Zwei Tage gearbeitet, noch keine Vertrag unterschrieben. Bekomme ich das Geld trotzdem?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da ein Dienstvertrag nicht schriftlich geschlossen werden muss, reicht die Mündliche Einigung.

Sollte trotz Anfragen bisher kein Geld gekommen sein, unbedingt zum Arbeitsgericht gehen.

Rechnung schreiben nützt dir leider nichts. Es müssen ja vom Arbeitgeber auch Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge berechnet und abgeführt werden.

Hast su ihm den auch deine Lohnsteuerkarte und Krankenkassendaten zukommen lassen?

Juristisch ist es so, dass ein mündlicher Vertrag zustande kommt, wenn die Arbeit gewünscht ist und geleistet wird. Ich denke, das ist hier sicher gewährleitet.

Ich denke auch, eine Rechnung mit Zahlungsziel zu schreiben ist sinnvoll. Wenn das nicht fruchtet wirst du wohl zu einem Anwalt für Arbeitsrecht gehen müssen.

Da Du solche Jobs machst, vermute ich mal dass du in einer Gehaltsklasse bist, wo Du Anspruch auf Rechtsbeihilfe hast, die Du beim Sozialamt beantragen kannst.

Viel Erfolg.

Die Pflicht zur Entlohnung ergibt sich aus § 612 BGB. Ein Arbeitsvertrag kann auch mündlich geschlossen werden; die Pflicht zur schriftlichen Niederlegung der Vertragsbedingungen (innerhalb eines Monats nach Beginn des Arbeitsverhältnisses) ergibt sich aus § 2 NachwG.

Ich würde nochmal schriftlich auf Zahlung drängen - mit Fristsetzung - und für den Fall des erfolglosen Fristablaufs rechtliche Schritte ankündigen.

Als problematisch könnte sich für Dich allenfalls folgende Geschichte erweisen:

Übers Wochenende habe ich mich allerdings entschieden nicht weiterzumachen und habe am Montag gleich um kurz vor 8 angerufen um meinen Entschluss mitzuteilen.

Gesetzlich gilt in der Probezeit eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, ansonsten von 4 Wochen zum 15. oder Ende eines Monats (§ 622 BGB). Diese Frist hast Du nicht eingehalten. Daraus könnte der Arbeitgeber Dir einen Strick drehen, wenn er wollte.

0

Ein schriftlicher Arbeitsvertrag ist eigentlich nicht nötig, da er mündlich am ersten Arbeitstag zustande gekommen ist. Geld steht dir auch aus anderen Gründen zu.

Telefoniere mit dem Chef, wenn er sich bis zum Tag X nicht zahlt (der sollte am Monatsende liegen), dann wirst du das Geld wohl einklagen müssen.

()_/)

(O.O)

(> <)

Schreibe eine rechnung und drohe mit einem anwalt im 2ten versuch falls sie auf den ersten brief nicht antworten

lg wnw

Du hast das Recht ,die " Tage bezahlt zu bekommen,ob Du das Durchsetzen kannst weiß ich nicht.Gehe mal An vorbei und frage wo das Geld bleibt.

Was möchtest Du wissen?