Zwei Hunde - kein Problem?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Panica, zwei Hunde sind schon toll. Mehraufwand sind nur die Kosten. Hilfreich ist es aber wenn Du nicht beide gleichzeitig im Welpenalter nimmst. Sondern nimm erst nur einen. Du tust Dir dann in der Erziehung leichter. Denn zwei Welpen zu erziehen ist sehr anstrengen und du mußt so überlegen..zwei machen auch mehr blödsinn :-)Ich hatte schon zwei Hunde und bin auch wieder am überlegen. Aber ich warte bis ich meinen jetzigen (Beagle) soweit habe das er folgsam ist dann einen Zweithund an zu schaffen. Für die Sozialisierung sind 2 oder mehr Hunde immer besser.. drum heißt es ja auch RUDEL :-)

Von Shila gut erklärt. Das mus letzendlich aber du selbst entscheiden ob du 2oder 3 Hunde nimmst. Wir haben 4. 2 Große: 1 Labradorrüde u. Golidame, Beide 2 Jahre alt, und einen Cockerspaniel und eine Dackeldame. Und alle 4 vertragen sich wunderbar. Beim TA bekommen wir alles etwas billiger, sozusagen Mengenrabatt. Dreck bringen sie ins Haus. Bin ewig hier am wischen. Und wir haben 2 Welpen genommen, und keine Probleme mit der Erziehung gehabt(Gut wir sind Hundetrainder) Der eine Hund guckt sich Sachen von anderen ab, wie bei Kindern. Als sie 1 Jahr alt wurden holten wir uns ausdem Tierheim die beiden kleinen Hunde dazu. Die Dackeldame war ein Problemhund. Und nun ist sie Lammzahm. Mit dem richtigen Umgang und Führsorge, haben wir sie super gut hin bekommen. Ob 2 oder 4 Hunde. Das einzige, die 4 sind auf sich selbst als Rudel gestellt und spielen nicht genre mit anderen Hunden. Unsere Goldidama ja. Die anderen 3 bleiben mehr für sich. Aber sie tun niemanden etwas. Sie schnüffeln andere Hunde an, laufen veiileicht mal in die Runde, das war es dann. Das kann vorkommen, und das bekommt man auch nicht wieder raus. Aber bei 2, wenn die sofort mit anderen Hunden zusammen kommen sollte das gut gehen.Wenn nicht, dann ist es so. kann auch bei 2 Hunden passieren. Unsere haben sich eben zusammengerauft, obwohl alle in der Hundeschule waren. Für uns ist es aber kein Problem. Sie toben sich auch so aus und mit 4 Hunden Gassi gehen machtes noch mehr Spaß. Sie kennen auch keinen Futterneid. Das klappt alles.

Also ist egal ob du dir gleich 2 Welpen holst oder nach einander. Nur kann dann Eifersucht von dem älteren aufkommen. Deshalb hatten wirund gleich die Beiden Welpe gekauft. Sie spielten zusammen und schlafen zusammen. Heute noch. Paula - Paul

Also mit Rüde und Hündin ist Quatsch. Man kann Heute eine Hündin kastrieren lassen. So kann der Rüde ruhig rauf und es passiert nichts. Wenn man sich nicht gerade besondere Rassen aussucht womit man züchten will.Aber dann passt es ja gerade gut, wenn es keine Geschwisterhunde sind. Bei Rüden gibt es heute sogar Chips die implantiert werden. Die schütten Hormone aus, sodass der Hund nicht rammelt. Rüde und Hündin verstehen sich immer besser als 2 gleichgeschlechtliche Hunde.

Paula -Paul

Was möchtest Du wissen?