Zwei Arbeitsverträge unterschrieben? Probezeit...

4 Antworten

Klar darf sie einen besseren bezahlten Arbeitsvertrag unterschreiben sie wäre doch mit einem Klammerbeutelt bepudert wenn sie dies nicht machen würde.( Marktwirtschaft )Scheint ja eine gute Fachkraft zuwerden wenn ihr sozeitg schon ein Arbeitsvertrag angeboten wird...Die Frage ist doch nur, mit welchen rechtlichen Schritten hätte sie zurechnen. .Sie wird verglagt l wegen Vertragsbrüchigkeit.zum bsp.1.Monatslohn für nicht geleistete Arbeit und gleichzeig gekündigt wegen 31 Fehltagen!?.Aber mal ehrlich welcher Arbeitgeber gibt sich diese blöse vor einen Arbeitsgericht. Habe ich noch nie gehört.rechtlich aber möglich, soweit ich informiert bin.

Hallo,

um sich auf die Probezeit beziehen zu können, muss man die Arbeit zunächst mal antreten. Ich bin leider kein Anwalt, aber sie könnte einen brauchen. Hier liegt zumindest Vertragsbruch, aber möglicherweise auch Arbeitsverweigerung vor.

Eine Schadensersatzklage wird eine mögliche und wahrscheinliche Folge sein.

VG - Klaus

Dein neuer Vertrag kann aber erst beginnen, wenn der alte beendet ist - das ist dir hoffentlich klar?

Und in der Probezeit kann man in der Regel nicht innerhalb von zwei Wochen kündigen, sondern mit einer Frist von zwei Wochen.

Probezeit für Erzieher

Hallo!

Gibt es für Erzieher eine grundsätzliche Probezeit? In meinem Arbeitsvertrag wird diese nicht erwähnt. Habe ich somit also keine Probezeit beim Arbeitgeber?

MFG,

Klaus

...zur Frage

Probezeit nach Ausbildung und Übernahme bei der Telekom

Hallo, ich habe vor zwei Wochen meine Ausbildung bei der Deutschen Telekom AG abgeschlossen und wurde übernommen.

Ich hab jetzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag und frag mich jetzt schon die ganze Zeit ob ich jetzt noch Probezeit habe oder nicht.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gruß dernbacher

...zur Frage

Habe ich zwei Arbeitsverträge unterschrieben?

Hallo ihr Lieben, ich habe folgendes Problem, vor kurzem habe ich eine Arbeit aufgenommen und einen ganz normalen Arbeitsvertrag unterschrieben (Schichtbetrieb, Gehalt/Lohn, Urlaub, etc...). Vor ca. einer Woche kam die Frage auf, ob ich nur dauer Nachtschicht machen könnte, dies beneinte ich. Heute ca. gegen 16.00 Uhr kam der große Chef auf mich zu und kündigte mich, da ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben hätte, wo drauf steht das ich dauer Nachtschicht akzeptiert hätte. Angeblich hätte ich einen Arbeitsvertrag mit dauer Nachtschicht unterschrieben, dieser liegt bei dem Chef auch vor. Nur meiner den ich zu Hause vorliegen hab, steht das nicht drauf?! Wurde nun seit 16.00 Uhr freigestellt. Bin aber auch noch in der Probezeit.

Wie verhalte ich mich jetzt?

...zur Frage

aufhebungsvertrag Probezeit?

Hallo Zusammen

Was ist, wenn ein Arbeitgeber den Termin für eine Probezeitkündigung vergisst und 2 Tage danach mit einem Aufhebungsvertrag mit Probezeitverlängerung da steht, was passiert, wenn man diesen Unterschreibt?

  • Hat man später noch eine Chance, den Aufhebungsvertrag wegen dem Formfehler zu beanstanden?

Gruß Butterfly

...zur Frage

probezeit,schwanger mit befristeten arbeitsvertrag- kündbar?

BIN IN DER PROBEZEIT UND SCHWANGER UND HABE EINEN BEFRISTETEN ARBEITSVERTRAG.

KANN MICH DER ARBEITGEBER KÜNDIGEN ?

...zur Frage

Kündigungsfrist und wie kündigen?

Hallo Freunde,

heute habe ich mal mit meinem Anwalt gesprochen.

Da ich in meinem jetzigen Unternehmen viele Probleme und nur stress hatte, habe ich mich weiter beworben gehabt. Mein Chef ist ein Türke und es hat ihn nicht gepasst, dass ich mal ein Tag krank war. Er hat deswegen mir viele Probleme gemacht. Endlich habe ich eine viel bessere Stelle gefunden und habe mein Arbeitsvertrag heute unterschrieben.

Beginn ist der 02.05.2018.

Momentan bin ich bei meinem Betrieb noch in der Probezeit gewesen.

Ich habe ein unbefristetes Arbeitsvertrag, aber mein Probezeit war 6 Monate und Kündigungsfrist laut meinem Vertrag 4 Wochen.

Mein Anwalt hat zu mir gesagt, mein Arbeitsvertrag sei ungültig, da bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag und einer Probezeit von 6 Monaten kann ein Kündigungsfrist maximal 2 Wochen betragen.

Am Montag werde ich meine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein abschicken.

Kann mein Chef denn jetzt Probleme machen und sagen dein Frist beträgt 4 Wochen?

Kann ich ganz normal wie mein Anwalt gesagt hat zum Anfang Mai kündigen und ganz normal bei meinem neuen Unternehmen durchstarten?

Wie ist es denn gesetzlich?

Freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?