probleme. Es gibt immer Probleme. Das ist in gewisser Weise der Sinn, denn es sollen zwei zu EINS zusammenwachsen. Das geht nur unter K(r)ämpfen. Am Ende hast Du eine wahre Liebe erschaffen, am Ende kann man Eins werden - meist trennt man sich aber.

Du kannst die Zweifel nur bezweifeln, Du kommst im Leben nicht herum um Verletzungen, Ängste, Sorgen. Jeder muss sein Päckchen früher oder später tragen. So ist Leben. Aber in einer Beziehung kannst Du das Leid teilen und die Freude verdoppeln. Ich denke, das reicht als Sinn.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast nur angst verletzt zuwerden und eindeutig auch bindungsangst.

was soll den schon passieren mehr als draus lernen und mehr kannst du eh nicht und schöne momente nimmst du auch noch mit:) weist du wenn du dich nichts traust lebst du auch nicht und das mal was schief geht gehört zum leben genau wie täuschen aber eins soll man immer im hinterkopf haben was einen nicht umbringt macht einen nur stärker und vorallem schlauer für die nächste situation.

aber wenn du nicht schaffst bedingungslos sie zulieben oder alles zugeben das sie glücklich ist dann lass es weil dann hat sie was besseres verdient und du bist einfach der falsche in dem moment deswegen kann trzdem aus was falschen noch was richtig gutes werden. denk mal drüber ob es es nicht wert ist einfach mal reinzufallen und einfach es nur genießen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern haben mir immer den Rat gegeben, dass ich wenn ich zweifel, es lieber sein lassen sollte. Weil wenn es die richtige Person ist, gibt es keine Zweifel! Umso mehr Zeit vergeht , umso mehr tut es später weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt vlt vom Alter ab. Wenn Pubertät hinter dir, dann könnte das Problem bei dir in Enttäuschung voriger Lieben oder Selbstzweifel, ob du gut genug für sie bist liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es normal ist oder nicht, weiß ich nicht.

Ich hatte das nicht. Als ich meinen jetzigen Mann getroffen hab, war von Anfang an klar, dass er der Richtige für mich ist. Und Zweifel hab ich bis heute keine.

Nach so kurzer Zeit wie bei euch schon zweifeln klingt für mich eher so, als wärt ihr eben nicht richtig füreinander. Wie alt seid ihr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Xavas51 09.11.2015, 15:04

Sie ist 16 und ich bin 19.

Ich habe schon ein gute gewissen jedoch hab ich immer diese gefühlsschwankungen

0

Was möchtest Du wissen?