Zwei wochen Probearbeiten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ja na sagt er Sie zu mir sage ich natürlich auch sie zu ihm, Nein ich bekomme kein geld dafür , bin heute früh hin gefahren (beim ankommen nicht mal begrüßt worden) und habe ein auto das ich angefangen hatte wieder zusammen gebaut und hab dann meine sachen gepackt und bin los. da hab ich ihn gesagt das mein alg. langsam knapp wird und ich nicht mehr komme. wenn sie interesse haben sollen sie anrufen. da hat er sich rum gedreht und ist gegangen ,ist nicht mal darauf eingegangen.hab ihn noch hinterher gerufen das ich beim arbeitsamt war und die meinten das ich nicht angemeldet bin und das so illegal sei.na ich musste nix unterschreiben oder so sollte einfach am montag kommen los gings, ja da wurde ich schon unfreundlich empfangen. ich meine mich kostet das auch spritgeld usw. am ersten tag hat der meister mich unfreundlich darauf aufmerksam gemacht das ich arbeitsschuhe brauch ,habe ihn gesagt das ich mir z.zt keine leisten kann und ob er evt welche hat. er meinte dann das ich mir welche kaufen soll kosten so 40 euro (das ist im moment ne menge geld für mich).MFG

Also 2 Wo Probearbeit ist Blödsinn, dafür gibt's die Probezeit (bis zu 1/2 Jahr). Während der Probearbeit eigenmächtig Sachen aus/einzubauen ist nicht in Ordnung. Das muss schon vorher abgesprochen werden, von wegen Schadenersatz, wenn was schief läuft.Aber zu der Anrede muss ich Dir leider sagen, dass Du nur bei Aufforderung einen Kollegen, noch dazu einen älteren duzen solltest. Dem Chef gegenüber gebietet das sogar die Höflichkeit!!! Selbstverständlich kannst auch Du darauf bestehen, mit "Sie" angesprochen zu werden.

Ja, es sieht wohl so aus, dass ein unbefristeter Arbeitsvertrag entstanden sein könnte. Erkundige Dich beim Fachanwalt für Arbeitsrecht. Der wird Dir dann auch sagen, ob Du den Meister bei seiner Innung und der zuständigen Handwerkskammer anzeigen kannst. Die haben eine Art Aufsicht über die Betriebe. Ich wette, dass die von dem schon mal gehört haben.

Nebenbei: Lasse dort nachprüfen, oder prüfe nach, ob er Dich bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat. Andernfalls bist Du nicht einmal gegen Arbeitsunfälle versichert. Wenn das der Fall sein sollte: Rechtsanwalt, Strafanzeige!

Probearbeit schliesst Vergütung nicht aus.Bekommst Du eigentlich eine Vergütung und wurde die schriftlich vereinbart? Wenn nicht, dann lässt er Dich "schwarz" arbeiten. Strafanzeige! Prüfe bei Vergütung, ob er für Dich die Sozialabgaben entrichtet: Krankenversicherung (!!), Rente, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung und die Lohn- und Kirchensteuer. Wenn nicht: Strafanzeige!

Tolle Sitten in Deutschland! Arbeitgeber führen die Sklavenhalterei wieder ein, oder?

habe eben noch nicht so viel berufserfahrung. bekomme aber alles wieder zum laufen das ist garkein problem ,die kenntnisse sind ja da nur bin ich eben noch nicht so schnell.

Nachsatz: Was ist wohl, wenn Du krank wirst? Du bekommst weder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, noch zahlt jemand Deine Arzt- und Krankenhauskosten, oder Medikamente.

Was Du da schreibst, ist der Hammer, da wüsste man noch gerne mehr.

Würde ich mal an die freien Redaktionsteams schicken, die solche Reportagen fürs TV machen. Habe ich Erfahrung mit. Google mal "Holger Balodis und Dagmar Hühne", die machen viel für den WDR, ARD usw. Deine Sache würde ich am liebsten an die IG-Metall geben. Die würden den Typen mal richtig in den A... treten.

Wer ist diese Firma?!

Ich würde dir raten zu gehen. Dein Chef ist ein Affe und das wird sich auch nach der Probezeit nicht ändern. Ich glaube der will dich nur ausnutzen und wird sicher auch Probleme mit der Bezahlung machen. Schau dir noch die anderen Angebote an, die Arbeit soll halbwegs Spass machen und für so ein Kasperltheater wirst du nicht bezahlt.

Was ist das, Probearbeiten?

Wenn der dir auf die Finger gucken will, gibts dafür ne Pobezeit.

Die so genannte Probearbeit, wo der Bewerber unentgeltlich arbeiten soll ist VERBOTEN, wenn nicht bei der Arbeitsagentur angemeldet ist,

Du bist nicht versichert.

Sag dem: Arbeitsvertrag, oder nicht.

Was will der denn proben?

Wenn du den Beruf gelernt hast, hast du deine Kenntnisse und Fertigkeiten bei deiner Prüfung nachgewiesen.

Mal so n halben Tag zum Beschnuppern sehe ich ja noch ein.

2 Wochen sind zu viel und auch verboten.

2 Wochen Probearbeiten ist Ausbeutung/Sklaverei..Ich würde da gar nicht wieder hingehen..

Was möchtest Du wissen?