Zwei Berufe- sind sie kombinierbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt Schauspieler, die die Drehbücher zu ihren Filmen schreiben oder daran beteiligt sind. Möglich bzw. kombinierbar ist das ganze also schon.

Allerdings sind Schauspieler und Autor nicht unbedingt zwei Berufswünsche, mit denen sich später zu 100% Geld verdienen lässt.

Guck mal in die Boulevardpresse, wieviele Berichte über deutsche Schauspieler veröffentlicht werden, die über Geldprobleme klagen und teilweise sogar Unterstützung vom Staat beantragen müssen.

Als Autor verdient man heute auch nur dann Geld, wenn man einen wirklichen Bestseller schreibt, was auch nicht wirklich einfach ist (schon alleine, einen Verlag zu finden etc.).

Ich würde an deiner Stelle zu deinen bisherigen Berufswünschen noch einen dazu nehmen, mit dem die Aussicht, Geld für deinen Lebensunterhalt zu verdienen, nicht ganz so mau aussieht, wie mit den beiden, die du genannt hast.

Du hast gerade genau das geschrieben, was mir die ganze Zeit durch den Kopf geht. Und: Ja ich habe noch einen anderen "sichereren" Berufswunsch... so verträumt wie meine Frage klang, bin ich da nun doch nicht. ;) Danke

0
@user1457

Ich weiß nicht, wie im Moment die Chancen für Journalisten stehen, aber auch da arbeiten viele nur freiberuflich, was wiederum keine festen Einnahmen bedeutet....

Hast du dich da schon mal erkundigt ?

Kommt vielleicht auf den Themenschwerpunkt an, wo du später mal dein Augenmerk drauf richtest, aber meiner Kenntnis sind in der Verlagsbranche eher Einsparungen (Personalabbau) als Neueinstellungen an der Tagesordnung.

0

durch deinen namen und dein ausdruck schätz ich mal du bist ein mädchen im alter zwischen 12 und 16 jahren. ich will ja deine träume nicht zerstören oder so aber die berufe autor und schauspieler sind zwei berufe die sagen wir mal sehr "instabil" sind und es ist recht unwahrscheinlich das du da deinen großen durchbruch machen wirst. als schauspieler vlt im theater aber große hoffnungen würde ich mir nicht machen. wie herrdewode schon sagte biste da freiberufler, was heisst das du kein festes einkommen hast. such dir doch lieber nen ausbildungsberuf der dich intressiert und wenn du deine ausbildung in der tasche hast kannst du ja drüber nachdenken ein buch zu schreiben. aber hauptberuflich würde ich diese träume definitiv an deiner stelle mal zurückstellen

das ist mir zum Glück auch bereits klar... Und ich werde wahrscheinlich Journalismus studieren, aber die Frage ging nun mal über die beiden anderen Berufe. War ja nur ne kleine Frage ;) ich werde mich schon an etwas festem Orientieren aber die anderen dann doch nicht ganz vergessen... Du hast ja recht: Ein Buch schreiben kann man immer (mach ich gradde ja auch) und die Schauspielerei, als Hobby oder sonst noch wie unterstützen, so gut es eben geht. Danke ;)

0

meine erfahrung ist, dass nach der Berufswahl Vieles anders rauskommt, als man denkt. Nach der Schule möchte man gerne Hobbies zum Beruf machen oder einen Beruf ergreifen, der einem oberflächlich attraktiv erscheint (aus welchen Gründen genau?)

Wenn man dann in der Berufswelt steht, sieht man, dass Vieles ganz anders ist: dass man mit den "traumberufen" nur schwer seinen Lebensunterhalt verdienen kann, aber dass es viele andere tätigkeiten gibt, wo der "Traumberuf-Anteil" gross genug ist, um sie attraktiv zu machen...

z.B. wenn du so in Richtung Unternehmeskommunikation (quasi die Abteilund der Pressesprecher) gehst, kann es sein, dass du dort schlussendlich genau so viel vor Publikum auftreten und genauso viel schreiben darfst, wie du dir eigentlich wünschst. Nur von deinem jetzigen Standpunkt aus hast du keinen Einblick in diese Berufe - weder in diesen, noch in die Realität des "Traumberufes" Schauspielerin und Autorin...

solche Sachen muss man auf sich zukommen lassen.... Aber man sollte nicht aus blöden Gründen einen Beruf ablehnen, in dem man realistisch glücklich sein kann.

Z.b. habe kenne ich eine Frau, die sehr sprachbegabt ist und gut hätte Dolmetscherin werden können. Sie stellte sich aber vor, dass sie lieber selbst was zu sagen hat als anderen nachzuplappern und hat deshalb politikwissenschaft studiert. In diesem Beruf hat sie praktisch nie gearbeitet, sie ist heute Hausfrau. Als Dolmetscherin könnte sie sehr gut mit Teilzeitarbeit noch Geld dazu verdienen, wenn sie Kinderbetreuung hat. Der Beruf wäre also für ihre Biographie wesentlich günstiger gewesen...

