Zwei gültige Stromverträge

1 Antwort

Erstmal solltet Ihr in die Vertragsunterlagen von Anbieter A gucken, welche Vertragslaufzeit Ihr habt. Zweitens, kann ja Lieferant B beim Netzbetreiber eine Netzanmeldung zum 01.01.2015 veranlassen, wenn Anbeiter A aber nicht per 31.12.14 abgemeldet hat, erhält dieser eine Ablehnung. Sie muss auf jeden Fall nicht bei 2 unterschiedlichen Lieferanten Abschläge zahlen.

Je nachdem, welche Vertragslaufzeit Ihr beim Anbeiter A habt und das Kündigungsdatum 31.12.2015 rechtens ist, würde ich Anbieter B anrufen und klären, dass Ihr noch bis zum 31.12.2015 vertraglich gebunden seit und deshalb der Liefertermin zum 01.01.15 nicht eingehalten werden kann.

Sonderkündigungsrecht Strom/Gas wegen Preiserhöhung ohne Frist?

Hallo,

wegen Preiserhöhung wollte ich meinen Anbieter für Strom und Gas wechseln. In dem Informationsschreiben vom 14.11.2013 zur Preiserhöhung steht der folgende Satz "Aufgrund der Preisanpassung zum 15.01.2014 haben Sie die Möglichkeit den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist zum Wirksamwerden der Preiserhöhung zu kündigen."

Damit im Hinterkopf habe ich mir erstmal Zeit gelassen und nach 2-3 Wochen die Vertragswechsel in Auftrag gegeben. Die automatische Kündigung meines neuen Anbieters ging dabei schief, die Verträge würde sich bis zum 15.1.2015 verlängern. Damit bin ich nun gar nicht einverstanden und habe nochmal separat ein Kündigungsschreiben abgeschickt in dem ich darauf Hinweise das ich zum 15.01.2014 kündigen will. Darauf hat der Anbieter nach fast einer Woche noch nicht reagiert.

Wie stehen meine Chancen das die Kündigung zum 15.1.2014 akzeptiert wird? Steht irgend ein Gesetz im Energiesektor gegen mich, das eine mir unbekannte Frist vorraussetzt, oder stellt sich der Energieversorger einfach ungerechtfertigt gegen die Kündigung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?