Zwei Hochbegabte in einem Arbeitskollektiv (25 Leute)?

7 Antworten

Du solltest unbedingt mal mit ihr reden. Menschen, die es in der "Masse" aus verschiedenen Gründen schwer haben tut es oft gut, wenn sie wissen, dass es da noch jemanden gibt, der selbst "anders" ist und sie vielleicht ein Stück weit besser verstehen kann.

Nur solltet ihr natürlich kein "elitäres 2er Team" bilden, das sich gegen den Rest der "nicht-hochbegabten" Belegschaft zusammenschließt. Sowas kommt nirgendwo gut an, und im Konfliktfall würden sich Vorgesetzte natürlich immer hinter die Mehrheit der Angestellten stellen.

Aber ihr könnt eure Interessen austauschen, euch etwas besser kennenlernen und euch im Betrieb gegenseitig zur Seite stehen, dagegen ist doch garnichts einzuwenden. Wenn es nicht funktioniert, hast du auch nichts verloren. Wenn es aber gut geht, hast du vielleicht eine tolle Freundschaft gewonnen =)

Morgen :)
Komm aufjedenfall mit ihr ins Gespräch! Gerade wegen dem "anecken". Ist doch toll das du eine gleichgesinnte direkt bei der Arbeit hast. Das wünschen sich einige :) du musst ja nicht direkt von der Hochbegabung sprechen - ich denke ihr kommt von alleine sehr schnell an den Punkt.
Viel erfolg

Man merkt, dass du auch eine sehr selbstbewusste, aber auch arrogante Art hast. Ich würde sie an deiner Stelle nett ansprechen und so ein Gespräch anzufangen, ohne sich ständig selbst zu loben.

Hochbegabung- eigene Erfahrungen?

Hallöchen ;)

1.Gibt es Menschen die hier selbst Erfahrungen mit einer Hochbegabung haben und mir ein paar Anzeichen ,Mermale dafür nennen können...also aus eigener Erfahrung??

2.Auch vllt. in welchen Bereichen sie besonders hochbegabt sind oder was Hochbegabung eig. für sie selbst heißt?

3.In welchen Formen gibt es eine Hochbegabung ?Also gibt es auch noch andere Möglichkeiten Hochbegabt zu sein , wie nur super-schlau zu sein ?(zb. supersensibel für andere Gefühle zu sein (was ja auf eine hohes Verständnis von menschlichen Verhaltensweisen hinweist )?Oder sehr viele Talente,Interessen zu haben ( mher wie der Durchschnitt) auch praktische Talente zu haben ?Ist dies auch hohbegabt oder muss eine Hochbegabung auch immer heißen ,man kann sich total gut Konzentreiren und vieles,superschnell meken -sowie es miestens in den Meiden gezeigt wird ?

4.Was können negative Auswikrungen einer Hochbegabung sein?Oder kann es sogar sein dass eine Hochbegabung mehr Negative Seiten an sich hat wie Positive,weil man es im Umfeld schwerer hat ,das Richtige für sich zu finden und vllt.nicht immer aktzeptiert wird? Was sind positive und negative Erafhrungen?

5.Was tuen Menschen die vermuten oder wissen ,sie sind hochbegabt aber von anderen nicht ernst genommen werden?

6.Wie verhalten sich Hochbegabte im Beruf auch gegenüber von Vorgesetzen?Anders als andere ?

Wäre schön wenn ein paar Menschen mit eigenen Erfahrungen ein paar Meinungen dazu abgeben würden :-) Danke und Liebe Grüße :)

...zur Frage

Hochbegabt, wie merkt man das?

Hallo

Wie merkt man überhaupt ob man Hochbegabt ist oder nicht,?

Mann sollte ja eine vorahnung haben Hochbegabt zu sein, sonst stellt sich evtl. der Besuch beim IQ tester,( wer das auch immer macht ), als Reinfall da.

...zur Frage

Als Hochbegabter auf der Hauptschule...

