Zwei Männliche Kaninchen zusammen halten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 

halte sie vorerst räumlich getrennt und mache erst einen Kastrationstermin aus. Unkastrierte Rammler bringen sich gegenseitig um. 

Wenn die OP-Wunde verheilt ist, dann richte einen neutralen Raum mit mindestens 6-8m² (nicht mehr und nicht weniger) her: Stelle mehrere Futterstellen und Unterschlüpfe mit jeweils zwei Ein - und Ausgängen zur Verfügung. Setze die beiden Kaninchen rein und beobachte die ersten Stunden. Kleine Rangeleien mit fliegenden Fellfetzen, kleine Wunden und gegenseitiges Besteigen sind vollkommen normal. Nicht dazwischen gehen! Die Kaninchen nur trennen, wenn es zu einer schwereren Verletzung kommt. Passiert, wenn man es richtig macht, äußerst selten. 

So eine Vergesellschaftung kann bis zu 2 Wochen dauern. Vorher dürfen die Kaninchen nicht einmal getrennt, geschweige denn darf das Revier gewechselt werden. Gelungen ist die Vergesellschaftung, wenn 2 Tage ohne Reibereien vergehen und die Kaninchen zusammen fressen, kuscheln, sich gegenseitig putzen usw. Dann dürfen sie in ihr eigentliches Gehege ziehen, welches vorher nochmal gründlich gereinigt wird. 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 18:04

Ich werde mein Hasen und den nächsten nicht kastrieren das steht klar in text oben drinnen

0
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 18:51

Aso man kann also ein Kaninchen in einer 2 Haltung nur kastrieren lassen das ist lächerlich ich quäle keines meiner Tiere und diese Frage hier war einfach ein reiner joke weil ich mir von iwelchen dummen Internetseiten keine Ratschläge geben lasse sondern lieber direkt meinen Tierarzt frage der seit Jahren an meiner Seite und an der Seite von meinen Kaninchen ist

Dazu kommt ich halte seid 8 Jahren mehrere Hasen egal ob Bock oder weib und alle dürfen zusammen auslaufen und keiner meiner Böcke ist kastriert und es gab bis her einen Zwischenfall das ich eine bissverletzung hatte und das war zwischen 2 weibern also ehrlich da sieht man das ihr ja die größten seid mit der besten Ahnung

0
Kommentar von Disintegrated
27.06.2017, 20:37

Auch Dir ganz lieben Dank für diese informative Zusammenfassung, VanyVeggie! Hoffe, dass sich viele Deine Tipps und Ratschläge zu Herzen nehmen- es gibt schon viel zu viel Kaninchenleid und Aufklärung ist das beste Angebot, das man da machen kann! 

2

Hi,

Meine Antwort richtet sich an all jene die sich in Zukunft diese Frage stellen und eine Antwort suchen, und nicht an die Fragestellerin, da sie zugibt das ihre Frage nur Fake ist (offensichtlich provozieren will) und zudem neben fehlendem Wissen leider äußerst beratungsresistent ist. Aber es gibt ja immer wieder Leute die sich das Fragen, daher meine Antwort^^

Man kann Männchen sehr gut zusammen halten und harmonieren in der Regel sogar sehr gut! Voraussetzung dafür ist jedoch das alle Männchen kastriert sind!
Denn, unkastrierte Männchen leiden nicht nur (mehr oder weniger stark) unter ihrem Vermehrungstrieb was man durch eine Kastration beenden sollet, sondern auch weil sich unkastriete Männchen als Rivalen sehen und daher bis zum Tode bekämpfen!
Es kommt so gut wie nie vor das sich unkastrierte Männchen nicht (früher oder später) bekämpfen und daher ist ua. deswegen eine Kastration zwingend erforderlich. 

