Zweifel bekommen wegen Au Pair

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :)

habe auch mit vielen Gastfamilien damals telefoniert und geschrieben, bis ich die richtige gefunden habe. Such einfach weiter :) Wenn dir die Familie nicht gefällt, dann sag denen das. Meine damalige Gastfamilie hat mir sogar die Email adresse von dem Aupair gegeben, was in der Zeit noch da war und mit der hab ich auch telefoniert. Wenn es die Möglichkeit gibt, rede mit ihr/ihm. Und normalerweise bekommt ein Aupair ein eigenes Zimmer. Falls das nicht sein sollte, würde ich dort auch keine Stelle annehmen.

Generell das Thema Aupair auf Seite schieben, würde ich persönlich nicht. Du bist auch nicht das Problem. Hör einfach auf dein Bauchgefühl bei den Familien. Und wenn du da bist, und es trotzdem nicht passt in der Familie nach der Eingewöhnungszeit (min. 4 Wochen) dann hast du ja immer noch die Möglichkeit, dir eine andere Familie zu suchen und umzuziehen.

Ich wünsch dir viel viel Spaß dabei.

Grüße muffin2102

Die werden dann bestimmt nach dem Grund fragen, warum sie mir nicht gefallen. Ich will nicht, dass sie sich durch mich gekränkt fühlen. Ich überlege mir sogar mich gar nicht mehr bei Ihnen zu melden :(

0

ich glaube du brauchst einfach eine andere familie die zu dir passt und wenn du jetzt schon ein so schlechtes gefühl hast, dabei, dann wird es nur schlimmer! such dir vlt doch eine andere familie LG

Mach dir nicht zu viele Gedanken. Au Pair ist bestimmt eine tolle Erfahrung. Kinder hören halt nicht immer gleich auf jeden - man muss das Vertrauen der Kinder gewinnen und dafür musst du dich mit ihnen beschäftigen. Ich bin sicher dass keine "Problemfamilien" in ein Au Pair Programm mitaufgenommen werden.

Es gibt auch Familien die einen schlechten ersten Eindruck machen und chaotisch wirken, doch selbst diese können total lieb sein wenn du sie dann richtig kennen lernst.

Hab den Mut und versuch es und wenn es Anfangsschwierigkeiten gibt, renn nicht sofort weg, versuche einfach immer aus allem das Beste zu machen!!!

Also auf alle Fälle bist du nicht das Problem. Es ist sehr löblich, dass du dir vor so einer wichtigen Entscheidung Gedanken machst.

ICh würde dir raten auf dein Gefühl zu hören und im Zweifelsfall die Stelle nicht anzutreten. Es gibt bestimmt andere Familien die einen besseren Eindruck machen und bei denen du dich eher wohlfühlst.

klar bekommst du jetzt zweifel. aber denk mal drüber nach, was du für eine unglaublich tolle gelegenheit bekommst! ich würde töten um an deiner stelle zu sein! ;)

sicher wird es schwierig, aber sei einfach dankbar dass diese familie dich aufnimmt. Und wenn die Kinder so brave engel wären, dann hätten sie dich ja auch nicht gebraucht, nech? ;) du kannst dich ja ein wenig über kindererziehung informieren. sei locker mit den kkleinen und liebevoll, versuch sie zu bestechen, wenn du ihnen zb mal was süßes zustevkst oder so. wenn sie dich mögen, werden sie auch sicher auf dich hören.

sei also ganz ruhig, es wird am ende bestimmt wunderschön und dann wirst du dich fragen wieso du nur solche vorbehalte hattest.

Ja ich weiß, dass man mit Kindern geduldig sein muss aber als der Vater die Sache mit dem Au Pair aus Italien erwähnt hat, war ich ein bisschen "schockiert". Die Au Pair war 30 Jahre alt und ich denke schon, dass die Kinder so anstrengend gewesen sein müssten, dass sie das Handtuch geworfen hat. Weil sie mit ihren 30 Jahren eigentlich schon erfahrener sein müsste und nicht gleich aufgeben sollte.

0
@keineahnung62

natürlich, aber das heitß ja nicht dass es bei dir genauso sein muss.

wenn du dir so große sorgen machst, solltest du wirklich versuchen in eine andere familie zu kommen, nur ich vertrete immer die meinung, ersmal versuchen und wenns nicht klappt kann man immer noch aufhören. sind alles erfahrungen fürs leben.

aber am ende musst du natürlich selbst entscheiden, was für dich das beste ist

0

Bist Du über eine Agentur gegangen? Denn die haben oft ein paar mehr Hintergrund-Infos über die Familie.

Ein eigenes Zimmer wirst Du haben. Sie werden gelacht haben, weil sie das für selbstverständlich halten, oder auch, weil vielleicht Deine Wortwahl "gut erzogene Kinder" lustig für sie klang. Dass es keine Ferien sondern Arbeit werden, kann eine Warnung sein, z.B. kann sich die Italienerin das so vorgestellt haben.

Ich würde "beim ersten mal" sicherlich über eine Vermittlungsagentur gehen. Denn diese haben Kontakte vorort, wissen näheres zu den Familien, sind Anlaufstelle wenn es Fragen & Probleme gibt, können ggf. auch eine andere Familie vermitteln usw.

Nein über keine Agentur. Die ist einfach zu teuer und ich hab das nötige Geld dafür nicht. Die haben gelacht, als ich das mit dem eigenem Zimmer gefragt habe, nicht wegen der Wortwahl. Ich weiß echt nicht warum. Ich glaub aber nicht wegen der Selbstverständlichkeit.

0

Was möchtest Du wissen?