Zwei Fragen zum Longieren

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum Thema Longieren schau dir mal die Seite von der Babette Teschen (www.wege-zum-pferd.de) an - das ist das Beste, was es zu diesem Thema gibt, super aufbereitet, leicht verständlich und umsetzbar erklärt!

Um es vorwegzunehmen: die Longe an der Trense einzuhängen ist in meinen Augen fast schon Quälerei - da kommen komplett widersprüchliche Kommandos an und es zuppelt dauernd im Maul. Also wenn kein Kappzaum da ist, dann schon eher Halfter, obwohl das auch alles andere als optimal ist. Einen vernünftigen Kappzaum (ein breiter mit Naseneisen! auch wenn die wuchtig aussehen - die dünnen, wie Cavecon und Serreta sind sehr scharf! Da gabs auch einen Test in der Cavallo, auch von der Frau Teschen durchgeführt :) findest du ab 50 Euro, und die Investition lohnt sich!

Mit Sattel longieren kannst du ohne weiteres, du kannst auch durchaus die Steigbügel dranlassen - ich schiebe sie hoch und binde sie mit einem Heustrick oben zusammen, dann können sie nicht runterrutschen und ich muss mir die Fummelei beim Einhängen nicht antun.

Wenn das Pferd so verklemmt läuft, würde ich auf Kreuzweh tippen. Viele Kutschpferde laufen mit weggedrücktem Rücken. Das ist ohne Gewicht am Rücken zwar nicht optimal, aber nicht so schlimm wie unterm Reiter. Vermutlich weiß dein Pferd nicht, dass es das Reitergewicht viel leichter tragen kann, wenn es sein Rücken/Nackenband einsetzt statt der Rückenmuskulatur - das muss man ihm erst beibringen. Auch dazu: Lies Babette Teschen :)

Kreuzweh scheint es nicht zu sein, da es inzwischen besser geworden ist, seitdem ich sie nun schon ein paar mal geritten bin :-)

0

also zu der esten frage: toll ist beides nicht, das Gebiss ziehst du halt leicht mal durchs Maul, und mit dem Halfter kann es passieren das deine RB sich nicht mehr richtig biegt oder auch mal nach außen zieht. Falls sie dazu nicht neigt, würde ich am inneren Gebissring longieren, aber wirklich nur wenn sie auf dich hört und es nicht dazu kommt das sie unangenehme Erfahrungen macht. Ansonsten am Halfter. Aber die longe nicht am äußeren gebissring festmachen, sonst ziehst du ihren Kopf in die falsche richtung. Wenn du dir unsicher bist ob du das nötige feingefühl hast, mach es aber in jedem fall lieber mit halfter

zu der zweiten frage, ja klar kannst du das machen, wieso nicht? zackelig laufen, kann entweder daran liegen das sie schmerzen hat, oder das sie einfach nicht locker ist. mach viele übergänge und versuche sie zu lösen, dann sollte es besser werden

sie brauch immer ziemlich lange um sich unterm reiter zu entspannen, aber wenn das dann nach ca. 20-30 Minuten der Fall ist, läuft sie auch weniger zackelig, also glaube ich, dass der Sattel passt und es an ihrer langen Reitpause liegt.

0
@twinteam

vielleicht löst sie sich einfach nicht so schnell, manche pferde brauchen da halt länger, mach wirklich viele übergänge, auch vor allem trab-galopp, weil die pferde wenn sie in den galopp springen ihre ganze muskulatur einmal anspannen und wieder loslassen müssen, das entspannt die muskeln, und mach auch zirkel verkleinern und vergrößern, bring halt einfach viele dinge rein :)

1
  1. Es ist wirklich besser mit Kappzaum zu longieren. Wenn du aber wenig Erfahrung beim longieren hast solltest du eher das Halfter nehmen. Wenn du öfters longierst & das auch kannst könnte die Trense auch gehen. Aber ein Kappzaum ist wesentlich besser ;)

  2. Na kalr kannst du auch mit Sattel longieren. Die Steigbügel kannst du auch einach hoch machen & Ausbinder muss man auch nicht nehmen. Finde ich aber manchmal besser :p

WICHTIG! Longiererfahrung sollte vorhanden sein. Frag lieber nochmal jemanden der Erfahrung hat oder so wenn du meinst das du das noch nicht kannst.^^

-LG :)

Kappzaum... ja oder nein? Welcher?

hey:DD

Also... ich habe jetzt voll oft gehört, das zum longieren ein Kappzaum das beste ist und man sich einen zulegen sollte wenn man oft longiert... Jetzt habe ich aber mit jemandem aus dem stall gesprochen (die Frau longiert mit trense und ausbindern und irgendwie kamen wir ebend auf das Thema longieren, mit was longieren und was sie sich noch kaufen kann fürs (neue) Pferd und dann haben wir halt geredet und ich kam auf den Kappzaum zu sprechen).. Sie meinte, sie longiert ja mit longierbrille, da wäre das dann okay, und Kappzaum will sie nicht weil sie hat mal in einer Praxis gearbeitet und da wären wohl fälle gewesen da haben sich Pferde wegen dem Kappzaum das Nasenbein gebrochen, und sie meinte halt das ihr das zu gefährlich ist damit zu longieren.

Also wie ist das denn jetzt ? Kappzaum - ja oder nein ? Ich kann mir nicht vorstellen das das so gefährlich ist, weil um einem Pferd damit das Nasenbein zu brechen muss das Pferd doch ziemlich durchgehen und der mensch viel gewalt anwenden oder das Pferd tritt selbst auf die Longe oder sowas... aber wenn man normal longieren tut kann da doch eigentlich nix passieren das ist doch Schwachsinn oder ? Weil wenn man mit knotenhalfter longiert sagt auch keiner was, da kann auch viel passieren (genick und das kann sihc ja ins fleisch schneiden oder so ? )

Was ist denn jetzt am besten und was am schlechtesten / gefährligsten ?

Und wenn Kappzaum , dann welcher ? Da höre ich auch immer anderes, leder ist am besten und das sitzt besser und rutscht weniger im Gegensatz zu Nylon, was sich gröber anfühlt, auch fürs Pferd und was mehr rutscht usw... dann die normalen mit dem breiten nasenteil oder so ein sereta ? Im laden die Verkäuferin sagte das das quatsch ist (oben genannte)

Hilfe leute :( Kappzaum, longierbrille oder knotenhalfter (was gut sitzt und nicht rutscht) - warum ? Bei Kappzaum: Leder oder Nylon? Gibt es noch andere "Stoffe" ? Breites nasenteil oder schmales ? Oder Sereta ?

Kappzaum über trense oder nicht ? Braucht man beim longieren eine trense ? Wieso braucht man die oder wieso nicht ? Wieso machen es so viele mit trense (ob unter Kappzaum, unter knotenhalfter oder nur trense ) ?

liebe grüße

...zur Frage

Warum ist ein Kappzaum zum longieren besser als eine Trense?

...zur Frage

Frage zum longieren mit Ausbinder?

Hallo, ich habe mal zweinFragen ich möchte mein Pferd longieren mit Ausbinder ich weiß das man die Ausbinder vom longiergurt im gebissring einhaken müss aber auf was für eine länge also der innere muss 1 oder 2 löcher kürzer als der äußere eingestellt werden oder ?

  1. Frage kann ich die ausbinder auch ins halfter einhacken oder muss das eine Trense sein ? Habe mal gehört das man nicht mit trense longieren soll.

Danke für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?