Zweifel an meinen Zukunftsplänen - Studium?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also du hast gerade Abi gemacht? Dann schätze ich, du bist nicht älter als 21?

Du hast noch so viel Zeit :)
Mach dir keinen Stress. Es passiert mindestens mal 40 % aller Erst-Studenten, dass es doch nicht das richtige für sie ist, was sie da studieren.

Dieses Risiko gehst du IMMER ein, in Physik ist es vielleicht die Mathematik, in anderen Studienfächern ist es dann aber was anderes, was dich stört. Man kann nie gut in allem sein, das sehe ich bei meiner Schwester. Die hatte auch ihre Hürden im Studium und auf einmal trotzdem ein Diplom von 1,0 gehabt...

Geh das Risiko mit Motivation ein. 
Vielleicht sagst du dir sonst ein Tages "Warum hab ich eigentlich Physik doch nicht studieren wollen?"

LG ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sollte man nichts aufgeben ohne es zu versuchen, aber ich rate dir an, wenn du es versuchst, dann mit vollem Einsatz. 

Ein Physikstudium besteht in den ersten Semestern zur Hälfte aus Mathe, und meiner Meinung nach geht es im Studium einfach viel länger die Theorie anwenden zu können, als im Gymi. 

Bei mir war es umgekehrt, ich war Klassenbeste im Gymi, im Studium aber eine der Schlechtesten! Ich denke du solltest vielleicht Mal so nen Vorkurs in Mathe besuchen, dann kannst du besser beurteilen, ob es das richtige sein könnte. 

Aber versuch es auf jeden Fall!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich studierst Du Physik, Mathe kannst Du lernen und wer weiss, was da auf Dich zukommt. Evtl. mit sachlichen Themen vermischt wirst Du mehr Verständnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Physik und Mathe gehören immer zusammen! Jedoch gibt es einen unterschied zwischen Theoretischer Physik und Physik auf dem Gymnasium.

Physik findet man überall in der Chemie, Geologie, Biologie, Medizin und allen Ingenieurwissenschaften.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?