Angenommen ein Schüler ist auf der Hauptschule, bis herausgestellt wurde, dass er Hochbegabt ist. Da er auf seiner Schule mit Hauptschulzweig nicht gefördert und ihm nicht geholfen werden kann, bringt ihm seine Hochbegabung 'nichts'.

Falls es bei jemanden so sein sollte, und Hochbegabung bei ihm festgestellt werden würde, wie ginge es dann für denjenigen weiter? Bleibt er auf dieser Schule, diesem Schulzweig, da seine Noten nicht entsprechend sind, er aber weitaus mehr kann?

Oder kommt derjenige auf ein Gymnasium wo es mehrere Hochbegabte, wie ihn gibt und seine Hochbegabung dort gefördert werden kann?

Danke im Voraus für Antworten!

Lg ;)

...zur Frage

Hochbegabung- wie kann man sich am besten selbst fördern?

Hallo miteinander. Ich bin (leider) hochbegabt. Da meine Eltern mich nicht richtig gefördert haben und ich das im Prinzip durch Musik und schreiben selbst übernommen habe, würde ich gerne wissen, ob es hier Hochbegabte gibt, die mir Tipps geben können, in wieweit ich mich selbst fördern kann. Ich fühle mich ständig unterfordert. Die Schulnoten machen mich auch unzufrieden. Weiß jemand Rat?

MFG soaringsparrow

...zur Frage

Kann man Hochbegabung verlieren?

Hallo, Und zwar liesen meine Eltern bei als ich 4 war einen professionellen IQ-Test machen. Das Ergebnis war eindeutig hochbegabt. Ich wuchs 2-sprachig auf (brachte mr dann später ein paar Fremdsprachen selbst bei) und konnte bereits mit sehr gut lesen, schreiben und (für das Alter) rechnen. Mein Elternhaus half mir dabei mich zu bilden, förderte meine Hochbegabung ansonsten aber nicht wirklich. Ich wurde auch auf Drängen nicht früher eingeschult. In der Grundschule war ich dann auch immer der Überflieger, die Lehrer waren von meiner Begabung (und auch Allgemeinbildung) recht begeistert und rieten meinen Eltern mich auf eine Schule für Hochbegabte zu tun (das erfuhr ich erst später). Jetzt gehe ich nun auf ein normales Gymnasium, habe mittelmäßige Noten und irgendwie das Gefühl dümmer geworden zu sein, zumindest in den Gebieten, in denen meine Begabung nicht so gefördert wurde. Ich habe recht spezielle Interessen und daher eher oberflächliche soziale Kontakte, daher auch wieder wenig Möglichkeit mich über meine Interessen usw. auszutauschen. Ich habe mir nun einen Termin für einen erneuten IQ-Test geben lassen und beschlossen mich darauf nicht vorzubereiten, damit das Ergebnis nicht verfälscht wird. Was meint ihr, kann man mit der Zeit so abstumpfen oder seine Hochbegabung verlieren, sodass man "nur noch" normal intelligent ist ? Ich werde schon öfter auf meine Intelligenz angesprochen und habe auch nur intelligente Freunde (darunter auch 1 Hochbegabter und eine mit Asperger-Syndrom), aber ich persönlich fühle mich unintelligenter als ich es einmal war. LG :)

...zur Frage

Wie erkennt man eine Hochbegabung bei einem 2-jährigen Kind, ist das überhaupt schon erkennbar?

Meine Schwägerin meint, dass ihre 2-jährige Tochter hochbegabt sei und will sie jetzt testen lasen. Ich finde das etwas übertrieben, die Kleine spricht zwar schon sehr gut, aber es gibt wirklich viele -nicht hochbegabte Kinder- die mit 2 perfekt gesprochen haben. Meine Schwägerin meint aber, dies sei ein Anhaltspunkt für ihre Hochbegabung. Woran kann man denn eine Hochbegabung bei so kleinen Kinder erkennen, ist das überhaupt schon möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?