Zwei Wochen mit dem Auto durch Neuseeland! Was muss man gesehen haben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey, also 2 Wochen ist verdammt kurz. Ich war mit meinen Schwiegereltern die zu Besuch waren 3 Wochen unterwegs. Wir sind gehetzt von Christchurch Richtung Norden --> Kaikoura --> Blenheim --> Nordinsel --> Welli --> Tongariro NP --> Rotorua --> wieder Richtung Süden --> auf Südinsel --> Abel Tasman NP --> Westküste runter --> Wanaka --> Queenstown --> Cromwell (nicht wirklich sehenswert, war nur weil ich dort gearbeitet hab) --> Mt. Cook --> Lake Tekapo --> Akaroa --> Chch-

Das Problem ist: Die Straßen in NZL sind nicht so wie in Deustchland, für 100km braucht man meist ziemlich lange :) Außerdem dauert auch die Fährfahrt ziemlich lange. Fällt also ziemlich viel Zeit für das Reisen weg.

Ich kann dir sagen, was man unbedingt gesehen haben muss, was du aber nich schaffen kannst, kannst dir ja aber ein paar Dinge raussuchen:

  • im Abel Tasman NP Kajak fahren

  • Tongariro Crossing

  • Rotorua (Wai-o-tapu)

  • Coromandel Hot Water Beach, Cathedral Cove

  • Norhtland 90-Mile Beach, Te Paki Sanddünen, Kauri Forest

  • Piha Beach (ist neben Auckland zwischen krass-grünem Regenwald und wilder Küste)

  • Lake Tekapo bzw. Pukaki und Mount Cook das türkiseste Wasser, was du je gesehen hast und schneebedeckte Berge vor Hochebenen und bunten Lupinen

  • Queenstown Extremsportarten ausprobieren oder andren Leuten zugucken wie sich von einer Brücke stürzen

  • Catlins kein Mensch zu sehen, die schönsten Strände für dich allein und dabei Pinguinen und Seehunden zu gucken

  • Kaikoura Wale angucken und mit hunderten Delfinen schwimmen

Achja hab noch Gletscher (die einzigen Gletscher auf der Welt die wachsen und mitten im Regenwald nahe der Küste sind) und Fjordland (Fjord, 1000Meter hohe Berge die rechts und links aus dem Wasser ragen, Regenwald und hunderte Wasserfälle die von den Gipfeln nach unten stürzen) und Wharariki Beach (wilde Westcoast) vergessen...Die Liste ist ewig und mir fällt bestimmt noch ganz viel ein :D

0

Wenn man es reduzieren muss auf zwei Wochen, dann sollte man wirklich nur ein paar Punkte aussuchen.

Auf der Nordinsel kann ich empfehlen: Northland, bis Campe Reinga. Coromandel ist nett (Cathedral Cove und Hot Water Beach) würde ich persönlich aber weglassen zugunsten des Northlands (nördlich von Auckland). Das Zentrum der Nordinsel ist echt der Hammer, so viel geothermische Aktivitäten. Wai-O-Tapu und auf jeden Fall auch Waimangu (schafft man zusammen an einem Tag) sind echt super.

Landschaftlich war die Strecke von der Bay of Plenty zum East Cape super, dort hat man aber wenig Attraktionen in dem Sinne, deswegen würde ich das nur empfehlen wenn ihr wirklich bewusst Landschaft sehen wollt.