Mit dem Kampf beginnen Männchen mit Eintritt in die Geschlechtsreife, also ab der 12. Lebenswoche. Davor kann man unkastrierte Männchen noch zusammen halten.
Kastriert man die Männchen nach der 12. Lebenswoche dann müssen sie 2-6 Wochen alleine ohne Sicht und Geruchskontakt absitzen: min. 2 Wochen wenn ihre Aggressivität nicht stark ausgeprägt ist und sie mit einem Männchen zusammen gehalten werden sollen.  4-6 Wochen, wenn die Männchen bereits aggressiv waren und mit einem Männchen zusammen leben sollen. Ganze 6 Wochen, wenn sie mit einem Weibchen zusammen kommen sollen (da sie bis zu 6 Wochen noch Nachwuchs zeugen könnten, da noch was "in der Leitung" sein könnte). Wenn sie vor der 12. lebenswoche kastriert werden waren sie nie Geschlechtsreif und es muss keine Trennung erfolgen.

Aggressiv sind manche unkastrierten Männchen mehr und mache weniger, aber man sollte niemals mit ihrer Gesundheit und ihrem Leben spielen und das einfach mal ausprobieren.
Nein, kastrieren, und nach einer Kastrationsquarantäne in der sie sich nicht sehen / riechen dürfen dann korrekt vergesellschaften (kurz gesagt: auf neutralem Boden, bei ausreichend Platz, kämpfen lassen)

Kaninchenmännchen unkastriert zu lassen ist höchst Verantwortungslos da sie (mehr oder weniger stark) unter ihrem Vermehrungstrieb leiden und zudem aggressiv sind, weshalb man sie mit keinem Kaninchen zusammen halten kann!
Einzelhaltung kommt nicht in Frage (nur für die Dauer der Kastrationsquaranäen) da Kaninchen sehr soziale Rudeltiere sind die in Einzelhaltung enorm leiden (=Tierquälerei)

Wer sich informieren will, hier die derzeit besten Kaninchenwebseiten:

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disintegrated
27.06.2017, 20:35

Vielen Dank monara1988 für diese richtige, ausführliche und verständliche Zusammenfassung!

Ich hoffe sehr, dass viele Menschen das lesen und ernst nehmen. Es könnte soviel Kaninchenleid vermieden werden, wenn sich die Halter informieren würden. Man sollte allgemein lieber auf Tierhaltung verzichten, wenn man nicht dazulernen möchte oder die resultierende Verantwortung nicht ausfüllen kann.

Außerdem hoffe ich sehr, dass dies hier wirklich nur Trollerei ist, fürchte aber, es steckt ein trauriger Funken Wahrheit dahinter.........

2
Kommentar von VanyVeggie
27.06.2017, 20:44

Wenn du den Satz meintest "meine Frage war nur ein Joke...", dann hast du leider was missverstanden. Das ist eine Redensart für etwas, was umsonst war bzw. was man gerne hätte und nicht bekommen hat. Übersetzt quasi: ,,Die Frage hätte ich mir sparen können, weil ich nicht das gehört habe was ich hören wollte". 

Wäre zu schön gewesen, wenn man es hätte wörtlich nehmen können...

1
Kommentar von vequas18
12.08.2017, 18:17

Also komisch das es viele Kaninchen gibt wo nur einer kastriert ist und wie gesagt bei mir leben sie seid Jahren so

0

Hallo,

Das, was du vorhast, ist Tierquälerei. Gib die Kaninchenhaltung auf und sorge dafür, dass beide in gute Hände kommen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, natürlich kann es funktionieren, aber wieso willst du denn zwei Böcke haben?
In solchen Situationen sage ich immer: versetze dich in seine Lage. Zwei Männer unter einem Dach. Für den Rest ihres Lebens.
In der Natur würde sich ein Männchen in den aller seltensten Fällen ein Männchen suchen. Wieso holst du denn kein Weibchen?
Gibt es dafür einen Grund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 17:52

Wie gesagt ich möchte keinen der beiden unbedingt kastrieren lassen (nicht vom preislichen her sondern vom herzen her) und da ich nunmal auch nicht immer Hasen Mama sein mag und mein 1. ein Bock war soll es ein 2. Bock sein

0
Kommentar von Cruzix1902
27.06.2017, 17:55

Du solltest sowieso, wenn du zwei Männer holst BEIDE kastrieren lassen. Also kannst du dir auch ein Weibchen holen und ihn kastrieren lassen. Ohne Kastration werden die zwei sich nur schwer vertragen also hol ein Weibchen und lass ihn kastrieren. Oder, was aber blöd für sie ist, du holst ein kastriertes Weibchen. Das Problem könnte nur sein, dass er sie dann zu sehr stresst. Da du ihn so und so kastrieren lassen musst, würde ich dir raten ein Weibchen zu holen

