Zwei kleine Mathe Fragen bezüglich schriftliche Rechenwege

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

5* 1/10 + 5 : 18 = ?

Trennen, 5 * 1/10 sind ja 5/10, also 1/2 oder 0,5.

5:18 musst du extra rechnen mit so vielen Stellen hinter dem Komma, wie du brauchst.

Dann addieren.


Eine Zahl * 1 1/2 : ( 5/6 ) = ?

Wenn Zahl z.B. 4, dann

(4 * 3 * 6) / (2 * 5), weil 1 1/2 = 3/2 und Kehrwert von 5/6 = 6/5, dann Zähler mal Zähler durch Nenner mal Nenner

Wenn Bruch, z.B. 3/5, dann

(3 * 3 * 6) / (5 * 2 * 5)

War es nicht so, dass man durch Brüche dividiert, indem man mit dem Kehrwert multipliziert? Das wäre zumindest dann die Lösung für die zweite Aufgabe.

Das obere kann man doch einfach der Reihenfolge nach rechnen.

psychironiker 05.12.2013, 00:27

....es ist sogar immer noch so ( :-) ).

1
ErsterSchnee 05.12.2013, 00:32
@psychironiker

Ja cool - dann habe ich ja tatsächlich mal etwas fürs Leben gelernt - und das ausgerechnet in Mathe... ;-)

1
PrivateMatter 05.12.2013, 00:31

Jo, danke ^^ Lag alles schon ein bisschen her und ich wollte lieber nochmal auf Nummer sicher gehen ;)

0

Volens rechnete schon vor. Alternativen:

(Ohne Kommazahl und also Näherung, exakte Rechnung: )

5* 1/10 + 5 : 18 = (mit 5* 1/10 = 5/10 = 1/2, siehe Volens)

1/2 + 5 / 18 = (erweitern, "auf einen Nenner bringen": )

9 / 18 + 5 / 18 =

14 / 18 = (kürzen)

7/9


Wenn das (wie so oft) ein vertipptes Minuszeichen war:

-1 1/2 : ( 5/6 ) = (Verwandlung von 1 1/2 in einen unechten Bruch, siehe Volens)

-3/2 : ( 5/6) = (Multiplikation mit dem Kehrwert, siehe alle bisher Antwortenden)

-3/2 * 6/5 =

-3 * 6 / ( 2 * 5) = (kürzen)

-3 * 3 / (1 * 5) =

-9/5

PrivateMatter 05.12.2013, 00:28

Ach ja, super , danke :)

0

Was möchtest Du wissen?