Ein paar persönliche Eindrücke: http://www.kleineweltreise.de/category/neuseeland/

Also ich empfehle Leuten immer, mindestens 4 bis 6 Wochen hier zu sein, sonst lohnt sich der Aufstand ja kaum...Aber nun gut. In zwei Wochen schaffst Du nie alles. Neuseeland ist so ein Land, wo es eigentlich wenig Sehenswuerdigkeiten im Sinne von Hinfahren und Anschauen gibt. Neuseeland muss man fuehlen, In Anbetracht Deiner kurzen Zeit hier, und da Du ja anscheinend Naturfan bist wuerde ich Dir vorschlagen: Such Dir drei oder 4 Sachen raus und "fuehle" die. Ich weiss ich kling wie ein alberner Hippie, ich versichere Dir, bin ich nicht! Aber wenn Du mal hier warst, weisst Du was ich meine.Meine persoenliche Hitliste fuer "typisches Neuseelandfeeling": Auf JEDEN Fall Central Plateau auf der Nordinsel. Die Vulkane Ruapehu&Friends muss man einfach gesehen haben. Dann noch Bay of Islands und Kauriwald noerdlich von Auckland, da kannst Du dann auch gleich noch in Piha vorbei schauen, das ist ein wilder wellenumbrauster Strand auch in der Naehe von Auckland. Fuer schoene Bucht am Ende der Welt muss man auch mal in Castlepoint gewesen sein.Auf der Suedinsel ist Arthurs Pass ein muss, die Keas sind einfach genial. Dann weiter zu den Gletschern. Milford Sound wuerde ich an Deiner Stelle weglassen, das ist zwar wunderschoen dort, aber von Queenstown sind es ueber 250km auf kurvigen Bergstrassen (rechne mindestens 4 Stunden pro Richtung), die Du auch wieder zurueckfahren musst. Abel Tasman National Park oder Kaikoura zum Walegucken is da schon besser. Viel Spass beim Raussuchen, aber nehm Dir nicht zuviel vor, komm lieber noch mal wieder. Gehetzt durch Neuseeland reisen ist absoluter Mist, da verpasst Du mehr als Du siehst!

es kommt darauf an, von wo ihr starten werdet.

die Nordinsel ist auf jeden Fall attraktiver, als die Südinsel.

wenn es in Auckland, der größten Stadt in Neuseeland losgehen sollte: einen Abstecher in den Norden der Nordinsel bis zum Cap Reinga -- dann Bay of Islands mit einer herrlichen Landschaft -- unbedingt den kleinen Ort Kerikeri mit einer Kiwiplantage besuchen -- Waitangi -- der faszinierende Kauri Wald mit bis zu 1000 Jahre alten Bäumen und der herrlichsten Luft (die Lungen werden Beifall klatschen) -- Rotorua mit den brodelnden Quellen und den Maoris -- Bay of Plenty -- weiter nach Süden bis zur Hauptstadt Wellington.

Die Südinsel ist landschaftlich zwar sehr schön, aber die Gegend um die 2.größte Stadt Neuseelands ist im Moment nicht zu empfehlen. Es hat dort in letzter Zeit mehrere Erdbeben gegeben.

Die Nordinsel ist relativ erdbebensicher

Viel Freude in diesem faszinierenden Land

Nordinsel attraktiver? Das ist nur deine Meinung, meine ist genau anders. :)Südinsel ist wunderschön und unberührt. Schonmal in den Catlins gewesen oder wam Wharariki Beach oder in den Alpen oder Pinguine und Wale beobachtet etc. etc. etc.?

Übrigens ist die Nordinsel auch nicht so sicher, siehe Tongariro NP und die Gegend dort.

0

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

Auckland: generell durch die Lage an beiden Küsten,

Wellington: Parlament, Altstadt,

Gegend nördlich von Wellington (Drehorte vom Herrn der Ringe-Trilogie)

auf der Südinsel:

eigentlich Christchurch (aber momentan auslassen wegen Folgen des Erdbebens),

Tal der Keas, die Alpen (gibt es dort auch, evtl. mit dem Alpenexpress erfahren)

denkt aber daraqn, dass in Neuseeland Linksverkehr herrscht wie in England auch.

Meine Meinung dazu: Um in Großstädte zu fahren braucht man nicht nach Neuseeland. Ich würd also die Städte nur gaaanz kurz besuchen und dann schnell weiter die Natur angucken. :)

0

Auf jedenfall musst du die Verkehrszeichen gesehen haben.

Was möchtest Du wissen?