Zwei Wohnungen in Einfamilenhaus - Welche Punkte muss man beachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde mal sagen, dass es sich bei der Wohnung um eine Einliegerwohnung handelt. Hier der Begriff:

"Eine Wohnung ist eine selbstständige, räumlich und wirtschaftlich
abgeschlossene Wohneinheit, in der ein selbstständiger Haushalt geführt
werden kann, ohne dass die Mitbenutzung anderer Räume im Haus mehr als
üblich erfolgt."

Quelle: http://www.gevestor.de/details/einliegerwohnung-definition-und-regeln-713755.html

Deine Eltern sollten mit DIR einen Mietvertrag machen und dein Freund kann sich dann bei dem zuständigen Bürgeramt mit Zweitwohnsitz anmelden. Dazu als Beispiel ein Link mit Infos der Stadt Köln:

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/neben-wohnsitz-anmelden#

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es getrennte Verbrauchsmessenrichtungen? Strom, Heizung Warmwasser, Trinkwasser, TV, DSL, Telefon? Ist die Wohnungstür der Einliegerwohnung abschließbar? Muss die Wohnung der Eltern betreten werden um in das OG zu gelangen?

Eventuell muss das Haus als Mehr- oder Zweifamilienhaus neu bewertet werden. Damit steigt die Grundsteuer. Wer bezahlt die Beteiligung an den Betriebskosten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt durchaus da so wohnen bleiben. Er kann sich dort auch ohne Probleme mit dem Zweitwohnsitz anmelden.

Einen Mietvertrag braucht ihr in diesem Fall nicht. es sind ja deine Eltern.

Aber bedenkt auch, sollte es mal zu einer Trennung kommen, ist er da auch gemeldet und dann kann es durchaus zu Problemen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hauseigentümer füllen eine Meldbescheinigung zur Vorlage bei der Melde behörde aus; das reicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr keinen Mietvertrag macht habt ihr weder Pflichten noch RECHTE. Das kann schnell zu streit führen. Aber grundsätzlich spricht sonst nichts dagegen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?