5
Kommentar von Cruzix1902
27.06.2017, 18:00

Ja genau. VanyVeggie hat vollkommen recht

2
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 18:42

Ganz ehrlich, was ihr für ein blödsinn labert 😂 ich habe ein lang und breites Gespräch mit mehreren Tierärzten gehabt wo alle gesagt haben solange man aufpasst und sie nicht Dauer aufeinander hat klappt es sehr wohl und da sieht man wieder wie die Menschen wieder denken die kennen alles und alle regeln das ist so lächerlich

0
Kommentar von Cruzix1902
27.06.2017, 18:44

Was meinst du mit "Dauer aufeinander"?

0

Das was Du vorhast ist absolut fahrlässig, herzlos und Tierquälerei!

Bitte informiere Dich schnellstens zur Kaninchenhaltung- es ist nicht so einfach, wie Laien immer annehmen und Du machst schwerwiegende, lebensgefährliche Fehler!

Nimm es bitte ernst, was Dir hier schon verschiedene (erfahrene) Leute geraten haben- Du setzt gerade das Leben der Tiere auf´s Spiel!

http://www.kaninchenwiese.de 

Alleine leben lassen ist aber auch keine Option- Kaninchen brauchen unbedingt Artgenossen (nicht umsonst ist es schon in einigen Ländern verboten, Einzelhaltung zu betreiben). 

Dann gib Deinen Bock ihm zuliebe lieber ab. Ich kann Dir gerne bei guten Vermittlungsstellen helfen und nehme selbst auch Nottiere auf. 

Bitte nimm Deine Verantwortung ernst und kümmere Dich um eine tiergerechte Lösung- so geht das garnicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 18:37

Ich verstehe nicht wie man immer nur behaupten kann das es schief geht und was ist wenn die Tiere vom anderen ufer sind und sich nicht zanken oder sonst was?! Kannst du deine Hand ins Feuer legen das die sich tot prügeln werden? Man weis es erst wenn man es probiert davon mal abgesehen das ich sie nicht in Käfig stecke und da lasse sondern erstmal die Käfige etwas näher an ein ander stehen werden (mein Krümel ist sehr schüchtern) und dann dürfen sie mal raus und schnuppern wenn ich merke es geht nicht dann werde ich schon was tuen das ist lächerlich wie alle darüber urteilen es gibt genug Menschen wo Bock und Bock glücklich sind und das beide unkastriert

0
Kommentar von vequas18
27.06.2017, 18:58

Also pass auf ich habe Hasen seitdem ich denken kann und in jeder Art und weise gehalten seid 8 Jahren halte ich meine Hasen alleine und es sind um die 20 Kaninchen hier (mal mehr durch Züchtung) ich beschäftige mich mehr mit meinen Tieren am Ende wie mit mir selbst und wollte einfach mal wissen was hier so für aussagen kommen, ich kann dir sagen das ich auch mal Bock und Bock in einen Stall halte und bisher gab es einen schweren Vorfall was übrigens zwischen zwei weibern war dementsprechend kann ich sagen das ich nie damit Probleme hatte und weis das es auch anders geht. Ich habe einen Riesen Garten damit sie Auslauf haben, ich wohne auf einem Dorf wo das nunmal sehr gut klappt ich kenne es von den Bauern in meiner Gegend nicht anders. das man Hasen kein richtiges Benehmen bei bringen kann ist ok aber zu behaupten es geht nicht obwohl ich den Beweis vor meiner Nase habe finde ich mehr als nur unverständlich, genauso wie dein Verhalten sagst du hier jedem der "keine Ahnung" hat oder nur nochmal fragt aus sicherheit das man nix falsch macht das sie dir den Hasen geben sollen bzw du ihn vermitteln kannst? Wenn ja dann Hand aufs Herz aber solche Menschen sollten nicht weiter exestieren

0

Was möchtest Du wissen?