Zweifamilienhaus, Vermieter wohnt nicht im Haus und Heizungen haben keine Zähler - ist das rechtens

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Art der Abrechnung nach m² Wohnfläche ist rechtens! Der Vermieter kann nicht nachträglich zur Installation von Meßgeräten verpflichtet werden.

Thunder1262 19.02.2011, 08:48

Ist nicht rechtens, da man ja unter umständen für andere die Heizkosten mitträgt. Sobald eine Wohnung vermietet wird und diese an einer Zentralheizung angeschlossen wird müssen Verbrauchsmesser angebracht werden. Der Vermieter hat es nur versäumt dies am Anfang zu tun, weil er die Kosten gescheut hat.

0

Sobald er die Wohnungen vermietet MU? er verbrauchsmessgeräte anbringen um den Verbrauch für jeden Mieter Individuell errechnen zu können. Eine pauschale berechnung nach Quadratmetern oder nach Personen im Haushalt ist NICHT zulässig und braucht nicht oder nur gekürzt bezahlt werden. Viele Vermieter scheuen aber die Kosten, die sie widerum als nebenkosten auf den Mieter umlegen können. Nur wenn ihr wenig heitzt und der unter euch das Ganze Jahr die Heizung und dazu das Fenster auf hat bezahlt ihr ja für den mit. Wenn der Vermieter die Zähler nicht anbringen will zieh um oder nimm dir einen RA.

Gemäß Heizkostenverordnung muß der Vermieter geeignete Meßgeräte installieren - sofern es sich um eine Zentralheizung handelt.

Schau mal nach im Mietrecht-Heizkostenverordnung oder geh´mal zum Mieterschutzverband und erkundige dich genau.Ich glaube das geht nur bei einer Einliegerwohnung.Bei einem Zweifamilienhaus muss nach Verbrauch abgerechnet werden.

Was möchtest Du wissen?