Ja das wird mir auch bewusst, danke ;) Und ich weiß dass man Bücher auch nebenher schreiben kann und deshalb nicht alles andere verwerfen muss. Ich denke ich werde mich noch über andere Berufe erkundigen, die wie du sagtest "einen großen Traum-Anteil" haben. :)

0

ich denke Journalistin und Schauspielerin sind nicht gut kompatibel: als Schauspielerin muss man sich für fixe Termine (proben und Aufführungen) verpflichten. Als Journalistin muss man zur Verfügung stehen, wenn man gebraucht wird.

von aussen sieht das manchmal so locker aus, aber in Wirklichkeit ist es anders... Dolmetscher und Musiker sind z.B. nicht kompatibel, weil die Termine sich in den Weg kommen...

Wenn man gut schreiben kann, gibt es viele interessante mögliche Berufe, auch in der Wirtschaft (so richtung Pressesprecher, Werbung, Verfasser von Reden, von Broschüren, etc...) Auch wenn man gut reden kann und gerne vor Publikum steht gibt es noch andere Möglichkeiten als Schauspieler...

Hallo, natürlich ist es möglich beides zu sein. Bei unseren "Mörderischen Schwestern Berlin" sind gleich zwei Schauspielerinnen, die auch schreiben. Ulrike Bliefert schreibt wunderbare Krimis und hat schon zig Romane veröffentlicht. Ute Christensen hat irgendwann ihren Schwerpunkt von der Schauspielerei aufs Drehbuchschreiben verlagert und schreibt inzwischen auch Krimis.

Und das sind nur zwei aus meiner nächsten Umgebung. Es gibt sicher unzählige ähnliche Beispiele.

Warum möchtest du nicht technical writer oder Chemielaborantin oder Einkaufsverantwortliche bei einer Supermarktkette werden?

Ich nehme an, weil du vom Beruf "Schauspielerin" und "Autorin" gehört hast, aber von den anderen eigentlich nicht...

Werde Dolmetscherin und Übersetzerin, da kannst du schreiben und schauspielern und auch einen Lebensunterhalt verdienen... Musst nur ein paar Fremdsprachen lernen...

Oh ich HAB von den Berufen gehört... Ich hab auch eine zeitlang an der Architektur oder Journalismus und ja auch an Dolmetscherin gehangen, aber das... naja ist irgendwie doch nichts für mich. Außerdem meinte ich mit schreiben kreatives Schreiben und nicht irgendwelche worte von anderen übersetzen und abtippen.

0
@user1457

Ich kenne einen Schauspieler, zwei Autoren und weiß wie es zugeht in den Berufen. Die, von denen du hörst und denen du nacheifern möchtest, sind nur die Spitze vom Eisberg. Weiß du, wie viele Schauspieler in L.A. kellnern oder Taxi fahren? Für die Filmindustrie bist du Ware. Du wirst gekauft, wenn sie dein Gesicht brauchen. Und die meisten Schauspieler kennen sich gut im Arbeitsamt aus.

Und als Schreiber kannst du NIE schreiben, was dir in den Sinn kommt. Etliche hier brüsten sich als Autor und dann kommt raus, dass sie nur fürs Ego geschrieben haben und den Druck bei BOD & Co. bezahlt haben und nun auf einem Stapel Bücher sitzen. Manche Verlage kleben gleich einen Zettel an ihre Tür: "Z.Z. nehmen wir nur Vampirgeschichten an". Also: Du tanzt fürs Publikum oder im Wald - dort aber ohne Geld.

0
@HerrDeWorde

Ist dir überhaupt bewusst, dass du nicht einzigartig und allein dastehst? ca. 8% der Bevölkerung möchte gern Bücher veröffentlichen. Rechne mal aus, wie viele Millionen Konkurrenten du hast! Und wieviel Prozent lesen? Da käme auf jeden Leser ein Schreiber oder die Schreiber schieben sich ihre Bücher gegenseitig zu und klopfen sich auf die Schultern. Solche Autoren-Klubs gibts in jeder Stadt. Vielleicht schaust du dort mal vorbei?

0
@user1457

übersetzen ist sehr kreativ, mehr im Handwerklichen Sinne, hat mit abtippen nichts zu tun... Aber dieser Beruf ist nur möglich, wenn man wirklich gute Fremdsprachenkenntnisse hat, das gleiche gilt für Dolmetscher...

0
@HerrDeWorde

Ja ich weiß es ist alles sehr schwierig. Ich habe zum Glück ja auch noch Zeit mir Gedanken zu machen... Mal sehen. Aber danke ;)

0
@Iwaasnet

Ja schon möglich... In Sachen Fremdsprachen bin ich ja auch begabt, nur kann ich mich für übersetzen/ dolmetschen nicht sehr begeistern. :/

0

In beiden Berufen bist du Freiberufler. Da kannst du auch 5 haben.

Walter Moers z.B. hat auch als Zeichner gearbeitet, an den Blaubär-Filmen mitgewirkt und Bücher geschrieben.

Es schadet aber nie, einen Beruf erlernt zu haben, vorzugsweise einen, der dir nützen kann. Wenn du gut bist, kommst du weiter.

0

Was möchtest Du wissen?