Zwei Hornissen ein Neugeborenes, fünf ein Pferd?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hornissenstiche sind harmloser als Wespenstiche, weil das Gift der Hornissen schwächer als das von Wespen ist.

Darüber hinaus ist es sehr unwahrscheinlich, überhaupt gestochen zu werden. Denn Hornissen sind sehr friedlich, solange man sie nicht angreift.

Als natürliche Feinde kleinerer Insekten sind Hornissen sogar praktisch, um Wespen und Mücken zu vertreiben.

Die Gruselmärchen sind nur wegen der Größe der Tiere entstanden - und weil eben fast niemand einen echten Stich als anschauliches Beispiel bekommt.

Das Gift ist vergleichbar mit dem von Bienen und anderen Wespen, allerdings nicht identisch – es weist sogar eine geringere Toxizität auf. Der Hornissenstich ist etwas schmerzhafter als der Wespe. Das liegt auch an dem Durchmesser und der Länge des Stachels, weil der allgemein größer ist, als der einer Wespe. Der Stachel kann eben in tiefere, empfindlichere Hautschichten eindringen.

Also keine Sorge ;)

http://www.tierchenwelt.de/funfacts/das-stimmt-nicht/427-sieben-hornissen-stiche-toeten-ein-pferd.html

Google ist dein Freund ;)

Bei allergischen Reaktionen kann es also durchaus gefährlich werden. Ansonsten sind sie eigentlich im Vergleich harmloser als Wespen und Bienen.

Dein Link enthält, neben der richtigen Kernaussage, aber zwei Fehler.:

Das Gift der Hornisse ist schmerzhafter

Nicht das Gift, sondern der Stich ist schmerzhafter.

Das Gift der Hornisse ist wesentlich schwächer als das der Biene oder Wespe

Es ist nicht schwächer, es ist in etwa gleich dem Gift der Wespe, während das Gift der Biene gleich dem der Hummel ist. Bei einem Bienenstich wird ein viel größere Menge Gift abgegeben, was aber für den Menschen auch keine Rolle spielt, da man einige Hundert Stiche bräuchte um eine Vergiftung zu bekommen.

0

Reine Erfindung. Hornissen sind normalerweise recht friedlich, nur wenn sie ein Nest bedroht glauben, besteht Gefahr. Stiche laut Fachleuten wie bei anderen Wespen nur für Allergiker gefährlich.

Oder im Rachenraum. Da is ne Wespe oder Biene aber genauso gefährlich.

1

Ich würde sagen - ganz falsch - aus dem Reich der Legenden stammend. Die Menge Gift, die Hornissen bei einem Stich abgeben, ist geringer, als bei einem Stich durch eine Biene. Und selbst da bräuchte es weit mehr als zwei Stiche. Selbst Hunde und Katzen können etliche Stiche überstehen, ohne daran zu sterben. Ein Hornissenstich ist nur schmerzhafter, da der Stachel etwas dicker ist.

Das ist eine sogenannte "Urban Legend", eine moderne Legende. Hornissen sind nur für Allergiker tödlich.

Lüge.

Das Gift ist nicht Stärker, es wird nur weiter in die Haut gestochen und es ist ein Bestandteil drin das es nur Schmerzhafter wirkt.

Dieses Gerücht ist nur ein Gerücht und stimmt nicht. Wenn du mir nicht glaubst dann google einfach mal nach. Dort steht ein ziemlich ausführlicher Bericht darüber, ich weiß dies, weil ich selber vor kurzem danach gegoogelt hab.

Ich hoffe ich konnte helfen. Es sind mehrere 100 Stiche Notwendig um einen Menschen zu töten..

nicht mal teilweise wahr. Ein Hornissenstich ist so gefährlich oder ungefährlich wie ein Bienenstich. Und sie sind kein bischen angriffslustig, auch wie Bienen.

die Märchen sin nur wegen der Größe der Tiere entstanden.

Ja und komisch, die Hummel is schon größer als die Wespe, aber noch weniger dran interessiert zu stechen/beißen. Die Hornisse is noch größer und noch viel lauter, jaaaaa, ich habs schon gehört abends vorm Schlafen lesend im Bett, so schnell war ich noch nie ausm Bett raus als sie auf mich zugeflogen kam. Sie setzte sich dann aber an der Hänge-Lampe ab und verweilte dort. Die hat noch weniger Lust zu stechen als die Hummel (eine kleine Hummelart gibts, die sehr stichwütig is, das wars).

Was möchtest Du wissen?