Zwei metallische Platten werden mit einer elektrischen Quelle verbunden?

Ich verstehe a) und b) leider nicht. Ich benoetige eine nuetzliche erklaerung.:) - (Physik, Kraft)

2 Antworten

a) Die Platte an + ist pos. geladen und die andere entsprechend neg.

b) richtig ;)

c) Polarität und Richtung der Feldlinien wechseln. Der Kondensator wird "umgeladen"

Oh man das ist lange her aber ich versuchs mal.

Also:

a) orange negativ -, grau positiv +

c) orange positiv +, grau negativ -, die Ausrichtung des Magnetfelds.

fragen zur elektrischen spannung

hey leute... als hausaufgabe sollen wir folgende fragen beantworten.. kann mir jemand helfen?

  1. der begriff spannung charakterisiert eine "strom"quelle. in welchem sinne tut er dies und wie weist man es nach?

  2. gib die entsprechung für eine spannungsquelle im modell des wasserkreislaufs an.

  3. wie erzeugt man elektrische spannung?

  4. überlege, warum ein expander hier für einen vergleich dienen kann.

  5. wie muss man zwei spannungsquellen schalten, damit sich die gesamt-spannung vergrößert? argumentiere mit dem wassermodell!

bitte bitte helft mir!

...zur Frage

Welche Kältetechnik ist für elektrische Kühlboxen vorteilhafter und warum?

Bei der Suche nach elektrischen Kühlboxen stößt man unweigerlich auf verschiedene Kühltechnik Varianten, Kompressor, Absorber und Peltierelement.

Eine Kompressorkühlbox kühl sicherlich mit Abstand am Besten, aber schließe ich aus Kostengründen aus.

  • Welche der anderen beiden Techniken ist vorteilhafter, Absorber oder Peltierelement?
  • Welche der beiden Techniken birgt welchen Vorteil, bzw. Nachteil?
...zur Frage

Das Zyklotron: Leiten Sie einen Term für die Frequenz her, mit der das elektrische Feld umgepolt werden muss, damit das Proton nach dem Durchlaufen eines jeden?

Halbkreises erneut beschleunigt wird. Der sehr schmale Spalt zwischen den beiden Duanden kann dabei vernachlässigt werden. _____ Ich würde sagen, dass f=1/t, wobei t die Zeit ist, die sich das Proton in EINEM Duanden aufhält. In den Lösungen steht jedoch, dass bei f=1/t mit t die gesamte Umlaufzeit gemeint sei, und da diese doppelt so groß wie die Zeit t zum durchlaufen eines Duanden sei, gelte für die Frequenz: f=1/2t, wobei t die Zeit ist, die sich das Proton in EINEM Duanden aufhält.

Also meine Frage: Warum sagt man nicht, f=1/t, wobei t die Zeit ist, die sich das Proton in EINEM Duanden aufhält. Denn schließlich muss doch nach jedem Duanden umgepolt werden??

Danke!

LG carbonpilot01

...zur Frage

Energie im elektrischen Schwingkreis?

Wenn der Kondensator aufgeladen ist, besitzt der Schwingkreis die Energie W=1/2CU^2. Wenn sich der Kondensator vollständig entladen hat, beträgt die magn. Feldenergie W_L=1/2LI^2 in der Literatur finde ich immer, dass diese beiden Energien gleich sind. Aber durch den Stromfluss wird doch auch elektrische Energie (kinet. Energie der Elektronen?) transportiert, sodass die Summe aus der kinet. Energie und der magn. Feldenergie der im Kondensator zu Beginn gespeicherten Energie entspricht. irre ich mich da oder wird in der Literatur nur nie darauf eingegangen? Habe ich einen Denkfehler oder ist die eletr. Energie nur einfach sehr gering im Vergleich zur mag. Feldenergie? Beim realen Schwingkreis wird bei den Energieverlusten oft nur auf die elektrischen Widerstände eingegangen, also quasi auf den Verlust der kinetischen Energie. Hier müsste doch auch Energie in Form von abgestrahlten elektrischen und magnetischen Feldern verloren gehen und nicht nur durch den Widerstand.

...zur Frage

Was sind diese beiden Platten ungefähr wert?

Kann mir jemand sagen was ich ungefähr für diese beiden Platten verlangen könnte im privaten Verkauf?

...zur Frage

Elektrische Fliegenklatsche mit einer Drahtschicht

Hallo, ich habe zu Hause eine von diesen tollen elektrischen Fliegenklatschen. Die meisten die ich bis jetzt gesehen habe, sind mit drei Gittern aufgebaut wo zwischen den äußeren beiden Gittern und dem Inneren die Spannung anliegt und die Fliege getötet wird wenn sie eines der äußeren Gitter und das Innnere berührt.

Mein Modell hat aber nur eine Schicht Drähte die parallel von links nach rechts laufen. Meine vermutung war das jeder zweite Draht Spannung führt und die Fliege zwei benachbarte Drähte berühren muss. Aber selbst beim Berühren von nur einem einzelnen Draht mit dem Finger tut es weh :D

Welchen Weg der Strom in dem Moment nimmt ist mir ein Rätsel... Kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?