Zwei Fünfer im Zeugnis kann man mich für ein fach/abi annehmen?

6 Antworten

Du wirst eine Ausbildung machen müssen - wenn Du überhaupt eine Ausbildungsstätte findest - denn dein Fachabitur oder gar dein Abitur, kannst Du glatt vergessen. Mit dem Abschluss in einem Beruf hast Du nur noch ein Jahr FOS zu machen und schwups hast Du dein Fachabitur. Damit kannst Du dann ohne Probleme sogar an einer Fachhochschule, oder sogar an einer Uni studieren. Je nach Voraussetzung und Bedarf .

Mach Dir bitte nichts vor .

Ist halt auch wirklich nicht schlimm, aber warum willst Du partout keine Ausbildung machen? Du verdienst schon Geld und lernst auch noch was.

Besonders z.B. in der Pflege werden Auszubildende gesucht .... musst Du ja dann gar nicht dein Leben lang machen - einfach eine Basis ...

Nun ja, Du wirst es selbst erleben wie es wird .

Weil ich 0 ahnung hab was ich machen möchte und mir darüber noch keine Gedanken gemacht habe. Stand immer fest dass ich weiter schule machen möchte. Meinst du 3 Jahre ausbildung dann ein Jahr fachabi oder wie

0
@cocohoney13

Nun, dann hättest Du wesentlich mehr tun, oder eine Nachhilfeschule besuchen müssen. Jetzt solltest Du Dir über Plan B Gedanken machen.

Ja, ich meine drei Jahre Ausbildung (vielleicht viel besser als Du zur Zeit befürchtest) danach ein Jahr Fachabitur, dann hast Du "oh Wunder oh Wunder" (nach der Abschlussprüfung) dein Fachabitur - deine Eintrittskarte ins Studium .

Übrigens deine Schwäche in Mathe solltest Du in jedem Fall dringend über eine Abendschule z.B VHS angehen - das ist wichtig !!!

0

Ans Berufliche Gymnasium kannst du mit den Noten auf jeden Fall nicht. Da ist wirklich Voraussetzung, dass nirgends eine 5 (oder 6) ist, der Schnitt in den Hauptfächern muss besser als 3,0 sein.

Evtl. hast du Glück an einem Berufskolleg. Da kann man die Fachhochschulreife machen, mit der man ja auch studieren kann (nur an Fachhochschulen eben...).

Nein, wenn da steht, dass du keine 5 haben darfst, dann steht das fest.
Zudem wird das Abitur wirklich schwer, wenn du jetzt schon eine 5 hast. Mathe verfolgt dich bis zum Abi.

Was vielleicht noch möglich ist, wäre die Fachhochschulreife. (Je nach Bundesland auf einer Fachoberschule oder einem Berufskolleg - das heißt leider überall anders...)

Da sind die Notenvoraussetzungen meist nicht so streng und es reicht der bestandene Realschulabschluß.

Du hast nun mal eine 5 in Mathe und erfüllst somit die Voraussetzungen nicht. Da hilft es auch nicht, wenn du in anderen Hauptfächern eine 2 hast. Es wird ja nicht nach dem Durchschnitt aller Hauptfächer beurteilt.

Bruh kann verstehen das das die fächer sind die dir nicht liegen aber mit ner 5 wird das nix. Und wenn du in der 10en schon so schlecht bist würde ich dir vom normalen abitur auf jeden fall abraten!

Was möchtest Du wissen?